Aktuelle Zeit: 17.11.2018, 13:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 223 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15

Welcher Partei gebt ihr eure Zweitstimme?
CDU/ CSU 7%  7%  [ 4 ]
SPD 18%  18%  [ 10 ]
Grüne 4%  4%  [ 2 ]
Linke 14%  14%  [ 8 ]
FDP 7%  7%  [ 4 ]
AFD 36%  36%  [ 20 ]
Piraten 4%  4%  [ 2 ]
NPD 0%  0%  [ 0 ]
Sonstige 11%  11%  [ 6 ]
Abstimmungen insgesamt : 56
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 00:03 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11743
Wohnort: Berlin
Grufti hat geschrieben:
Das heißt :
Zitat:
Im Prinzip ja, aber...
:wink:
Recht hast Du :wink:

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 12:17 
Offline
Forumsprofi
Forumsprofi

Registriert: 13.02.2015, 17:00
Beiträge: 172
Grufti hat geschrieben:
...und nicht stärker rumpöbeln als die AfD...

Auf YT kann sich Jeder selbst das "Gepöbel" der AfD anschauen: https://www.youtube.com/results?search_query=bundestag+afd+rede IMHO wurde es höchste Zeit für eine Opposition, die die gemütliche Kaffeerunde der sich gegenseitig zustimmenden und vom Rest der Bevölkerung wegddriftenden Altparteien aufmischt. Wenngleich ich den Verdacht hege, dass auch die AfD sich über kurz oder lang ähnlich entwickeln wird.

Grufti hat geschrieben:
Langsam fühle ich mich in der VR wohler als in D. Dort sind solche destruktive Organisationen wie die AfD erst garnicht erlaubt !

Eine AfC ist auch nicht nötig. Seit Längerem schon hat China kompetente Regierungen, die primär und überwiegend im Sinne der eigenen Bevölkerung und des eigenen Landes arbeiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 25.02.2018, 13:40 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
Nächstes Beben steht an.

4. März Wahlen in Italien.

Der gute alte Berlusconi ist von den Toten auferstanden und wird mit der rechten Lega Nord dass größte Bündnis sein.
Die bisher regierenden Sozialdemokraten werden krass abgestraft werden.
Die 5 Sterne-Bewegung, sehr populistisch, sehr schillernd, kapitalismuskritisch aber in puncto Einwanderung wieder klar Rechts wird auch zwischen 25-30% bekommen.
Einwanderungsablehnende Kräfte werden auf 60-70% kommen.
Das ist doch eine Hausnummer!

Was ist der erfolgreichste Wahlkampfslogan?

Italiener zuerst! Das haben wir ähnlich woanders schon einmal gehört, oder?

https://www.youtube.com/watch?v=HJnp1wb-4PA

Der gute alte (81 Jahre) Bunga Bunga Onkel Berlusconi hat schon angekündigt 600.000 rauszuwerfen.
Er will die "soziale Bombe" entschärfen, denn für viele Italiener gibt es immer noch viel zu viele von "denen", von den "clandestini", von den "extracommunitari" - also von den "illegalen" Einwanderern.

Mal sehen wie er das mit den italienischen Apparat hinbekommt.
Der Weg des geringsten Widerstands wäre es aber sie zu den Tedesci zu schicken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 05.03.2018, 00:29 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
Da haben wir den italienischen Salat, während heute triumphal die Groko gestartet werden kann, haben in Italien flüchtlingsablehnende und europakritische Kräfte zusammen 65% bekommen.
Ein heftiger Schlag gegen Merkels Kurs, Establishment und Migrationspolitik.
Es läuft!
So isoliert war die BRD noch nie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 15.08.2018, 18:40 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
sweetpanda hat geschrieben:
Deutschland wird spätestens in 2 Jahren unregierbar werden.
Ostdeutsche Bundesländer mit AFD Mehrheiten und Regierungen werden über den Bundesrat alles blockieren.

