Aktuelle Zeit: 15.08.2018, 01:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 24.04.2018, 17:51 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 326
Moin,

"Ich jedenfalls habe Finanzamt, Gewerbesteueramt und Bürgermeisteramt darüber informiert, daß ich (notfalls gg. Kaution) keine Steuern und sonstigen Abgaben mehr zahlen werde, bis dieser einfache Vorgang der Erteilung eines Touristen-Visums erledigt ist. "

Sach ma' wie naiv kann man bloß sein?
Mit sowas ein Visum erzwingen? Das grenzt ja schon an Reichsbürgerdenke.
Ne, ist anders, noch sinnloser.

3 Monate Aufenthalt als Touri, wie realistisch ist das wohl?
Hat er einen Job, bei dem er wirklich so viel verdient und 3 Monate entbehrlich ist?

Wenn er einen Job hat und den nachweist (inkl. Urlaub für den Urlaub) dann soll er max. 2-3 Wochen beantragen, das hat Aussicht auf Erfolg.

Gruß,
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 24.04.2018, 18:27 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2018, 15:35
Beiträge: 13
Wohnort: Karlsruhe
Zitat:
Sach ma' wie naiv kann man bloß sein?

Ich nenne das sauer sein, weil mich das alles einen Haufen Nerven, Zeit und Geld gekostet hat.

Zitat:
Das grenzt ja schon an Reichsbürgerdenke.

Mit dieser Gemeinschaft habe ich nun wirklich absolut nichts am Hut! :!:

Zitat:
3 Monate Aufenthalt als Touri, wie realistisch ist das wohl?

Die dt. Botschaft bietet es selbst an: „Reisen Sie nur kurz nach Deutschland beziehungsweise Europa, beantragen Sie ein Schengen-Visum. Es berechtigt zu Aufenthalten im Schengen-Raum bis maximal 90 Tage pro Halbjahreszeitraum. " https://china.diplo.de/cn-de/service/visa-einreise/schengenvisum/1209054

Zitat:
Hat er einen Job, bei dem er wirklich so viel verdient und 3 Monate entbehrlich ist?

Hat er. Er arbeitet innerfamiliär beim Bruder und hat dort viele Freiheiten. Ausnahmen machen eben immer Probleme.

Zitat:
Wenn er einen Job hat und den nachweist (inkl. Urlaub für den Urlaub) dann soll er max. 2-3 Wochen beantragen, das hat Aussicht auf Erfolg.

Das ist mir zu kurz, auch in Anbetracht der Flugkosten.

:?

_________________
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 24.04.2018, 20:30 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2067
U_Lee hat geschrieben:
Das ist mir zu kurz, auch in Anbetracht der Flugkosten.


Du hast mit seinem Visum nichts zu tun. Wenn einer Remonstriert, dann er und nicht du.
Die 90 Tage sind das Maximum, das gibts beim ersten Mal nicht. Du kriegst auch für China nicht beim ersten mal 90 Tage freien Eintritt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 24.04.2018, 20:38 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2018, 15:35
Beiträge: 13
Wohnort: Karlsruhe
Hm, beim ersten Visum bekam er 90 Tage ... :idea:

Nun, nach einem weiteren ausführlichen Beratungstelefonat heute miteinander, werden wir wohl doch gleich den Weg des etwas komplizierteren, dafür m. E. aber saferen Heiratsvisums gehen.

Spaß macht das alles wirklich nicht und auf der Seite der dt. Botschaft ist über die Vorgehensweise nichts herauszufinden ...

Zitat:
Du hast mit seinem Visum nichts zu tun.

Das ist zu allgemein gefasst: immerhin wohnt er bei mir und ich muß mich darauf einrichten. Insofern habe ich jede Menge damit zu tun ...

Gruß, U Lee

_________________
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 25.04.2018, 03:33 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2017, 05:08
Beiträge: 34
Laogai hat geschrieben:
In Guangzhou gibt es keinen deutschen Botschafter, sondern "nur" ein Generalkonsul...


Das der gute Man tatsächlich Generalkonsul und nicht Botschafter ist stimmt, tut jedoch nix zur Sache. Titel unabhängig ist er, unter anderem, für Visa Anträge in der Region zuständig.

Laogai hat geschrieben:
...Und selbst zu diesem dürfte Keylen nicht vorgedrungen sein.


