Aktuelle Zeit: 19.12.2018, 05:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 07.11.2018, 10:16 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11755
Wohnort: Berlin
Wie ich schon mal schrieb:

Expat = Ex pat -> ein "Haus"-Arbeits-"Tier", welches der Besitzer (in D.) nicht mehr haben will.

Und das denkt dann in China, das es dort Gottes "Geschenk" an China ist und machen kann, was es will ...

Die "Malle 2.0s", die sich dann auch noch über die "Malle 1.0s" aufregen ...

Was für "unverzichtbare" "Exportschlager" ... made in Germany ...

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Das Schweigen der Haustiere
BeitragVerfasst: 07.11.2018, 23:39 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16104
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
ingo_001 hat geschrieben:
Expat = Ex pat -> ein "Haus"-Arbeits-"Tier" [...]
Als ich zur Schule ging (zugegeben, das war im letzten Jahrtausend) wurde "Haustier" im Englischen noch pet geschrieben.

Ist nun vielleicht auch aus Petting statt Pershing ein Patting statt Parshiping geworden?

O tempora, o mores :(

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 03:15 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.06.2011, 20:15
Beiträge: 1624
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Shenzhen hat geschrieben:
Warum muss man zwangslaeufig Kontakt zu denen haben? Ich lebe hervorragend so gut wie ohne Langnasen-Kontakt und ich kenne einige von "dieser Sorte" Aber ich gebe Dir Recht, der gemeine Expat ist das was ich auch meide wie der Teufel das ....

Ja, das moechte ich - mit meinen nunmehr fast 10 Jahren in Sued-CN - dick untersteichen. Auch ich halte mich von 80% Langnasen - egal woher - entfernt, vor allem Expats. Es sind dann eher solche Leute wie z.B. Shenzhen, mit denen man sich ab und zu trifft und Spass hat, Leute, die sozusagen "down to earth" sind. Der Rest sind dann Freudschaften mit Locals.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 18.11.2018, 20:10 
Offline
Neuling

Registriert: 21.10.2018, 11:36
Beiträge: 23
Noch mal Hallo,

Ich habe mich immer gefragt, warum er zu mir so anhänglich ist, und gerade den Kontakt zu mir so sucht. Und NEIEEN, das hat nichts damit zu tun, dass er wie manche hier vermuteten schwul sei, o.a., sondern einfach damit, dass es Menschen gibt, die zu anderen den Kontakt suchen, und es mögen, berührt zu werden. Gerade bei solchen Fällen wie ihm, wo jetzt wohl schon längere Zeit keiner mehr da war, mit dem er Kontakt hatte, oder reden konnte, trifft das zu. Ein Freund von mir der beruflich mit Psychologie zu tun hat, hat mir das so erklärt, dass man sich vorstellen sollte, wie es sich z.B. für mich als Kind angefühlt hat, von meiner Mutter in den Arm genommen zu werden. Genau das selbe ist das für ihn, auch wenn ich kein Teil seiner Eltern bin, bin ich auch ein Mensch, grundsätzlich brauchen die meisten Menschen den Kontakt zu anderen, sei es in der Arbeit, der Lebensgefährte, Freunde, usw. Nimmt man ihnen diesen Kontakt gänzlich weg, können manche richtig krank werden, und Zeichen von Depressionen bekommen. Setzt man sie dann noch unter Druck, wie es bei meinem Fall ist, passiert genau das, was ich geschildert habe: entweder es endet wenns richtig blöd geht, ohne jeden Witz im Selbstmord, oder die Person schreit in der letzten Sekunde nach Hilfe. Bei meinem Fall hatte er sich das wohl nur getraut, weil ich zuerst gefragt habe, ob es ihm gut geht, und es ihm somit sehr viel leichter gemacht habe, mit mir als fremdem zu sprechen, als wenn er mich einfach so fragen hätte müssen.

Auch ist es eigentlich leicht zu erklären, warum er ausgerechent mich ausgesucht hat (Einige hier hatten ja daran schon Kritik geäußert in Richtung "Wie lächerlich sucht sich Hilfe beim Praktikanten") nun, das hat mit zwei Faktoren zu tun: Erstens habe ich ihm als einziger Hilfe angeboten, zweitens ist der "Weg" zwischen mir und seiner Firma am längsten. Im Gegensatz zu meinem Boss schreibe ich nicht täglich per WeChat mit seiner Firma hin und her, damit war für ihn die Chance am größten, nicht "Erwischt" zu werden.

