Aktuelle Zeit: 24.03.2019, 07:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 445 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 30  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 05.01.2019, 04:40 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2018, 10:41
Beiträge: 93
Topas hat geschrieben:
Du bist kein deutscher Mutterspracher? Aus China?
Sterotype Denkweisen: Chinesen essen Hunde, haben Schlitzaugen, sind alle klein, sehen gleich aus, essen alle Reis, sind alle überfleißig und lächeln nur. Oder wie wäre es mit Deutschen aus Sicht von Engändern: Wir essen alle Sauerkraut ("Powerkrauts"), heißen alle Hans, trinken Bier, verstehen keine Spaß und lieben unsere Autos usw. usw....

-Manche Chinesen essen Hunde; praktisch kein Deutscher tut dies (außer mir :mrgreen:). Es ist ein Unterschied.
-Chinesen haben eine andere Augenform. Das ist eine Tatsache. Schlitzauge ist allerdings keine gute Beschreibung, weil Europäer, deren Augen nur zu einem geringeren Teil sichtbar sind, dennoch eine andere Form haben, und Chinesen, deren Augen sehr deutlich sichtbar sind, eine andere Form als Europäer haben.
-Niemand behauptet, alle Chinesen seien klein. Sie sind allerdings im Durchschnitt kleiner als Deutsche. Das ist eine Tatsache.
-Dass sie alle gleich aussehen würden, erscheint vielleicht einem Fremden so. Das gilt vielleicht auch umgekehrt. Fakt ist, sie haben weniger Variation in Augen- und Haarfarbe als Deutsche. Dass die biologische Homogenität geringer ist, würde ich bezweifeln, aber dazu weiß ich nichts.
-Dass sie alle Reis essen würden, stimmt beinahe. Ebenso essen fast alle Deutschen Nudeln.
usw.

Leute, die "Stereotype" schreien, sind bescheuert genug, davon auszugehen, das derjenige, der Unterschiede feststellt, universalistisch denkt ("alle Chinesen sind klein").

Topas hat geschrieben:
Einige Stereotyps sind vielleicht lustig, andere eher abwertend und doch haben sie alle eines gemein: Sie wirken sich dauerhaft und teils unbewusst auf unser Verhalten aus. Das ist das Gefährliche an der Sache. Zu was Stereotype führen können, wenn sie instrumentalisiert werden, hat die Geschichte schon oft gezeigt: (Juden unter den Nazis, Schwarzafrikaner zu Kolonialzeiten, ...). Ein krassen Beispiel ist der Begriff "Kanake", hierzulande mittlerweile mittlerweile als Schimpfwort verwendet.


Du verwechselst Ursache und Wirkung (s. meine Behauptung, Schwarzafrikaner leben in armen Stadtvierteln vs Schwarzafrikaner verursachen arme Stadtviertel).
Juden wurden nicht plötzlich durch die Veröffentlichung von Mein Kampf o.Ä. angefeindet. Sie werden seit Jahrtausenden in aller Herren Länder angefeindet. Ursache (faktisch; ohne es negativ zu bewerten!)
1. Element: Juden ziehen in andere Länder, heiraten in der Anfangsphase vor allem einheimische Frauen, etablieren sich gesellschaftlich, sind erfolgreich. Das zieht Neid auf sich.
2. Element: Juden haben eine hohe Präferenz für ihresgleichen. Anders ausgedrückt: Sie halten zusammen.
3. Element: Juden beeinflussen die Politik der Gastgeber, bspw. durch Einflussnahme auf die herrschende Klasse.

Chinesen sind zur Zeit in mancher Hinsicht ähnlich. Sie haben vielleicht sogar eine noch größere Präferenz für die eigene Gruppe und sind erfolgreich. Sie sind allerdings oft nicht an Politik interessiert.
Ein großer Teil der deutschen Gesellschaft stört sich daran, dass viele Türken Erdogan mögen (obwohl sie hierzulande SPD oder Grüne wählen). Man stelle sich den Hass auf die Türken vor, wenn sie gesellschaftlich nicht unterdurchschnittlich, sondern überdurchschnittlich erfolgreich wären!

