Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 04:00


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 19.05.2017, 14:29 
Offline
Neuling

Registriert: 19.05.2017, 13:56
Beiträge: 14
Meine Frau und ich möchten im September unsere erste China-Reise machen.
Wir wollen Freunde in Shanghai besuchen, die dort für vier Jahre arbeiten, aber auch China kennenlernen.

Da wir noch nie in China waren, haben wir viel im Internet recherchiert und uns eine Route überlegt, um sowohl die Kultur als auch die Natur von China kennenzulernen.

Ich habe einen groben Plan erstellt, um die Züge und Flüge rechtzeitig buchen zu können.
Dabei habe ich noch viele Fragen zu unserem Plan:
- Haltet Ihr den Plan für sinnvoll machbar?
- Sind die geplanten Zeiten gut umsetzbar?
- Ist eher Pingyao oder doch eher Danton ein geeignetes Ziel um das "alte" China zu erleben?
- Kann man sich für die Gegend um Guilin eine Unterkunft in Yangshuo suchen, und von dort Tagesausflüge nach Longshen, Guilin und Rad-/Bootstouren machen? Oder sollte man sich erst in Guilin einmieten und danach in Longshen?
- Ich würde gerne eine Pekingoper und/oder einen Zirkus besuchen. Sollten wir dass mit unseren Freunden in Shanghai einplanen, oder sollte man eine Pekingoper lieber in Peking selbst sehen?

Mo 11.09: Morgens Ankunft in Peking (Lamakloster, Konfuziustempel, Hutongs)
Di 12.09: Peking (verbotene Stadt, Panjiayuan-Markt?)
Mi 13.09: Peking (Tagesausflug zur Mauer, Wanderung von Jiankou nach Mutianyu)
Do 14.09: Peking (Sommerpalast, Olympisches Dorf) Nachtzug nach Pingyao
Fr 15.09: Pingyao
Sa 16.09: Pingyao
So 17.09: Pingyao abends Zug nach Xian
Mo 18.09: Xian (Thermalquellen, Mausoleum von Qin Shihuangdi, Terracotta-Armee)
Di 19.09: Xian (Muslimisches Viertel, Stadtmauer) abends Flug nach Zhangjiajie
Mi 20.09: Zhangjiajie (Tianmen Mountain)
Do 21.09: Zhangjiajie (Zhangjiajie National Forest Park with Hallelujah Mountain)
Fr 22.09: Zhangjiajie (Zhangjiajie National Forest Park with Hallelujah Mountain)
Sa 23.09: Zhangjiajie (Zhangjiajie Grand Canyon mit der neuen Glassbrücke) Nachtzug nach Liuzhou
So 24.09: Guilin (Fahrt auf dem Li-Fluss bei Yangshuo)
Mo 25.09: Guilin (Reisterassen in Longsheng)
Di 26.09: Guilin (Yangshuo - Radtour via Xingping)
Mi 27.09: Guilin Nachtzug oder Flug nach Shanghai
Do 28.09: Shanghai (Bund, Shanghai Museum, abends Peking Oper)
Fr 29.09: Shanghai (Ausflug nach Suzhou und Tongli, abends Zirkus; Oder Tagesausflug nach Hangzhou)
Sa 30.09: Shanghai
So 01.10: Shanghai
Mo 02.10: Flug nach Deutschland

Die letzten Tage in Shanghai habe ich nichts eingeplant, da es vermutlich überall sehr voll seien wird. Hier haben wir mehr Zeit für unsere Freunde.

Habt Ihr Anregungen, was wir an der Reiseplanung ändern sollten?

Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen.


Nach oben
 Profil  
 


 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 12:32 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1853
Für den ersten Tag würde ich mir nur wenig vornehmen. Was bedeutet 'altes China' für Dich?
Nachtzüge würde ich nur nehmen um es einmal gemacht zu haben oder wenn es keinen Flug gibt.
Ansonsten wie immer mein Hinweis: China ist teurer als man sich das so denkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 16:23 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.09.2015, 18:07
Beiträge: 632
3 Tage Pingyao?