Warum habe ich es schon vor einem halben Jahr erkannt?
Wieso brauchen Journalisten und Politstrategen so viele Monate länger als ich?
Jetzt merkt es die CDU auch und im Adenauerhaus brennt die Hütte.

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 14896.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 09.09.2018, 09:10 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
Heute nach 20 Uhr erste Ergebnisse aus Schweden und die AFD ist aktuell in ganz Ostdeutschland stärkste Partei.

Man spürt ihn schon, den "Wind of Change".

....Take me to the magic of the moment
On a glory night
Where the children of tomorrow dream away (dream away)
In the wind of Change....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 09.09.2018, 10:57 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6606
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab 8/18 wieder in CN
halte bitte bitte die Scorps' hier raus :twisted:

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 09.09.2018, 16:34 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11743
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Heute nach 20 Uhr erste Ergebnisse aus Schweden und die AFD ist aktuell in ganz Ostdeutschland stärkste Partei.

Man spürt ihn schon, den "Wind of Change".
Hier changed nüscht.

Oder wollen die Schweden-Demokraten bei der nächsten Bundestagswahl mitmachen?

Spätestens wenn den AfD-Stimm-Lemmingen klar wird, dass die AfD für den "kleinen Mann", also known as "das dt. Volk" ein Wirtschaftsprogramm ala F.D.P 2.0 parat hat, durfte auch bei denen das große Jammern beginnen.

Die AfD hat ihren Höhenflug nur Merkels vermurkster Flüchtlingspolitik zu verdanken.

Und was da von verschiedenen Landesverbänden kommt, ist inhaltlich unter aller Sau und erinnert an die 1930er Jahre ... :roll:

Meine Prognose: AfD bis auf weiteres zwischen 10-15 %.
Jedenfalls so lange, bis aus der de facto seit dem Ende des Kalten Krieges grassierenden freien Marktwirtschaft hier wieder eine soziale Marktwirtschaft geworden ist.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 22.10.2018, 21:07 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
Es wird im Blätterwald vermehrt darüber spekuliert, dass nach einem weiteren Fiasko für die SPD in Hessen die Koalition vor dem Ende stünde.
Ich habe da meine Zweifel, denn Neuwahlen kann keine der beiden regierenden Fraktionen wollen.
Beide, Union und besonders die SPD würden wiederum massiv an Sitzen verlieren.

Und hier möchte eine ganz profane These aufstellen.

Wenn ich Abgeordneter der SPD oder der Union bin, dann erhalte ich derzeit alles in allem ca. 15000€ Brutto im Monat. Das ist doch schon mal was. Zusätzlich bin ich "wichtig", finde Gehör werde hier und dort eingeladen etc.
Warum sollte ich das alles jetzt aufgegeben. Insbesondere die SPD Abgeordneten der zweiten Reihe sind seltener erfolgreiche Selbständige, sie fallen im wesentlichen auf ehrbare Berufe im öffentlichen Dienst zurück, verdienen dann nur noch ein Drittel und haben keinerlei Glamour mehr.
Einem großen Teil der Regierungsabgeordneten ist klar, dass egal was sie in den nächsten 3 Jahren machen, sie spätestens am Ende der Legislaturperiode aus dem Parlament fliegen.

Sie können nur noch bestimmen, ob sie in 3 Monaten oder erst in drei Jahren dramatische Einkommensverluste ertragen müssen.
Die Mehrheit wird daher ihre eigene ökonomische Situation über diejenige einer vermeintliche besseren Parteizukunft in der Opposition an der sie persönlich wahrscheinlich nicht mehr beteiligt sind stellen.

Ich bin so einfach gestrickt, würde die Scheuklappen aufsetzen egal wie peinlich die Umfragen sind, wie dramatisch die nächsten Landtagswahlen ausfallen, drei Jahre lang die Kohle abgreifen und das war es dann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 22.10.2018, 22:44 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11743
Wohnort: Berlin
Am Sonntag 18 Uhr tippe ich auf folgendes Ergebnis in Hessen:

Verluste der CDU (als Denkzettel für die GroKo).
Die CDU wird aber nicht soviel verlieren wie die CSU in Bayern.