Ich muss mich trotzdem immernoch wundern, offenbar gibt es in China immernoch Firmen, die ihre Arbeiter mehr als Material ansehen, als als Menschen. Mittlerweile weiß ich um die Arbeitsbedingungen dieser Firma bescheid, und man muss sagen, langsam wundert mich an seinem Zustand garnichtsmehr. Ich will garnicht wissen, wieviele Leute sich in China was antun, weil sie nichtmehr wissen, wo hin in dem ganzen Stress, und Ärger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 24.11.2018, 23:55 
Offline
Neuling

Registriert: 24.11.2018, 23:07
Beiträge: 3
@Dong123:
Er aber auch nicht :lol:

@M2001:

Ich glaube kaum, dass man sich sowas so ausdenken kann. Daher gehe ich einfach mal davon aus, dass deine Hilfsaktion echt ist. Ich muss leider sagen, es ist garnicht mal so selten, dass Arbeiter egal welche in China unter großen Druck gesetzt werden. Wenn du willst schreib mir mal den Namen der Firma mit der ihr da arbeitet, damit ich mir mal ein Bild von dem "Hinterhofladen" machen kann. Hoffentlich ist es nicht einer der richtig üblen Sorte (In China leider garnicht so selten) richtig üble Sorte meint motivieren der Mitarbeiter durch sowas:

https://www.dailymail.co.uk/news/people ... rgets.html

Und das ist noch die weniger schlimme Variante. Versuch herauszufinden, was ihn genau solche Angst macht. Ich für meinen Teil sage der hat Angst dich zu verlieren, also z.B. wieder zurück zu müssen. Das wäre nachdem ihr mittlerweile ein so enges Verhältnis zu einander aufgebaut habt durchaus denkbar. Was kostet er eigentlich eurer Firma, und wie ist er hergekommen? nur mal so aus Interesse. Pass bitte ein bisschen auf dich selber auf, eine Solche Aktion auchnoch neben der Arbeit und mit derartiger Trauer und so vielen Extremen in alle Richtungen kostet den Helfenden also in dem Fall dich richtig viel Kraft. Also sei bitte vorsichtig, wenn du merkst, du kannst nichtmehr: ab zum Psycho, ihr beide. Und noch was: ich habe hier schon gelesen es gibt einige nette Foristen hier, die dir helfen wollen. Filter die heraus, und hau das Geschreibsel der ganzen "Trasher" in die Tonne. Das kannst du jetzt nicht auchnoch brauchen. Zuletzt hätte ich noch eine Frage, OHNE deine Hilfsaktion schelcht reden zu wollen: Warum hilfst du ihm so sehr? das ist eher ungewöhnlich und absolut selten? Wenn du mit irgendwas nicht öffentlich antworten willst, einfach PN.

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Kufstein :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 01:04 
Offline
Neuling