1 Tag sollte reichen, nehmt lieber Datong mit ins Programm oder besucht Luoyang.

Ich bin letztes Wochenende über in Zhangjiajie gewesen.
Ob man dort wirklich 4 Tage lang aufhalten muß, sollte jeder selber wissen.

Tianmen Shan habt ihr an einem halben Tag durch.
Die Treppen zum Natural Arch werden gerade restauriert, ich hoffe für euch, im September sind die Arbeiten abgeschlossen.
Da in Zhangjiajie City nicht wirklich viel englisch gesprochen wird (und die Menschen dort ausgesprochen unfreundlich sind), die Seilbahn auf den Berg könnt ihr nicht verfehlen.
Wenn ihr den Bahnhof verlasst, seht ihr links die Seilbahn.
Einfach den Gondeln folgen und ihr kommt zur Station (ca. 5 min. vom Bahnhof entfernt).
Zhangjiajie National Forest Park - 3 Tage wären mir zuviel, 2 Tage waren mir genug, um das meiste zu sehen, aber das müßt ihr selber wissen.
Ich weiß ja nicht, wo ihr übernachten wollt, zum Nationalpark kommt ihr per Kleinbus ab der Busstation und die befindet sich direkt am Bahnhof (schräg links).
Geht in den Wartesaal, dann seht ihr gates zu den einzelnen Bussen.
Nehmt den linken Ausgang, geht an den wartenden Bussen vorbei und dann seht ihr am Ende mehrere Kleinbusse stehen.
Ihr solltet vorher wissen, welchen Eingang zum Nationalpark ihr benutzen wollt.
Dann dementsprechend den richtigen Bus wählen.
Fahrt am besten zum Zhangjiajie National Park Südeingang.
Von dort könnt ihr die interessantesten Ziele ansteuern.
Der Bus ganz links fährt zum Südeingang.

Und kauft euch am Eingang einen Plan, das hilft euch auf jeden Fall weiter.
Am Südeingang habt ihr zwar einen Plan der Nationalparks hängen, in den Parks selber findet ihr aber keine mehr, nur welche für die jeweilige Attraktion.

Nach Liuzhou fahren 3 Nachtzüge ab Zhangjiajie.

Guilin würde ich etwas anders gestalten.

Longsheng liegt nördlich von Guilin.
Wenn ihr erst per Boot/Floß nach Yangshuo wollt, von dort wieder nach Longsheng (durch Guilin), um dann wieder anschließend nach Yangshuo zu fahren, seit ihr länger im Bus unterwegs, als wenn ihr erst nach Longsheng fahrt und dann 2 Tage in Yangshuo verbringt.
Oder ihr fahrt erst 2 Tage nach Yangshuo und anschließend 2 Tage Guilin mit Longsheng.

Ihr wißt, das ihr annährend 20 Std. mit dem Zug von Guilin nach Shanghai braucht, wenn ihr den Nachtzug nehmt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 18:16 
Offline
Neuling

Registriert: 19.05.2017, 13:56
Beiträge: 14
Vielen Dank für die vielen Tipps.
qpr hat geschrieben:
3 Tage Pingyao?

1 Tag sollte reichen, nehmt lieber Datong mit ins Programm oder besucht Luoyang.

Wenn ich es richtig sehe, könnte man einen Nachtzug von Peking nach Datong nehmen, und von dort per Zug weiter nach Pingyao. Wieviel Zeit sollten wir für Datong einplanen?

Luoyang erreicht man wohl am besten von Xian, und nicht von Pingyao aus, oder? Wieviel Zeit sollte man den für Luoyang einplanen?

Welche der beiden Städte würdet Ihr eher empfehlen.
qpr hat geschrieben:
Ich bin letztes Wochenende über in Zhangjiajie gewesen.
Ob man dort wirklich 4 Tage lang aufhalten muß, sollte jeder selber wissen.