Die GRÜNEN, werden m.E. weiter zulegen.
Da sie in Berlin in der Opposition sind, können sie inhaltlich tatsächlich die gut laufende schwarz/grünen Koalition in Hessen raus stellen.
Dass der soz. Wohnungsbau während dieser Zeit arg zusammen gestrichen wurde scheint die Mehrheit der Hessen dabei herzlich wenig zu interessieren.

Die SPD wird weiter (dank der GroKo in Berlin) verlieren.
Evtl. kleinster Koalitionspartner, wenn es für grün/schwarz alleine nicht reicht.

AfD kommt in den Landtag (10-15 %) so what - keine Regierungsbeteiligung.

F.D.P. werden wohl über 5 % kommen but so what - keine Regierungsbeteiligung.
Es sei denn, es reicht nicht für grün/schwarz alleine und die Lindner One-man-show funkt da nicht dazwischen.

Dei LINKE ... no need to talk about ...

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 23.10.2018, 14:33 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
ingo_001 hat geschrieben:
....
Die SPD wird weiter (dank der GroKo in Berlin) verlieren.
...


Und die Groko nicht sprengen, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 29.10.2018, 19:21 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2505
Bald wird die Alte endlich von Hof gejagt.
Ihre Kammerzofe AKK kann sie am besten gleich mitnehmen.
Die weißen Ritter Deutschlands stehen bereit.
Spahn oder Merz.

Persönlich fände ich Merz noch geiler.
Er hat einen IQ von 140 und lässt dies seine Diskussionsgegner auch deutlich spüren.
Der Begriff "Deutsche Leitkultur" wurde von ihm vor 15 Jahren geschaffen.
Zwischenzeitlich ist so viel schlimmes passiert, dass auch ein Traumkandidat wie er es kaum noch reißen kann.
Aber es wäre wenigstens noch ein Aufbäumen vor der endgültigen Fellachisierung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?
BeitragVerfasst: 29.10.2018, 20:15 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11743
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Die weißen Ritter Deutschlands stehen bereit.
Spahn oder Merz.
Oha ... die Weißen Ritter sind dann aber auch nicht mehr das, was sie mal waren ...

sweetpanda hat geschrieben:
Persönlich fände ich Merz noch geiler.
Mit geil assoziiere ich in keinem Fall einen von Beiden ... brrr - ne gruselige Vorstellung :mrgreen:
sweetpanda hat geschrieben:
Er hat einen IQ von 140 und lässt dies seine Diskussionsgegner auch deutlich spüren.
Wenn sich das nur auf das Argumentieren bezieht gut - ich neige ja auch bisweilen dazu :mrgreen:
sweetpanda hat geschrieben:
Der Begriff "Deutsche Leitkultur" wurde von ihm vor 15 Jahren geschaffen.
Zwischenzeitlich ist so viel schlimmes passiert, dass auch Mein Traumkandidat es kaum noch reißen kann.
Ich habe mir mal erlaubt, Deinen Kandidatenwunsch zu konkretisieren.
sweetpanda hat geschrieben:
Aber es wäre wenigstens noch ein Aufbäumen vor der endgültigen Fellachisierung.
Was wollen denn ägyptische Bauern (https://de.wikipedia.org/wiki/Fellache) hier?

Merz (Jahrgang 1955) als "neuen" Hoffnungsträger ...

Wie auch immer:
M.E. wird die CDU mit Merkels Abgang auf Raten wieder weiter nach "rechts" rücken, was widerum der AfD sauer aufstossen wird.

Folgen:
1. Die SPD wird, wenn sie es nicht selbst versaut, wieder mehr Wähler bekommen.
2. Der AfD ist nun ihr polit. Hauptfeind abhanden gekommen ... quo vadis AfD?

Das lässt nun erstmal Raum für old school Lagerkämpfe.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 223 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de