Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 14:19


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 06.04.2017, 16:47 
Offline
Neuling

Registriert: 06.04.2017, 15:45
Beiträge: 2
Liebe Forums-Mitglieder,

meine China-Reise rückt mit großen Schritten näher. Mittlerweile ist das meiste geklärt (bei etwas über 2 Wochen war die Hauptaufgabe eher das Weglassen von Stationen, damit ich nicht nur die Transportmittel von innen sehe...).

Eine große Frage hab ich noch zu Zhangjiajie. Lohnt es sich, hier für 3 1/2 Tage einen Guide zu buchen oder ist es gut alleine machbar? (und - wie leicht findet man vor Ort andere Reisende? alleine Wandern find ich jetzt auch nicht soo prickelnd :D ).

Geplant hätte ich Nationalpark, Avatar-Steinchen, Tianmen Mountain, Glass Bridge, ein wenig Folk-Eindrücke sammeln, Golden Whip Stream... Einfach die Gegend wirken lassen, optimaler Weise wandernd :)

Wie sind eure Erfahrungen, gerade in der Reisezeit Ende April?

vielen Dank im Voraus, ich bin mal am Weiterschmökern und Anregungen holen ;)

liebe Grüße, Michi


Nach oben
 Profil  
 


 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 03:14 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 04.07.2014, 03:56
Beiträge: 149
Hi..

Also ich war letztes Jahr im April dort. Ich war nur einen Tag da und das hat (mir) im Prinzip auch gereicht. Sicher sieht man nicht alles, aber das ist nicht so schlimm.

Ich wuerde def. nicht nochmal hin gehen. Man wird quasi an allen Ecken nur ausgenommen. Hotels teuer und lausig, Essen sauteuer! Eintritt in ZJJ ist ca. 250 RMB (35,- Euro) pro Person + nochmal 80 RMB wenn man den Lift nehmen will + + +... die Glasbruecke ist meines Wissens nach schon wieder gesperrt.

Was mich am meisten gestoert hat war der Laerm ueberall. Die haben tatsaechlich einen KFC und McD. auf einen der Berge geknallt. An vielen Ecken stehen riessengrosse Bildschirme mit lauter Musik und Werbung (wie schoen die Gegend ist.. allerdings haben sie das mit den Werbebildschirmen versaut) Es rennen dutzende von Reisegruppen herum und anscheinend ist das mittel der Kommunikation fuer die Reisebegleiter das Megafon. Also.. in Shanghai City an einer viel befahrenen Kreutzung ist es kaum lauter/stressiger.


Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 06:18 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 08.03.2013, 10:12
Beiträge: 1176
看什么看 hat geschrieben:
Ich wuerde def. nicht nochmal hin gehen. Man wird quasi an allen Ecken nur ausgenommen. Hotels teuer und lausig, Essen sauteuer! Eintritt in ZJJ ist ca. 250 RMB (35,- Euro) pro Person + nochmal 80 RMB wenn man den Lift nehmen will + + +...


Ich nehm mal an, der Threaderöffnet hat sich über die Eintrittspreise der von ihm angepeilten Sehenswürdigkeiten informiert.

Ansonsten der dezente Hinweis, dass man in China für das Frönen einer westlich-dekadenten Scheiße wie Tourismus oder Sightseeing auf das Dreistete abgezockt wird. Ein Hund der gegen einen Baum pisst wird mit dem Tarif von Angkor Wat oder Taj Mahal taxiert, ists kein Baum sondern ein Steinhaufen, dann ist ein örtlicher Monatslohn fällig :twisted:

Oder wie es ein chinesischer Freund von mir so schön gesagt hat: "The mountains were never free in China" :lol:

Aber das weiß ja eh jeder schon nach der Beantragung des Tourivisums, "zahl und halt die Schnauze oder geh woanders hin, wenn Dir was nicht passt. Deutsche können in 176 Länder der Welt visumfrei einreisen, was zur Hölle willst Du ausgerechnet bei uns" :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 06:46 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 04.07.2014, 03:56
Beiträge: 149
Hi..

Wollte ich ja nur erwaehnt haben damit er weiss auf was er sich einlaesst. Selbst wenn er die Preise kennt, vielleicht war ihm nicht klar das fast alles in und um den Park extra kostet und auch nicht zu knapp.