Registriert: 21.10.2018, 11:36
Beiträge: 23
Hallo Robertus,

Mittlerweile hat sich einiges geändert, eben dieser Chinese verbringt mittlerweile jede Nacht bei mir.
Auch weiß meine Firma mittlerweile von meiner Hilfsaktion, durch eine eher zufällige Geschichte, ich wusste nicht, dass die OCR, die wir haben, mit der ich die Zeichen eingelesen habe alle Daten auf einem Pufferserver speichert, so auch dieses Bild. Damit kam die ganze Sache dann raus. Es wird gerade überlegt, wie man ihm richtig helfen kann, vielleicht wäre auch eine Möglichkeit da, ihn per Arbeitsvisum herzuholen, und in unserer Firma anzustellen. Was ihn direkt angeht ist es eher schlimmer als besser geworden, und ich weiß mittlerweile ein Paar Dinge über seinen Arbeitgeber, die ich eher nicht erfahren hätte wollen. Weil du von Strafen geschrieben hast, er hat mir gesagt, dass es unter mehreren anderen einen Vorfall gab, bei dem er sich vor seinem Vorgesetzten verbeugen musste, und daraufhin mit dem Handballen eine ins Genick gekriegt hat. Er sagt zwar, das habe ihm nichts gemacht, genießt es aber zugleich ziemlich, wenn ich ihn mit der Hand im Genick kraule. Ich habe die Befürchtung, dass ihm da was wehtut, auch wenn er nichts sagt. Auch ist es so, dass er es vermeidet, sich ohne Kissen flach z.B. auf eine Matratze zu legen. Daher vermute ich eben auch, dass ihm das wehtut. Wenns mit dem drunter und drüber wieder besser geht, werde ich dahingehend nochmal mit ihm reden. Geholfen habe ich ihm, weil ich selber erleben musste, wie es wehtut, wenn du ganz alleine bist. Daher geht mir diese Hilfsaktion auch ziemlich nahe. Ich weiß genau, wie er sich in diesen Situationen, in denen er ist fühlt. Das ist zum einen gut, weil ich ihm besser helfen kann, wenn ich weiß, wie das wehtut, auf der anderen Seite blöd, weil es mich dadurch ziemliche Kraft kostet, ihm zu helfen. Psychologe haben wir schon einen, ich habe einen Freund, der Psychologe ist, und uns immerwieder hilft. Entschuldige die Bleiwüste, aber aktuell hab ich mit meinem Besucher und dem ganzen anderen Kram so viel um die Ohren, dass ich nichtmehr weiß wohin zuerst. Hergekommen ist er per Flugzeug, ich denke aber mal, dir geht es um die klasse, das war Economy, alles möglichst "Kosteneffizient" wie man das freundlich sagt. Wegen dem Namen der Firma hast du PN.
Ist schön mal jemanden in diesem Forum zu treffen, der nicht hauptberuflich selbsternannter Trollhunter ist. Ein Paar andere normale hier gibts aber gottseidank auchnoch, also besteht noch Hoffung :) Ich versuche jetzt mal mit ihm ein bisschen zu schlafen, in der Regel klappt das aber nicht, mein Besucher denkt manchmal kurz vor dem einschlafen an irgendwas, und das wars dann mit Schlafen bis 4 Uhr in der Früh... Auch kommt es vor, dass er einfach nicht schlafen kann, dann sieht, dass ich müde bin, und daraufhin mit aller Gewalt versucht, zu schlafen, das geht schon gleich zweimal nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 09:47 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 29.04.2012, 02:18
Beiträge: 1124
Wohnort: Teltow Fläming
@Yingxiong

glaubst du den Schwachsinn hier immer noch? jetzt führt er auch noch Selbstgespräche, lächerlich

_________________
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 11:52 
Offline
Neuling

Registriert: 24.11.2018, 23:07
Beiträge: 3
Guten Tag Herr Cayman,

Was mich angeht: Ja, ich glaube den Schwachsinn hier noch. Ich habe genug erlebt, um zu wissen
dass auf der Welt die zum Teil unglaublichsten Sachen passieren können.
Was sie angeht: wenn sie das hier alles nicht glauben, warum schreiben sie dann zu dem Thema? weils ihnen Spaß macht? kann sein, wird aber in Zukunft nichts mehr bringen, wie ich M2001 geraten habe: Ignorieren, das ist in dem Fall leider das einzige, was hilft.
Ich glaube auch nichtmehr daran, dass hier schon viele wirklich in China waren, sonst würde man wissen, wie es im inneren des Getriebes aussieht. Und da gilt grundsätzlich immernoch, wenn auch etwas weniger als früher: bist du ein kleines Rädchen, das nichtmehr mitkommt, wirst du von den großen zerquetscht. Und das ist immernoch so, auch wenn man es gerne leugnet.
Ich habe mich schon viel in diesem Forum vor meiner im Übrigen nur wegen M2001 getätigten Anmeldung umgesehen, und glaube langsam wirklich, dass die lieben Herren hier aka. Cayman und wie sie alle heißen selber Trolle sind, sonst hätten sie keine derartige Angst vor ebendiesen.
Habt ihr irgendwelche wirklich stichhaltigen Beweise, dass M2001 hier trollt? als einziges eigentlich nur diese Sache mit dem OCR, wobei ich daraus noch nicht ganz schlau geworden bin.
Dann wäre da noch die Ungewöhnlichkeit der Geschichte, und weiter? ins Dunkle raten? Ich glaube auch nicht jedem Rückhaltlos, aber wenn ich von jemandem den Namen der Chinesischen Firma, den Namen seiner Firma seinen eigenen Namen und den seines Besuchers erfahre, siehts anders aus.
Wir erinnern uns auch daran: in Deutschland gilt immernoch "Im Zweifel für den Angeklagten" ihr wisst hoffentlich, was das bedeutet.