Theoretisch könnten auch Europäer zu "Juden in China" werden. Ich würde daher raten, sich bestmöglich zu integrieren (außer man hat eh nicht vor, lange zu bleiben) und apolitisch zu sein. Die Juden begehen auch nach der Vertreibung aus dem Zarenreich und dem Genozid durch die Deutschen leider die gleichen Fehler zur Zeit in den USA (in die viele ja geflohen sind).

Hasse ich die Juden? Nicht im Geringsten. Ich bewundere ihre Intelligenz und kulturellen und wissenschaftlichen Errungenschaften (als auch die Fähigkeit, ihre eigene Kultur zu erhalten). Meine Darstellung soll lediglich helfen, Dinge zu verstehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 05.01.2019, 11:01 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2600
sweetpanda hat geschrieben:
Topas hat geschrieben:
Falls du nicht weist, was das ist, hier ein Link dazu:

https://wortwuchs.net/stilmittel/ironie/


Jetzt mal ganz ohne Ironie, hier eine Umfrage die die EU selbst gemacht hat:

http://ec.europa.eu/commfrontoffice/pub ... anx_en.pdf

Bitte auf Seite 62 blättern, schon im Herbst 2014 lehnten 57% aller EU-Bürger Zuwanderung von außerhalb Europas ab, in Deutschland waren 61%. Nur in ganz wenigen Ländern gibt es keine mehrheitlich Ablehnung der außereuropäischen Zuwanderung.
Hierbei handelt es sich mehrheitlich um Länder die kaum Erfahrung mit außereuropäischen Migranten haben. So lehnten in vielen osteuropäischen Ländern "nur" ca. 40% Zuwanderung von außerhalb Europas ab.

Das war die Meinung der Europäer im Herbst 2014, noch bevor das Debakel vollends eskalierte.
Mittlerweile dürfte die Ablehnung überall noch wesentlich deutlicher sein.

Wie lange kann es einigen EU-Länder noch gelingen diesem Wunsch nicht zu entsprechen?

Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit.
Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

PS Die letzten beiden Sätze sind von Abraham Lincoln, nicht von mir. :wink:



Lieber Topas,
ein weiterer Einfall zu dieser Umfrage.

2014 lehnten schon 57% der EU-Bürger Zuwanderung aus außereuropäischen Ländern ab.
Manche verstehen unter außereuropäischer Zuwanderung eventuell auch Menschen aus Nordamerika oder Ostasien. Diese "Art" der Zuwanderung trifft sicher nicht auf so starke Ablehnung.

Wenn man heute EU-Bürger nur danach fragen würde ob sie Zuwanderung aus dem islamischen und afrikanischen Raum ablehnen, so wären wahrscheinlich 65-70% dagegen.

Was wird Geschehen wenn man diesen Mehrheitswillen weiterhin nicht umsetzt?
Werden rechte Parteien schwächer werden?
Wird sich das gesellschaftliche Klima beruhigen?

Es mag sein, dass die Ablehnung durch die große Mehrheit der Bevölkerung unbegründet ist, von diffusen Ängsten getrieben oder die ganzen Statistiken und empirischen Daten zur derzeitigen Zuwanderung stimmen doch.
Doch kann es nicht gut sein, dass ein noch immer sehr lautstarke Minderheit, der Mehrheit beinahe unumkehrbare Veränderungen aufzwingt, weil sie sich derzeit noch an den Schalthebeln der Macht befinden.
In ihrem Glauben, dass Pendel nur noch weiter in ihre Richtung schwingen zu müssen, in der irrigen Hoffnung sie könnten einen gesellschaftlichen Bewusstseinswandel erzwingen, potenzieren sie die gesellschaftlich-kinetische Energien die ein heftiges Schwingen in die andere Richtung erst möglich machen werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 19:13 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 19.09.2007, 11:11
Beiträge: 2774
Wohnort: Jülich & Wuhan
hifi hat geschrieben:
Oh... danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke.