Und wie begründest du diese Annahme? Und was würdest du sagen wenn ich behaupte dass nicht ich zu ihm „vorgedrungen“ bin sondern er zu mir?

_________________
Reue ist der feste Vorsatz, beim nächsten Mal keine Fingerabdrücke zu hinterlassen.
(Marcel Archard)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 27.04.2018, 06:28 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2015, 12:12
Beiträge: 51
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Laogai muss nichts begründen. Wie im richtigen Leben muss du als Behaupter deine Behauptung beweisen. Die vermutliche Tatsache ist erst dann bewiesen, wenn diese zur Überzeugung Laogais und nicht die eines Forums feststeht. :mrgreen: :wink:

_________________
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 27.04.2018, 07:49 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2004, 22:25
Beiträge: 21594
拉尔斯 hat geschrieben:
Laogai muss nichts begründen. Wie im richtigen Leben muss du als Behaupter deine Behauptung beweisen. Die vermutliche Tatsache ist erst dann bewiesen, wenn diese zur Überzeugung Laogais und nicht die eines Forums feststeht. :mrgreen: :wink:



Ich sehe schon wieder den Beginn einer "wunderbaren" Diskussion, die nach dem Muster von Ayanes Liste verläuft.

Ich hoffe, dieses O.T. Posting hilft, beim Thema zu bleiben. :roll:

Für weitere gegenseitige Behark-Postings empfehle ich diesen Thread zu nutzen... :!:

_________________
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


I MISS MY MOUSE!!! :(

Nr. 5 lebt !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 29.04.2018, 21:46 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 15960
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Weiterhin OT, aber da ich direkt gefragt wurde:
Keylen hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:
In Guangzhou gibt es keinen deutschen Botschafter, sondern "nur" ein Generalkonsul...
Das der gute Man tatsächlich Generalkonsul und nicht Botschafter ist stimmt, tut jedoch nix zur Sache. Titel unabhängig ist er, unter anderem, für Visa Anträge in der Region zuständig.
Laogai hat geschrieben:
...Und selbst zu diesem dürfte Keylen nicht vorgedrungen sein.
Und wie begründest du diese Annahme?
Weder ein Botschafter noch ein Generalkonsul oder Konsul ist in den Prozess der Visavergabe involviert. Dafür gibt es eine eigene Stelle in der Botschaft bzw. dem Konsulat.
Ganz davon abgesehen ist in China bekanntlich der Prozess der Visabeantragung an TLScontact ausgelagert worden. Auch deswegen gibt es inzwischen so gut wie keinen direkten Kontakt mehr zwischen Antragstellern und der Botschaft bzw. den Konsulaten.
Keylen hat geschrieben:
Und was würdest du sagen wenn ich behaupte dass nicht ich zu ihm „vorgedrungen“ bin sondern er zu mir?
Dann würde ich sagen, dass das nicht sein kann. Eine Bekannte von mir war bis letztes Jahr Attachée am deutschen Generalkonsulat in Guangzhou und Sekretärin des GK. Sie hat mir bestätigt, dass es keine Kontakte zwischen dem GK und Antragstellern von Visa gibt. Den Wortlaut ihrer Mail gebe ich gerne auf Anfrage per PN weiter.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 09.05.2018, 06:09 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 05.10.2014, 23:32
Beiträge: 316
Hallo,

>Dann würde ich sagen, dass das nicht sein kann. Eine Bekannte von mir war bis letztes Jahr >Attachée am deutschen Generalkonsulat in Guangzhou und Sekretärin des GK. Sie hat mir bestätigt, >dass es keine Kontakte zwischen dem GK und Antragstellern von Visa gibt. Den Wortlaut ihrer Mail >gebe ich gerne auf Anfrage per PN weiter.

Laogai, die Geschichte könnte schon stimmen. Der Generalkonsul ist ja wahrscheinlich aufenthaltstechnisch nicht auf das Konsulat beschränkt und hat sicher auch so etwas wie ein soziales Umfeld. Keylen könnte den Generalkonsul auch einfach "so" kennen, falls er selber in Guangzhou lebt/arbeitet.