Wenn drei Tage auch reichen, dann haben wir mehr Zeit für die Gegend um Guilin :D oder ist ein Tag mehr in Peking besser investiert?
qpr hat geschrieben:
Tianmen Shan habt ihr an einem halben Tag durch.
Die Treppen zum Natural Arch werden gerade restauriert, ich hoffe für euch, im September sind die Arbeiten abgeschlossen.
Da in Zhangjiajie City nicht wirklich viel englisch gesprochen wird (und die Menschen dort ausgesprochen unfreundlich sind), die Seilbahn auf den Berg könnt ihr nicht verfehlen.
Wenn ihr den Bahnhof verlasst, seht ihr links die Seilbahn.
Einfach den Gondeln folgen und ihr kommt zur Station (ca. 5 min. vom Bahnhof entfernt).

Wir wollten einen späten Flug von Xian nach Zhangjiajie nehmen, so dass wir recht früh den Tianmen Shan hoch können.
Gibt es eine Unterkunft in der Nähe vom Bahnhof/Tianmen Shan, die Ihr für die eine Nacht empfehlen könnt?
qpr hat geschrieben:
Zhangjiajie National Forest Park - 3 Tage wären mir zuviel, 2 Tage waren mir genug, um das meiste zu sehen, aber das müßt ihr selber wissen.
Ich weiß ja nicht, wo ihr übernachten wollt,

Danach wollte ich eine Unterkunft nahe vom Zhangjiajie National Forest Park suchen, die eventuell als Basis für dann zwei Tage geht. Damit wir das Gepäck nicht bis hoch zu einem Hotel auf dem Berg tragen müssen. Gibt es eine Unterkunft nache dem Südeingang? Wo hattest Du denn übernachtet?
qpr hat geschrieben:
zum Nationalpark kommt ihr per Kleinbus ab der Busstation und die befindet sich direkt am Bahnhof (schräg links).
Geht in den Wartesaal, dann seht ihr gates zu den einzelnen Bussen.
Nehmt den linken Ausgang, geht an den wartenden Bussen vorbei und dann seht ihr am Ende mehrere Kleinbusse stehen.
Ihr solltet vorher wissen, welchen Eingang zum Nationalpark ihr benutzen wollt.
Dann dementsprechend den richtigen Bus wählen.
Fahrt am besten zum Zhangjiajie National Park Südeingang.
Von dort könnt ihr die interessantesten Ziele ansteuern.
Der Bus ganz links fährt zum Südeingang.

Und kauft euch am Eingang einen Plan, das hilft euch auf jeden Fall weiter.
Am Südeingang habt ihr zwar einen Plan der Nationalparks hängen, in den Parks selber findet ihr aber keine mehr, nur welche für die jeweilige Attraktion.

Danke für die guten Hinweise!
qpr hat geschrieben:
Nach Liuzhou fahren 3 Nachtzüge ab Zhangjiajie.

Guilin würde ich etwas anders gestalten.

Longsheng liegt nördlich von Guilin.
Wenn ihr erst per Boot/Floß nach Yangshuo wollt, von dort wieder nach Longsheng (durch Guilin), um dann wieder anschließend nach Yangshuo zu fahren, seit ihr länger im Bus unterwegs, als wenn ihr erst nach Longsheng fahrt und dann 2 Tage in Yangshuo verbringt.
Oder ihr fahrt erst 2 Tage nach Yangshuo und anschließend 2 Tage Guilin mit Longsheng.

Das hört sich so am besten an: 2 Tage Yangshuo mit Fahrt auf dem Li Fluß und Radtour, dann zwei Tage in Guilin mit Fahrt nach Longsheng.

Wie kommt man eigentlich am Besten von Liuzhou nach Yangshuo? Fährt dort ein Bus, oder kann man hier gut ein Taxi nehmen?
qpr hat geschrieben:
Ihr wißt, das ihr annährend 20 Std. mit dem Zug von Guilin nach Shanghai braucht, wenn ihr den Nachtzug nehmt?