Ist das jetzt eine subjektive Reaktion von dir? Oder kommt das morgen in der Tagesschau? :lol:

Du regst dich derzeit in einem anderen Thread über Pauschalisierungen und Verallgemeinerungen (Stichwörter "Tim K." & "Gelber Spion") auf, wendest sie aber gleichzeitig an ("flüchtlingseinladend", "Masseneinwanderung", "Islamisierung der Gesellschaft"), wenn es darum geht, deine eigene Weltbild kund zu tun :?:

hifi hat geschrieben:
Aber was ist eigentlich mit meinen Fragen? Noch keine von den Fragen wurde bisher beantwortet


Ich habe ausführlich auf dein "Nafri"-Beispiel geantwortet.
Du glaubst doch jetzt nicht im Ernst, dass ich hier anfange, eine wie auch immer anonymisierte Liste an verschiedenen persönlichen Meinungen zu erstellen, weil du weiter schwarz-weiss denken möchtest? Hast du in deinem Umfeld keine eigenen Beispiele? Wenn nicht, würde es zumindest deine Wahrnehmung erklären, dass es nur Merkel und Contra-Merkel gibt.

Hifi, du verhältst dich gegenüber die fremden Menschen genau so, wie du dich über das Verhalten von Deutschen dir gegenüber beschwerst. :roll: Die Katze beisst sich in den Schwanz, oder wie war das?

_________________
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 20:26 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2004, 22:25
Beiträge: 22131
Tatsmak hat geschrieben:

Du verwechselst Ursache und Wirkung (s. meine Behauptung, Schwarzafrikaner leben in armen Stadtvierteln vs Schwarzafrikaner verursachen arme Stadtviertel).
Juden wurden nicht plötzlich durch die Veröffentlichung von Mein Kampf o.Ä. angefeindet. Sie werden seit Jahrtausenden in aller Herren Länder angefeindet. Ursache (faktisch; ohne es negativ zu bewerten!)
1. Element: Juden ziehen in andere Länder, heiraten in der Anfangsphase vor allem einheimische Frauen, etablieren sich gesellschaftlich, sind erfolgreich. Das zieht Neid auf sich.
2. Element: Juden haben eine hohe Präferenz für ihresgleichen. Anders ausgedrückt: Sie halten zusammen.
3. Element: Juden beeinflussen die Politik der Gastgeber, bspw. durch Einflussnahme auf die herrschende Klasse.

Chinesen sind zur Zeit in mancher Hinsicht ähnlich. Sie haben vielleicht sogar eine noch größere Präferenz für die eigene Gruppe und sind erfolgreich. Sie sind allerdings oft nicht an Politik interessiert.
Ein großer Teil der deutschen Gesellschaft stört sich daran, dass viele Türken Erdogan mögen (obwohl sie hierzulande SPD oder Grüne wählen). Man stelle sich den Hass auf die Türken vor, wenn sie gesellschaftlich nicht unterdurchschnittlich, sondern überdurchschnittlich erfolgreich wären!

Theoretisch könnten auch Europäer zu "Juden in China" werden. Ich würde daher raten, sich bestmöglich zu integrieren (außer man hat eh nicht vor, lange zu bleiben) und apolitisch zu sein. Die Juden begehen auch nach der Vertreibung aus dem Zarenreich und dem Genozid durch die Deutschen leider die gleichen Fehler zur Zeit in den USA (in die viele ja geflohen sind).

Hasse ich die Juden? Nicht im Geringsten. Ich bewundere ihre Intelligenz und kulturellen und wissenschaftlichen Errungenschaften (als auch die Fähigkeit, ihre eigene Kultur zu erhalten). Meine Darstellung soll lediglich helfen, Dinge zu verstehen.