Bei der Gelegenheit gebe ich dann jedoch noch einen Tipp: Vor 6 Uhr scheint man (wenn man Glueck hat?) umsonst in den Park zu kommen. Wir sind damals um ca. 5-5:30 hin, da waren die Schalter noch geschlossen, kein Mensch da und die Tueren offen. (bin so frueh hin weil ich den Sonnenaufgang fotografieren wollte)


Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 20:23 
Offline
Neuling

Registriert: 06.04.2017, 15:45
Beiträge: 2
Heyo,

danke für die Anmerkungen und Tipps - dass das Ganze recht teuer ist (vor allem als Österreicherin, wo man ja gewohnt ist, dass die Berge im Großen und Ganzen gratis sind...) hab ich schon mitbekommen. Aber man gönnt sich ja sonst nix. :) Bezüglich Touristen-Massen war eben die Idee, dass ein lokaler Guide vielleicht doch ein paar Flecken kennt, wo man tatsächlich noch ein wenig Natur finden kann und ich nicht unbedingt nur blind Touristenherden nachtrotte...

Danke auch für den Tipp mit vor 6 Uhr, Sonnenaufgang (oder -untergang) fotografieren stand auch auf meiner To-Do-Liste, das werd ich einfach mal testen :)

liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 20:44 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 15557
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Mischu hat geschrieben:
Bezüglich Touristen-Massen war eben die Idee, dass ein lokaler Guide vielleicht doch ein paar Flecken kennt, wo man tatsächlich noch ein wenig Natur finden kann und ich nicht unbedingt nur blind Touristenherden nachtrotte...
Wenn du entlegene Winkel entdecken willst solltest du einen local guide meiden wie die Pest! Die führen dich nämlich garantiert nur dort hin, wo alle hinströhmen. Das ist ein bißchen die chinesische Mentalität, es muss möglichst laut zugehen, Abgeschiedenheit ist den meisten chinesischen Touristen höchst suspekt.

Wenn du wirklich drei Tage dort verbringen wirst um so besser, so hast du genügend Zeit das Areal auf eigene Faust zu erkunden. Dabei wirst du schon ein paar ruhige Ecken finden.

Disclaimer: Das oben geschriebene bezieht sich auf meine Erfahrungen in anderen touristischen Gebieten Chinas, denn in Zhangjiajie war ich bisher nur ein mal für wenige Stunden. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es ausgerechnet in Zhangjiajie anders sein sollte, zumal es dort nur wenige ausländische Touristen (im Vergleich zu den Massen an chinesischen Touristen) hinzieht.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 03:50 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 04.07.2014, 03:56
Beiträge: 149
Mischu hat geschrieben:
Heyo,

danke für die Anmerkungen und Tipps - dass das Ganze recht teuer ist (vor allem als Österreicherin, wo man ja gewohnt ist, dass die Berge im Großen und Ganzen gratis sind...) hab ich schon mitbekommen. Aber man gönnt sich ja sonst nix. :) Bezüglich Touristen-Massen war eben die Idee, dass ein lokaler Guide vielleicht doch ein paar Flecken kennt, wo man tatsächlich noch ein wenig Natur finden kann und ich nicht unbedingt nur blind Touristenherden nachtrotte...

Danke auch für den Tipp mit vor 6 Uhr, Sonnenaufgang (oder -untergang) fotografieren stand auch auf meiner To-Do-Liste, das werd ich einfach mal testen :)

liebe Grüße



Hi..


Vergiss das mit dem Tipp vor 6 Uhr dahin zu gehen um Fotos zu machen gleich wieder. Das bringt dir nur etwas wenn du Glueck hast und so kostenlos rein kommst. Gute Bilder kannst du um die Zeit vergessen. So frueh fahren naemlich noch keine Busse auf den Berg hoch und vom Tor bis auf eine Hoehe wo man halbwegs einen schoenen Blick hat sind es ca. 3-4 Stunden Fussmarsch.

Mein Tipp im Allgemeinen war eher ZJJ komplett zu meiden und lieber wohin zu gehen wo es ruhiger ist und man nicht auf unverschaemste Art ausgenommen wird.

Ich finde die Alpen uebrigens wesentlich schoener als ZJJ. (meine Meinung)


Von einem Guide wuerde ich dir ebenfalls dringend abraten! Es sei denn du willst all seine Freunde und Verwanden die da einen Shop oder ein Restaurant haben kennenlernen.. :lol: und die Ecken sehen wo am meisten Leute sind?


Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 21:31 
Offline
Neuling

Registriert: 30.12.2015, 16:35
Beiträge: 18
ich bin von ort und mit meine frau wohnen kurz von Zhangjajie. wenn wir sind in china, ich bin in Zhangjiajie fast jeder tag. Ja, das stimmen ich mussen, ist bissien teuer, aber auch sehr schone. Mein ratt ist ein motorad mitten und einfach fahren uber all. Einzige preise geht doch drucken nach unter. Meine art, immer sagen, ich bin von ort, und keine turist (汉语说)immer klapt das. aber mich schon paar leute kennen hier. Und hotel gibt von ort immer gunstik ab 100 bis 300 rmb. Auch mit essen ist das unterschiedlich dort, mann kann ruhig fur 15 rmb oder auch 500 rmb sat sein. nach der geschmack.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 20.04.2017, 11:28 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 05.10.2014, 23:32
Beiträge: 305
Hallo,

mein Tipp für solche chin. Touristendestinationen: Beim Wandern in einem Nationalpark die breite "Hauptstraße" verlassen und auf den kleineren Wegen laufen. Wir waren da in einem Nationalpark in Guizhou (leider schon wieder vergessen wo) und da war ordentlich was los. Bis wir auf einen ca. 1m breiten Pfad abgebogen sind, der sich parallel zur Hauptstraße durch den Wald schlängelte, mal rauf, mal runter. Da waren wir den ganzen Tag die einzigen Wanderer, die unterwegs waren.

Ansonsten schließe ich mich bedingungslos an: Was in China in Nationalparks/alten Dörfern etc. an Eintrittspreisen verlangt wird, ist dreist. Ich meine, wir Westler haben ja noch das Geld, aber wie sich das der "Normalchinese" leisten soll, entzieht sich meiner Kenntnis.

Und das in einem Land, das von einer kommunistischen Partei regiert wird, da würde ich mich ja schämen.

Aber nachdem was ich hier lese, mitbekomme und persönlich bei der Visabeantragung für China erlebe, wollen die uns Ausländer einfach nicht im Land haben.

Schöne Grüße,
Dominik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 03:23 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 04.07.2014, 03:56
Beiträge: 149
DanielClaton hat geschrieben:

Aber nachdem was ich hier lese, mitbekomme und persönlich bei der Visabeantragung für China erlebe, wollen die uns Ausländer einfach nicht im Land haben.

Schöne Grüße,
Dominik



Das, oder sie wollen einfach sehen wie weit sie die dummen Auslaender schroepfen koennen bevor ihnen die Lust vergeht.

Bei mir hat es schon funktioniert. Ich reise in China eigentlich nur noch geschaeftlich, also wenn mich jemand dafuer bezahlt. Um Urlaub zu machen gibt es in Asien einfach zu viele schoenere Laender, da muss ich mein Geld und meine Zeit nicht hier verschwenden.


Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 05:34 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 08.03.2013, 10:12
Beiträge: 1176
Naja, in erster Linie schröpfen "die Chinesen" ihre Landsleute mit den komplett asozialen Eintrittspreisen. Die dazu dienen, dass die Millionärsquote immer höher wird :) Auf die paar Ausländer, die auf die skurrile Idee kommen, zum Hiking ausgerechnet in das dafür ungeeignetste Land der Welt zu fahren, kommt es wirklich nicht an. Ist wie wenn jemand aus Schladming zum Skifahren nach Peking fliegt :lol:

Und in Sachen Visa-Abzocke, gut, da trifft es natürlich diejenigen, die die Schwiegereltern beizeiten besuchen müssen, hart. Aber ansonsten ist jeder selber Schuld, der Zeit und Geld verschenkt, es gibt in einigen Städten den 144-Hour Visa-Free Transit und für Peking reicht der 72-Hour Visa-Free Transit locker. Mir AirAsia kann man sich das alles auch passend zusammenklöppeln und auf Wunsch China abklappern als Zwischenstopp von und zu einer weit schöneren Gegend, Südostasien.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zhangjiajie - auf eigene Faust oder mit Guide
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 08:09 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 1926
China hat ja durchaus auch seine schönen Ecken, ohne viele Touristen. Zhangjiajie ist eher ein Negativbeispiel, auch wenn ich schon 2x dort war. Aber was meinst du mit Zhangjiajie genau, den Tianmen Mountain oder Wulingyuan? Zhangjiajie ist nämlich eigentlich nur eine sehr touristische Stadt.

Bei beiden Sehenswürdigkeiten zahlst du einzeln Eintritt und das nicht gerade wenig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de