Ich dachte auf der Strecke könnten wir vielleicht ein Deluxe Sleeper nehmen, und hätten dann eine erholsame Fahrt mit schöner Aussicht und können gut Ausschlafen. Würdet Ihr hier eher den Flug empfehlen? Ich hatte hier soviel negatives über die Flüge gehört, dass ich lieber häufiger den Zug nehmen wollte, da darüber überwiegend positiv berichtet wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 18:27 
Offline
Neuling

Registriert: 19.05.2017, 13:56
Beiträge: 14
Vielen Dank für die vielen Hinweise.
tigerprawn hat geschrieben:
Für den ersten Tag würde ich mir nur wenig vornehmen.

Dann für einen ersten Eindruck besser nur das Lamakloster oder Konfuziustempel?
Zum Ausklang des Tages können wir dann ja durch die Hutongs streifen.
tigerprawn hat geschrieben:
Was bedeutet 'altes China' für Dich?

Damit meinte ich eine Altstadt die so erhalten ist, dass man einen guten Eindruck bekommt, wie es früher gewesen ist. In Pingyao scheint die Altstadt aussergewöhnlich gut erhalten zu sein.
tigerprawn hat geschrieben:
Nachtzüge würde ich nur nehmen um es einmal gemacht zu haben oder wenn es keinen Flug gibt.
Ansonsten wie immer mein Hinweis: China ist teurer als man sich das so denkt.

Ich hatte jetzt einige Hinweise gesehen, dass China recht teuer ist. Dabei scheint es zumindest recht günstige Hotels zu geben. Sind vorwiegend die Eintrittspreise teuer? Oder sollte man die preiswerteren Hotels eher meiden? Wieviel müssen wir denn so für Essen, Pläne, Ansichtskarten und sonstigen Kleinigkeiten je Tag einplanen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 19:14 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.09.2015, 18:07
Beiträge: 632
Wenn ihr am Bahnhof übernachten wollt, kann ich euch das JinJiangInn empfehlen.

Das liegt direkt neben der Busstation (rechts davon, wenn ihr davor steht), könnt ihr nicht übersehen.
Ist eine Kette in China, Zimmer sind sauber und ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit dieser Kette gehabt.

Wenn ihr direkt am Park übernachten wollt, müßt ihr nach Wulingyuan.
Dort übernächtigen die meisten (chinesischen) Touristen.
Es liegt direkt am Osteingang (Suoxi Scenic Area).

Im Park selber gibt es einen Campingplatz und ein Hostel.
Ob noch weitere Hotels existieren, weiß ich nicht, glaube aber weniger.

Mit dem Park selber scheinst du fälschliche Vorstellungen zu haben.
Ihr müßt nirgendwo irgendwelche Berge hoch, wenn ihr nicht wollt.
Die einzelnen Attraktionen sind per Bus verbunden, da sich das ganze Areal doch weit auseinanderzieht.
Ihr könnt auch bequem den ganzen Tag in den Tälern wandern, z.B. den Golden Whip Stream.
Und eine der Hauptattraktionen (Huangshizhai) müßt ihr eh per cable car "bezwingen".
Ihr könnt dort auch hochwandern, aber der Eingang zu den Treppen ist nicht beschildert.
Von oben runterwandern ist einfacher, da es Beschilderungen gibt.
Ansonsten werdet ihr viel im Bus unterwegs sein.

Noch etwas zum Tianmen Shan.
Ihr habt 3 Möglichkeiten, um dort hoch-und wieder runterzukommen.
Entweder beide Wege per cable car, mit der cable car hoch und mit dem Bus runter oder mit dem Bus hoch und mit der cable car runter.
Die Busse fahren bis zum Arch, dort müßt ihr die Treppen hoch (per Fuß oder Aufzug) und dann weiter mit der Rolltreppe bis hoch zum Berg.
Ich bin per cable car hoch und per Rolltreppe/Bus wieder runter.
Bei Temperaturen um die 30°C war das der angenehmere Weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 19:22 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.09.2015, 18:07
Beiträge: 632
Von Datong nach Pingyao verkehren 4 Züge.
Dauer zwischen 5-7 h.

In Datong sollte man auf jeden Fall das hängende Kloster und die Yungang Grotten besichtigen.