Du hattest vergessen, dass die Juden seit den Zeiten der römischen Besetzung Palästinas auch nur Flüchtlinge sind und nicht freiwillig sich in alle Welt zerstreut hatten, Sie wurden über die Jahrhunderte (nicht: Jahrtausende...oder hab ich da was verpasst ???) hauptsächlich aus religiösen Gründen (Mord an Jesus Christus) verfolgt.

Europäer als "Juden Chinas" sehe ich nicht, aber Flüchtlinge als die neue Juden in Deutschland

_________________
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


I MISS MY MOUSE!!! :(

Nr. 5 lebt !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 01:50 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2018, 10:41
Beiträge: 93
Grufti hat geschrieben:
Du hattest vergessen, dass die Juden seit den Zeiten der römischen Besetzung Palästinas auch nur Flüchtlinge sind und nicht freiwillig sich in alle Welt zerstreut hatten, Sie wurden über die Jahrhunderte (nicht: Jahrtausende...oder hab ich da was verpasst ???) hauptsächlich aus religiösen Gründen (Mord an Jesus Christus) verfolgt.

Es sind fast zwei Tausend Jahre, also Jahrtausende. Die religiösen Gründe spielen eine untergeordnete Rolle, meiner Meinung nach. Tribalismus ist das entscheidende. Sieht man daran, dass viele Juden, auch Kleriker, Atheisten sind, aber dennoch die religiösen Bräuche pflegen. Die Religion betont ihre Identität und grenzt sie von anderen ab (inklusive Beschneidung, Nahrungsverbote etc).

Grufti hat geschrieben:
Europäer als "Juden Chinas" sehe ich nicht, aber Flüchtlinge als die neue Juden in Deutschland

Halte ich auch für sehr unwahrscheinlich. Allerdings hätten Europäer wahrscheinlich weniger Hemmungen, die Regierung beeinflussen zu wollen (weil unser System ja überlegen sei).

Die Flüchtlinge werden niemals die Juden Deutschlands, weil sie weniger stark zusammenhalten (sie sind ja nicht homogen) und nicht gesellschaftlich erfolgreicher sind als die Einheimischen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 12:19 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 01.10.2007, 10:35
Beiträge: 732
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg
Topas hat geschrieben:
hifi hat geschrieben:
Oh... danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke.


Ist das jetzt eine subjektive Reaktion von dir? Oder kommt das morgen in der Tagesschau? :lol:

Nein, nein, ich finde, wenn du dir so viel Mühe gibst um mir die Welt zu erklären, dann muss ich doch gebührend mich dafür bedanken.


Topas hat geschrieben:
Du regst dich derzeit in einem anderen Thread über Pauschalisierungen und Verallgemeinerungen (Stichwörter "Tim K." & "Gelber Spion") auf,

Was, wie? Worüber habe ich mich aufgeregt? Ich rege mich schon lange nicht mehr über die Meinung von anderen Leuten auf, auch nicht über "Tim.K" und "Gelber Spion".
Komm schon, ich schreibe weder etwas aufregendes noch schreibe ich aufgeregt. Bin völlig entspannt.


Topas hat geschrieben:
... wendest sie aber gleichzeitig an ("flüchtlingseinladend", "Masseneinwanderung", "Islamisierung der Gesellschaft"), wenn es darum geht, deine eigene Weltbild kund zu tun :?:

Welches Weltbild tue ich hier kund?


Topas hat geschrieben:
Hifi, du verhältst dich gegenüber die fremden Menschen genau so, wie du dich über das Verhalten von Deutschen dir gegenüber beschwerst. :roll: Die Katze beisst sich in den Schwanz, oder wie war das?

