Aktuelle Zeit: 26.04.2019, 17:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 23:16 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Hallo,
ich habe letztes Jahr mit meiner Frau in Dänemark geheiratet und sie ist jetzt wieder in China.
Ich möchte das sie hier nach Deutschland kommt und habe mir überlegt ein Visum zum Ehegattennachzug zu beantragen. Ich arbeite Vollzeit und kann für Ihren Lebensunterhalt sorgen.
Ich bin hier in Deutschland angemeldet und habe auch einen Aufenthaltstitel aber bin nicht deutscher Staatsbürger. Ich habe auf der Seite der deutschen Botschaft in China gelesen das man eigentlich nicht viele Dokumente dafür braucht aber ist es den wirklich so einfach? Und gibt es eine andere Art um sie nach Deutschland zu bringen? Wir sind bereits verheiratet also gibt es noch etwas wo ich aufpassen sollte?
https://china.diplo.de/blob/1302104/5f1 ... g-data.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 00:08 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 377
Moin,

Wenn Du genug verdienst und eine ausreichende Wohnung hast braucht sie nur noch das Zertifikat Deutsch A1.
Es sei denn, Du bist EU-Bürger. Dann wird alles noch etwas einfacher.

Gruß,
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 00:29 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Brauche ich eine Verpflichtungserklärung für das Visum? Es wird ja nicht angezeigt aber geht das ohne?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 00:31 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
sonero hat geschrieben:
Moin,

Wenn Du genug verdienst und eine ausreichende Wohnung hast braucht sie nur noch das Zertifikat Deutsch A1.
Es sei denn, Du bist EU-Bürger. Dann wird alles noch etwas einfacher.

Gruß,
Norbert


Danke für die Antwort.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 00:34 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 377
2time hat geschrieben:
Brauche ich eine Verpflichtungserklärung für das Visum? Es wird ja nicht angezeigt aber geht das ohne?



Moin,

Da Ihr schon verheiratet seid: Nein.

Gruß,
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 00:38 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Das ist perfekt. Danke sehr!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 08:00 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 2030
In dem Merkblatt sind die Dokumente angegeben die die Botschaft braucht. Später wird die ABH noch wahrscheinlich Gehaltsnachweise, u.U. eine Bescheinigung vom Arbeitgeber und Mietvertrag sehen wollen (ob Du genug verdienst und die Wohnung gross genug ist)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 15:51 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 09.10.2011, 19:14
Beiträge: 547
zur Info:
es kann zwischen 6 und 12 Wochen dauern, bis das Visum erteilt wird... bei uns hat es nur ca. 3 Wochen gedauert, kommt wohl immer drauf an.
Auf jeden Fall viel Erfolg :))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 03:10 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Die Wohnung ist eigentlich sogar zu groß und die Nachweise kann ich abgeben.
Kann es sein das die Botschaft dort noch mehr Dokumente benötigt und müssen wir
zur Botschaft bzw meine Frau oder geht das per Post?
Und danke für eure Hilfe @(^.^)@


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 01.03.2019, 08:19 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Eine Frage hätte ich noch. Müssen wir persönlich zu der Botschaft gehen oder geht das auch per Post?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 01.03.2019, 13:45 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.09.2015, 18:07
Beiträge: 770
2time hat geschrieben:
Eine Frage hätte ich noch. Müssen wir persönlich zu der Botschaft gehen oder geht das auch per Post?


Deine Frau muß den Antrag stellen, du hast damit nichts zu tun.

Und ja, Sie muß persönlich dort erscheinen.
Sie muß online einen Termnin vereinbaren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 23:17 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Wir haben jetzt den Antrag gestellt und wir haben nur
Kopien von meinem Ausweis/Reisepass gebraucht
Antragsformulare
Meine Meldebescheinigung
Passfotos
Ihren Reisepass
Heiratsurkunde
Ihr A1 und die Krankenversicherung wurde nicht verlangt.
Ich wollte hier nochmal schreiben wie es war und was ich benötigt habe.
Danke nochmal für eure Hilfe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 23:31 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 377
Moin,

A1 wird dann die ABH in D noch fordern. Da Du kein Deutscher bist ist A1 zwingend erforderlich.
Auch Einkommensbescheinigungen, Wohnungsnachweis - kommt alles noch, da Du kein Deutscher bist.
Oder bist Du EU-Bürger? Das macht einen riesigen Unterschied!

Gruß,
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 23:48 
Offline
Neuling

Registriert: 14.02.2019, 22:59
Beiträge: 14
Mir wurde gesagt genau weil ich kein Deutscher bin braucht sie kein A1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VISUM ZUM EHEGATTENNACHZUG
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 23:52 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 377
Diese Aussage ist Unsinn.
Willst Du Deine Nationalität nicht verraten oder was?
Schämst Du Dich, weil Du Inselaffe bist?
Wenn Du EU-Bürger bist, ist alles anders, das schreibe ich nun das dritte Mal!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de