Luoyang - auf jeden Fall Longmen und der Shaolin Tempel ist auch interessant.
Die Altstadt ist auch ein Besuch wert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 20:43 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1853
Teuer ist halt immer relativ. Es ist halt nicht alles supergünstig. Man sollte grob mit 50-100€ pro Person pro Tag rechnen(Übernachtung, Transport, Eintritt und Essen). Natürlich kann man aucj noch mehr ausgeben. Was wäre denn Deiner Meinung nacj ein günstiges Hotel in Peking?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 21:07 
Offline
Neuling

Registriert: 19.05.2017, 13:56
Beiträge: 14
tigerprawn hat geschrieben:
Teuer ist halt immer relativ. Es ist halt nicht alles supergünstig. Man sollte grob mit 50-100€ pro Person pro Tag rechnen(Übernachtung, Transport, Eintritt und Essen). Natürlich kann man aucj noch mehr ausgeben. Was wäre denn Deiner Meinung nacj ein günstiges Hotel in Peking?

Mir schienen zum Beispiel das "Beijing 161 Beihai Courtyard Hotel", oder das "Beijing 161 Wangfujing Hotel" recht günstige Hotels in ganz guter Lage.
50-100€ pro Person scheinen mir aber auch okay.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 21:13 
Offline
Neuling

Registriert: 19.05.2017, 13:56
Beiträge: 14
qpr hat geschrieben:
Von Datong nach Pingyao verkehren 4 Züge.
Dauer zwischen 5-7 h.

In Datong sollte man auf jeden Fall das hängende Kloster und die Yungang Grotten besichtigen.

Luoyang - auf jeden Fall Longmen und der Shaolin Tempel ist auch interessant.
Die Altstadt ist auch ein Besuch wert.


Datong erscheint mir am einfachsten in unseren Reiseplan einbaubar.
Peking -> Datong -> Pingyao

Die Bilder die ich im Netz gefunden habe sehen auch sehr lohnend aus. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 21.05.2017, 10:07 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.09.2015, 18:07
Beiträge: 632
Eine kleine Info für dich zwecks Gu Gong (Verbotene Stadt).

Zwischen Juli und Oktober 2017 werden die Ticketschalter nach und nach geschlossen und ab Oktober kann man die Tickets nur noch online bestellen.

Da das Besucherlimit pro Tag auf 80.000 beschränkt ist, würde ich euch dringends raten, die Tickets vorab zu bestellen.

Da ihr Freunde in SHA habt, würde ich diese bitten, das für euch zu erledigen.

Die englischsprachige Webseite zur Ticketbestellung ist wohl noch nicht online, aber ich denke mal, sie haben chinesische Arbeitskollegen, die dieses erledigen können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 21.05.2017, 10:34 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 1907
Als Anhaltspunkt, der Eintritt nach Wulingyuan liegt bei ~32€/Person (Ticket ist aber mehrere Tage gültig), dazu kommen noch die Seilbahnen. Der Eintritt für Tianmen Mountain ist ähnlich teuer. Das sind aus deutscher Sicht schon ziemliche Schweinepreise.
Am Anfang fand ich die Nachtzüge auch toll, mittlerweile fliege ich aber lieber. Wir hatten beim Nachtzug jedes mal das Glück ein Kleinkind mit im Abteil zu haben welches einen wachgehalten hat. Und Morgens ist man so oder so ziemlich gereedert, möchte duschen etc.
Um die Hotels empfehlen zu können müsste man wissen was du bereit bist auszugeben und welchen Standard zu erwartest.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 21.05.2017, 10:56 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2009, 20:54
Beiträge: 1723
blur hat geschrieben:
Um die Hotels empfehlen zu können müsste man wissen was du bereit bist auszugeben und welchen Standard zu erwartest.


Das Problem ist, dass oftmals über chin. Portale selbst 4-5 Sterne Hotels weitaus günstiger sind als über Booking und Co.

Zitat:
Damit meinte ich eine Altstadt die so erhalten ist, dass man einen guten Eindruck bekommt, wie es früher gewesen ist. In Pingyao scheint die Altstadt aussergewöhnlich gut erhalten zu sein.


Übrigens. Pingyao... ist "Verarsche".