Hmmm... Worüber hast du dich nochmal aufgeregt?
...
Achja, über das hier:
hifi hat geschrieben:
Wenn man gegen die Leitpolitik der Kanzlerin ist, dann ist ein "Biodeutscher" ein Nazi oder zumindest rechtsradikal, oder selbst wenn man Migrationshintergrund hat, ist man rassistisch oder hat zu wenig Erfahrung/Erziehung mit/in der "Demokratie".

Und wer denkt hier nun andauernd schwarz-weiß?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 08.01.2019, 20:15 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2600
Yingxiong hat geschrieben:

Ich habe hier den Eindruck, dass du hier anonym bleiben willst, um extremistisches Gedankengut ungestraft verbreiten zu können, ohne das man dich dafür verantwortlich machen kann. Wenn du nämlich zu dem stehen würdest, was du hier sagst, hättest du dich hier auch vorgestellt.


Die verschiedenen Anschläge auf die AFD der letzten Tage, ihren Höhepunkt in dem Angriff auf Frank Magnitz findend, mögen ein mahnendes Beispiel sein, sich doch nicht zu outen.
Mit einem Kantholz den Schädel eingeschlagen und dann noch weiter eingetreten, ich hatte zuerst gedacht, das wird wieder so eine kleine körperliche Auseinandersetzung gewesen sein, doch das war versuchter Todschlag oder vielleicht sogar versuchter Mord.
Den Link zum unverpixelten Foto des beinahe gespaltenen Schädel, erspare ich uns.

https://de.indymedia.org/node/24999

Währenddessen wird auf den Internetseiten der Antifa gepostet:

"Was uns bleibt ist die offene Konfrontation. Wir müssen uns der Konfrontation mit der AfD annehmen. Die Zeit der Diskussionen, der Aufklärung und auch des Redens muss vorbei sein.
Uns ist bewusst das wir diese Konfrontation weder an der Wahlurne, noch bei einem Gespräch gewinnen werden. Texte, Diskussionen und Demonstrationen helfen nicht mehr. Es muss praktischer und auch persönlicher werden. Machen wir es der AfD, ihren Mitgliedern, Wähler_innen und auch Sympathisant_innen in den Monaten bis zur Landtagswahl 2019 in Sachsen so unangenehm und teuer wie möglich. Nur so werden wir es schaffen, dass sie sich aus dem öffentlichen Raum wieder zurückziehen müssen. "

Bislang reicht die Sympathie für die Antifa bis weit in die SPD hinein.
Hier muss ein breites gesellschaftliches Umdenken stattfinden.

Ein Zeichen für die gesellschaftliche Verrohung ist auch, dass nach dem Angriff auf den Bundestagsabgeordneten mehr über die Gesinnung des Opfers geredet wird als die der Täter und wer eine Stimmung erzeugt, die solche Übergriffe erst möglich machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 00:34 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16259
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Die brutale (und feige noch dazu, da von hinten ausgeführte) Attacke auf Herrn Magnitz ist durch nicht zu rechtfertigen! Politisch motivierte Gewalt gegen Leib und Leben ist einfach inakzeptabel.

Genau so wie das Verbreiten von...
sweetpanda hat geschrieben:
Mit einem Kantholz den Schädel eingeschlagen und dann noch weiter eingetreten, ich hatte zuerst gedacht, das wird wieder so eine kleine körperliche Auseinandersetzung gewesen sein, doch das war versuchter Todschlag oder vielleicht sogar versuchter Mord.
Na sweetpanda, mal wieder auf Fake News hereingefallen?! Und diese dann gleich ohne irgendwelche Ermittlungsergebnisse abzuwarten lustig weiter posaunen. Schäm' dich!
sweetpanda hat geschrieben:
Den Link zum unverpixelten Foto des beinahe gespaltenen Schädel, erspare ich uns.
Solche Fotos (hier das von einer Platzwunde) haben im Internet auch nichts zu suchen. Wer hat es online gestellt? Und wurde Herr Magnitz gefragt, ob er der Veröffentlichung zustimmt?