M2001 hat mir geschrieben, warum er sich in dieser Hinsicht auf Daten so bedeckt hält, und in diesem Falle verstehe ich es voll und ganz, den Ruf seiner Firma nicht wegen ein Paar Trollhuntern aufs spiel zu setzen. Oder wie würde es euch gefallen, wenn ihr eine Firma hättet, und nachher überall im Internet seht "Firma x skandal Partnerfirma misshandelt Mitarbeiter" würde wohl dem Ruf nicht gut kommen... Von M2001 Boss der dann wohl auch ein wenig sauer wäre mal abgesehen... Und wie geschrieben: Chinesische firmen haben "Interessante" Methoden, ihre Mitarbeiter zu motivieren. Dass die dann irgendwann fertig sind, mit der Welt ist klar. Normalerweise bekommt mans halt nicht mit, weil sie eben in China sind. Der Fall von M2001 ist die Ausnahme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 14:47 
Offline
Neuling

Registriert: 22.08.2018, 10:36
Beiträge: 15
Ich glaube nicht, dass M2001 und Robertus zwei Personen sind.
Troll oder nicht 他妈的随便.
Einfach ne ganz normale multiple Persönlichkeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 19:48 
Offline
Neuling

Registriert: 21.10.2018, 11:36
Beiträge: 23
Hallo,

Also erstmal: glauben heißt immernoch nichts wissen.
und zweitens: du bist Neuling, vielleicht sind Robertus, M20001 also
ich, und du ja eine Person :shock: Leute, mir hat dieses Rumgehacke auf mir
gerade in der aktuellen Situation nicht gerade geholfen, aber je "Interessanter"
dieses ganze hier wird, desto mehr amüsiere ich mich darüber. Sicherlich kann es nicht
sein, dass das, was dieser blöde M20001 hier schreibt einfach so passiert ist, lieber vergeudet
er seine Zeit damit ein Paar Foristen zu Ärgern. Damit verdient man zwar kein Geld, ohne
das man nicht leben kann, und Sinn ergibt es auch keinen, zumal meine Zeit nicht gerade
geschenkt ist, aber sicher ist es so.

An alle die mir noch versuchen zu helfen, oder mir schon hilfreicherweise geschrieben haben:
Was hätte ich denn tun sollen? die ganze Situation in der mein jetzt Freund steckt ignorieren?
dann hätte ich nicht in den letzten Wochen das blanke Chaos gehabt sicher, aber dann wäre er unter die Räder gekommen, und da bin ich mir mittlerweile sicher. Also was ist eigentlich daran so schlimm, jemandem zu helfen? oder tut ihr das nie?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 26.11.2018, 07:52 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 20.03.2012, 15:56
Beiträge: 102
Oh man, eigentlich bin ich ja kein Troll, aber nach dem vorletzten Beitrag muss ich auch einfach meinen Senf dazu geben.

Das ist schon fast besser als jede Comedy.

Bei den Sätzen:
Zitat:
Mittlerweile hat sich einiges geändert, eben dieser Chinese verbringt mittlerweile jede Nacht bei mir.
und
Zitat:
Er sagt zwar, das habe ihm nichts gemacht, genießt es aber zugleich ziemlich, wenn ich ihn mit der Hand im Genick kraule.
hat es mich echt vom Stuhl gehauen vor Lachen :lol: :lol: :lol: :lol:
Das sind meine neuen Favoriten, gleich nach der Story, wo du ihn auf den Schoss genommen hast.

Ich lebe seit 6 Jahren in China und habe schon viele Chinesen kennengelernt, aber noch keinen, wie deinen Freund :P

Da man die deutschen Soaps ja hier in China nur schwer empfangen kann, bitte weiter so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 26.11.2018, 12:00 
Offline
Neuling

Registriert: 24.11.2018, 23:07
Beiträge: 3
Hallo M2001,

Schick mir mal deine E-Mail per PN, du kannst PN schreiben, ich aber leider nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 26.11.2018, 13:01 
Offline
Neuling

Registriert: 21.10.2018, 11:36
Beiträge: 23
@Robertus: Du hast PN.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 26.11.2018, 20:30 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2528
Das wird ja ergreifender als auf dem Bareback Mountain hier.... :oops:

You give me the wings to fly
You are the clear blue sky
I'm floating so free, so high
Falling with grace - for you and I
You give me the wings to fly


https://www.youtube.com/watch?v=0qzMsJ-tmJY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinese weint was tun?
BeitragVerfasst: 29.11.2018, 12:00 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2006, 17:50
Beiträge: 7050
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Es gibt Leute, die treiben andere durch Cybermobbing in den Selbstmord - und fühlen sich toll dabei. Keine Empathiefähigkeit und kein Verantwortungsgefühl mehr.

_________________
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de