So sah Pingyao noch vor der großen Restaurierung aus, richtig schön:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... -c02-f.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... street.jpg

Und so siehts nach der Restaurierung aus:

http://www.roterrucksack.com/wp-content ... hina-9.jpg

Es ist einfach nur ne Touristenfalle und wie ein Weihnachtsmarkt aufgebaut. Nach den 4 Shop wiederholen sich alle Shops und es sieht wirklich wie auf dem letzten Bild aus. Es wurde nach der Restaurierung zu einer "gefakten" alten chinesischen Stadt umgebaut, die aber einfach nur Touristen anziehen soll. Das Pingyao, was man ggf. in noch etwas älteren Photos oder Dokumentationen sieht, gibt es nicht mehr.

Zumal selbst dann 2 Tage für nen "chinesischen Weihnachtsmarkt" zu viel sind. Das Viertel, wo alle hingehen, ist eben nur das Touristenviertel und nen halben Tag kann man dort schon verbringen, aber es ist nicht das alte China, sondern ein China für in- und ausländische Touristen. Der Rest Pingyaos ist einfach eine 08/15 Stadt.
Es gibt in Shanxi weitaus schönere Städte, die nur mit der Bahn schwerer zu erreichen sind


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 21.05.2017, 11:36 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 1907
Phytagoras hat geschrieben:
Das Problem ist, dass oftmals über chin. Portale selbst 4-5 Sterne Hotels weitaus günstiger sind als über Booking und Co.


Ist mir nur seht selten aufgefallen. Aber teils sind das dann auch Zimmer in denen nur Chinesen wohnen wollen, z.B. ohne Fenster (okay bei 5 Sterne Hotels eher selten, bei 4 Sternen hab ich das aber schon oft gesehen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Reise im September
BeitragVerfasst: 21.05.2017, 21:18 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 15510
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Ich kaufe diese Frage:
Joh23 hat geschrieben:
- Ich würde gerne eine Pekingoper und/oder einen Zirkus besuchen. Sollten wir dass mit unseren Freunden in Shanghai einplanen, oder sollte man eine Pekingoper lieber in Peking selbst sehen?
"Eine" Peking-Oper wollt ihr bestimmt nicht sehen, denn die dauert zwischen vier und 12 ( :shock:) Stunden. Davon abgesehen wird kaum noch irgendwo eine einzelne Oper aufgeführt, inzwischen werde fast ausschließlich einzelne Ausschnitte aus verschiedenen Opern während einer Abendveranstaltung dargeboten.

Ausländer besuchen gerne die Vorstellungen im Liyuan Theater, welches sich im Qianmen Jianguo Hotel befindet. Aber es gibt auch andere Orte in Beijing, an denen Peking-Oper für die ausländischen Freunde aufgeführt werden.

Normalerweise bin ich ja gegen Veranstaltungen, die sich speziell an Ausländer richten. Aber in dem Fall rate ich dringend dazu, denn nur dort wird die Handlung der einzelnen Szenen per Laufbandschrift in englischer Sprache erklärt. Ohne diese Erklärungen hat man als Besitzer einer langen Nase und runden Augen oft nicht den leisesten Schimmer, was da überhaupt gespielt wird.

Und ja, Peking-Oper sollte man sich in Beijing antun :wink:. Vielleicht gibt es in Shanghai auch Vorstellungen, aber wenn man ohnehin am Tatort ist...

Die Akrobaten hingegen sind weniger Ortsverbunden. Ich habe sowohl in Beijing als auch in Shanghai Aufführungen besucht. Wobei in Shanghai auch Tiere wie bei einem europäischen Zirkus "zum Einsatz" kamen, was ich gar nicht mag. Aber mein Akrobaten-Besuch in Shanghai liegt schon fast 30 Jahre zurück und es gibt bestimmt auch dort eher traditionell chinesische Akrobatik, sprich ohne Viehzeug.

In Beijing kann ich das Chaoyang Theater empfehlen. Befindet sich hier. Ohne viel Pomp, down to earth, da geht auch Tante Wang mal hin. Wenngleich die meisten Besucher trotzdem aus dem Ausland kommen.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de