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 16:32 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
Tophttps://forum.chinaseite.de/ftopic33978.htmlas hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:
Tolles Argument.
Nur greift das bei den allerwenigsten, die aus Syrien, Afghanistan oder den Maghreb-Staaten kommen, um hier Asyl zu beantragen.

Ich wüsste nicht, dass ich meine Aussage als Argument im Zusammenhang speziell mit den Maghreb-Staaten gestellt habe.
Wo habe ich das geschrieben?

ingo_001 hat geschrieben:
Die Augen vor diesen Tatsachen zu verschliessen (wie Du es gerne machst)


Topas hat geschrieben:
Welchen Tatsachen? Etwa der pauschalen indirekt geäußerten Unterstellung, alle Flüchtlinge seien kriminell :?: Oder eine Gleichsetzung einer einzelnen Straftat (was auch immer damit gemeint ist?) mit dem "Wert" des Lebens von Unschuldigen zu vergleichen und als "Preis" zu bezeichnen?
Dem Umstand, dass Du partout versuchst zu relativieren.

Und: WO habe ich jemals geschrieben, dass alle Flüchtlinge kriminell sind?

Was ich geschrieben habe - dabei bleibe ich auch - ist, dass es auch unter den Flüchtlingen Kriminelle gibt, sonst wären es nämlich Heilige ... und die gibt es nur für die, die daran glauben.

Flüchtlinge sind genauso gut - oder schlecht - wie jeder andere auch.

Dem zufolge muss auch jeder nach seinen jeweiligen Taten so behandelt werden.
Heisst: Bei verübten Straftaten, müssen diese auch entsprechend sanktioniert werden.

ingo_001 hat geschrieben:
"Kuschi-Wuschi-wir-haben-uns-alle-lieb-Weg"

ingo_001 hat geschrieben:
Wer das nicht wahr haben will, der lebt in (s)einer Traumwelt, hat sich aber aus der Realität ausgeklinkt.


Topas hat geschrieben:
Schön, dass zu deiner Realität ebenfalls die Bedienung stereotyper Ansichen gehört. Aussagen, wie "Traumwelt", und "... haben-uns-alle-lieb" lassen auf einfache, platte Vorurteile gegenüber denjenigen schließen, die nicht deiner absoluten Weisheit folgen. Wie wäre es mal mit ein bisschen mehr Differenzierung, so wie du es von anderen auch verlangst. Verlangst du das überhaupt?
Ich differenziere grundsätzlich.
Einfach mal lesen (ggfs. mehrmals) was ich GESCHRIEBEN habe.

Und wenn Du Dich da angesprochen fühlst, dann wird das schon seinen Grund haben, denn ich habe ja nicht geschrieben, dass Alle so sind.
Aber wem der Schuh passt, möge ihn sich gerne anziehen.
ingo_001 hat geschrieben:
auf der anderen Seite aber Zeter und Mordio schreit, wenn man es "wagt" zu sagen, dass nun mal nicht alle lieb und nett sind, die hier Asyl/Schutz suchen.

Topas hat geschrieben:
Naja, ich habe es "gewagt", zu sagen, dass nicht alle böse und kriminell sind. :roll:
Das Ergebnis ist dein Post mit den "Kusche-Wuschi"-Vorurteilen.
Nein, was Du gemacht hast, ist - mal wieder - zu relativieren:
Topas hat geschrieben:
Welchen Tatsachen? Etwa der pauschalen indirekt geäußerten Unterstellung, alle Flüchtlinge seien kriminell :?: Oder eine Gleichsetzung einer einzelnen Straftat (was auch immer damit gemeint ist?) mit dem "Wert" des Lebens von Unschuldigen zu vergleichen und als "Preis" zu bezeichnen?
Das kannst Du gut.