Wir leben im Ausland und als deutscher Expat gehe ich auch ab und an auf schräge Veranstaltungen (wenns Buffet gibt ;-)) und da habe ich dann auch den Herrn kennengelernt, der bei uns auf der dt. Botschaft seine Unterschrift unters Visum setzt. Eine kleine "Sonderbehandlung" haben wir dann schon bekommen. Meine deutsche Auslandsschule, mein Arbeitgeber, bekommt aus D auch über die Diplomatenpost Unterlagen zugesandt. Eigentlich hätten wir den Pass persönlich abholen müssen, aber plötzlich lag das Ding in meinem Postfach, weil es halt unkompliziert in die Diplomatenpost gegeben wurde. Auch wenn das offiziell nicht so vorgesehen ist.

Kennt Keylen jetzt den Generalkonsul von anderen Veranstaltungen und hat auch so mit ihm zu tun, kann ich mir durchaus vorstellen, dass er einfach mal anruft und sagt: "Hey, Deinen Antrag musste ich ablehnen weil so und so...nächstes Mal machst Dus so und dann ist alles ok." Mit Kontakten ist das möglich. So konnten wir hier auch schon Idiotenvorschriften umschiffen. (Ich hasse es, wenn ich mich wo aufführen muss, aber diesmal hatte es geklappt.)

Und wegen der Visadauer: Ich habe mir jetzt mal die Visahistorie meiner Frau zu Gemüte geführt:

1. Aufenthalt:15 Tage

2. Aufenthalt: 73 Tage (nur 4 Monate später) Aber wir konnten auch einen Schrieb vom zukünftigen Arbeitgeber vorlegen, der sagte, grad ist sie arbeitslos, aber ab xx.xx.16 (keine Ahnung wann) nimmt sie da einen Job an.

3. Aufenthalt: Jeweils 90 Tage, Gültigkeit des Visums 1 Jahr. War auch ein Besuchsvisum, wir hatten aber schon bei der Botschaft in Peking angegeben, dass wir heiraten wollen/werden. Hatte sowohl im Ausländeramt als auch bei der Botschaft nachgefragt: Wenn keine Wohnsitznahme beabsichtigt ist (war bei uns noch nicht), braucht man kein Heiratsvisum, da reicht(e) ein Schengenvisum für die Hochzeit aus.

4. Visum: Wir sind verheiratet, 90 Tage Aufenthalt in 6 Monaten, 5 Jahre gültig.

Wir hatten aber IMMER ein Besuchsvisum beantragt. Mit genügend Vorlauf war das alles kein Problem. Das letzte Mal hatte ich die Einladung sogar per Luftpost mit Sendungsverfolgung (irgendwas um 6 Euro) gesandt und war kein Problem gewesen.

Also geht schon, einfach ehrlich sein, Besuchsvisum beantragen und wenn ihr "nur" heiraten wollt, müsste auch ein Schengenvisum reichen.

Ich kann es total verstehen, wenn es frustrierend ist und einen die Behörden manchmal echt in den Wahnsinn treiben. Besonders wenn die was wollen muss es auch immer gestern gewesen sein.

Btw: Mich wundert es etwas, dass man solche Angst vor "illegalen Einwanderern" aus China hat. Brauchen wir nicht dringend "Menschen geschenkt"? Ich frage mich dann wirklich, warum man nicht die Einwanderung aus gewissen Ländern einfacher macht. (Ostasiatischer Raum, Nordamerikaner mit europ. Wurzeln, weiße Südafrikaner etc.

Liebe Grüße,
Dominik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 09.05.2018, 23:09 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 15960
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
DanielClaton hat geschrieben:
Laogai, die Geschichte könnte schon stimmen. Der Generalkonsul ist ja wahrscheinlich aufenthaltstechnisch nicht auf das Konsulat beschränkt und hat sicher auch so etwas wie ein soziales Umfeld. Keylen könnte den Generalkonsul auch einfach "so" kennen, falls er selber in Guangzhou lebt/arbeitet.
Na klar! Es könnte auch sein, dass Keylen und der deutsche Generalkonsul von Außerirdischen entführt wurden und die beiden sich bei dieser Mission kennengelernt haben....

Mein lieber Watson, würde Keylen den GK in Guangzhou kennen hätte er ihn nicht "Botschafter" hier im Thread tituliert :idea:

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt
BeitragVerfasst: 09.05.2018, 23:15 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2458
Wer kann sich noch an Konsul Weyer erinnern?

https://www.youtube.com/watch?v=cjGPVRAk9qQ

Der Konsul mit den weißen Tennissocken.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de