Aber differenzieren (auf die jeweiligen Statements eingehen) ist - weshalb auch immer - nicht Dein Ding.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 17:03 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
Laogai hat geschrieben:
Ich finde es ziemlich bezeichnend, dass in einem Thread, in dem es eigentlich "nur" um die AfD ging, eine Debatte um "Rassen" und deren IQ entstanden ist. Angezettelt von den Anhängern eben jener Partei.


Hier sind die IQ-Argumente doch bereits erschöpfend behandelt worden:

viewtopic.php?f=1&t=32822&p=370663&hilit=einstein#p370663

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lügen haben otternasen
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 17:09 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
otternase hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:
Weist du überhaupt wofür die Abkürzung Nafri steht? Der Vater und die Mutter von Chérif Chekatt waren keine "Nafris".


Nafri heisst "Nordafrikanischer Intensivtäter". Dass Chekatt Intensivtäter war, daran kann kein Zweifel bestehen. Und auch wenn er einen französischen Pass besass, war er nordafrikanischer Abstammung und kulturell nicht französisch, sondern muslimisch-marokkanisch geprägt.

Natürlich sind nicht alle Intensivtäter Nordafrikaner und noch weniger alle Nordafrikaner Intensivtäter. Dass also seine Eltern nicht kriminell waren, ändert nichts daran, dass er ein Nafri war!

Tatsmak hat geschrieben:
Der Typ, von dem ihr sprecht, ist also ein Marrokaner (Volksangehörigkeit; biologisch) und Franzose (Staatsangehörigkeit; legal).


wobei ich weniger die biologische Volkszugehörigkeit für entscheidend halte, sondern mehr die kulturelle Zugehörigkeit.
"Integration" ist ein Thema, aber für die Frage der Volkszugehörigkeit das entscheidende Thema ist eine Stufe anspruchsvoller, da geht es um "Assimilation". Wer in einer Parallelgesellschaft von Einwanderern aufwächst, die Kultur und die Religion seiner marokkanischen Vorfahren weiterlebt, der kann hundertmal einen französischen Pass haben, der bleibt trotzdem ein Marokkaner. Demgegenüber kann jemand, der die Kultur und Religion seiner Vorfahren abwirft und sich voll und ganz, in Öffentlichkeit und im Privaten als Franzose fühlt und denkt, auch schon als Einwanderer der ersten Generation und im Ausland geborener trotzdem als Franzose betrachtet werden!

Ich würde derartiges nie von einem Einwanderer verlangen, man kann von niemandem verlangen, dass er seine Herkunft, sein kulturelles Erbe verleugnet, wegwirft, nur um in seiner neuen Heimat akzeptiert zu werden. Aber wer das -verständlicherweise- nicht tut, der kann umgekehrt auch nicht verlangen, als Einheimischer betrachtet zu werden, der bleibt immer Ausländer, auch mit Annahme der neuen Staatsbürgerschaft.
Exakt:
Ein Pass sagt nicht per se aus, dass der jeweilige Inhaber auch die Intentionen des dt. Grundgesetzes teilt.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lügen haben otternasen
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 17:15 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
otternase hat geschrieben:
Topas hat geschrieben:
"kulturelle (Volks-)Zugehörigkeit"


der einfachste Ansatz: fühlt sich der Mensch selbst als zB. Deutscher oder als Deutsch-Türke oder gar als in Deutschland lebender Türke?
Anschauliches Beispiel war Özil: der hat einen deutschen Pass, nannte aber Erdogan "meinen Präsidenten", fühlt sich also ganz offensichtlich mit der Türkei eng verbunden. Kein 'echter' Deutscher würde Erdogan als seinen Präsidenten bezeichnen. Also ist Özil trotz deutschem Pass kein Deutscher
Juristisch falsch - aber de facto (durch sein Verhalten) richtig.

[ ... ]

otternase hat geschrieben:
Übrigens kann man den Test auch andersrum machen: ein "Reichsbürger", der unseren Staat ablehnt, sich dem deutschen Staat nicht verbunden fühlt, den würde ich zwar als deutschgebürtig, aber nicht als Deutschen betrachten (und der sollte damit auch nicht die Bürgerrechte eines Deutschen in Anspruch nehmen dürfen)
Nicht durchführbar - aber es wäre die logische Konsequenz.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 17:28 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
cayman hat geschrieben:
Tatsmak hat geschrieben:
(was bestimmt eh niemand liest)


hier wird mitgelesen, das sieht man an den mehr als 21.000 Zugriffen auf diesen Thread
Ja, und wenn auch (in meinem Fall) etwas verpätet.

Und: Nein, ich bin kein Bot :mrgreen:

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 17:36 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
Topas hat geschrieben:
hifi hat geschrieben:
Wenn man gegen die Leitpolitik der Kanzlerin ist, dann ist ein "Biodeutscher" ein Nazi oder zumindest rechtsradikal, oder selbst wenn man Migrationshintergrund hat, ist man rassistisch oder hat zu wenig Erfahrung/Erziehung mit/in der "Demokratie".


Sorry, aber das ist Quatsch. Nicht mit der Politik von Merkel einverstanden zu sein bedeutet nicht automatisch pro Rechtsextrem oder anderes zu sein. Ich weiß, viele hätten das gerne so.

Du beklagst hier vorurteilhaftes Denken in dem du selbst Vorurteile anwendest :lol: :roll:
Au contraire.

Es war medial und gesellschaftlich tatsächlich so - bis zu den Sylvester-Übergriffen in Köln 2016.

Erst danach wurde angefangen differenziert zu berichteten und auch kritischen Argumente zuzuhören.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!
BeitragVerfasst: 09.01.2019, 17:59 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11879
Wohnort: Berlin
hifi hat geschrieben:
Ja, ich beschreibe nur die politische Situation in Deutschland.

Die Situation ist, entweder kann man öffentlich für die Migrationspolitik von Frau Merkel sein, oder dagegen, aber als Rassist gelten zu lassen.

Und es gibt eine Masse, die schweigt, obwohl sie Problem mit der Masseneinwanderung haben und vor der "Islamisierung" in der Gesellschaft fürchten, aber sich nicht trauen, öffentlich darüber zu sprechen, weil niemand als böser "Rassist" oder "Populist" gelten möchte.

"öffentliche Meinung": https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentliche_Meinung

Für mich bedeutet das hauptsächlich die Meinungen in der Politik und in Medien (in Fernsehen, in Zeitungen, in Nachrichten, auf der Bühne, in der Literatur, in Filmen...)

Interessant ist wirklich, was für eine Diskrepanz es jetzt bereits gibt zwischen Äußerungen in deutschen Wohnzimmern innerhalb der Familie- und Freudeskreis und draußen in der Öffentlichkeit. Genauer gesagt äußern sich die meisten draußen gar nicht. Vorsichtig ist man nun geworden.

Eigentlich möchte ich auch hier in Internet gar nicht so gern mich dazu äußern, weil ich ganz genau weiß, dass ich jetzt als "polarisierend" bezeichnet werde.
Der Zeitpunkt, wo man von "rechts", "links" oder sonst wem vorgeschrieben bekommt, was man sagen darf, wird (so hoffe ich) hier nicht kommen, denn das dt. Grundgestz GARANTIERT u.a. die freie (eigene) Meinungsäusserung.

Solange nicht zu Straftaten aufgerufen wir.

Und für die Religionsfreiheit gilt exakt das Selbe, die ist garantiert, wenn sie denn das dt. Grundgesetz als WELTLISCHE Instanz NICHT infrage stellt, soviel Toleranz ist ein Muss,
wenn man denn hier leben will.

Apropos: Toleranz ist ja per se seit dem 18 Jahrhundert ein positiv bestzter Begriff.

Aber wer kennt schon die Wurzel dieses Begriffes?

Tolerare (lat.) -> „erdulden“, „ertragen“.
Und das ist nun wirklich NICHTS Positives.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 445 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de