Aktuelle Zeit: 26.03.2019, 14:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 08:22 
Offline
Neuling

Registriert: 27.07.2018, 16:49
Beiträge: 6
Hallo an alle China-Foriker,

I had a dream… oh ja, und diesen schon seit ca. 36 Jahren. * :x

Aber vorab erst mal zu meiner Person. Ich bin mittlerweile 65 Jahre alt, also im besten Alter (ohne Herzschrittmacher und ohne Gehhilfen), da das Erwerbsleben abgeschlossen ist.

Meine Kenntnisse vom asiatischen Teil unseres Erdballs beschränken sich auf Sri Lanka, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Indonesien, Burma (Myanmar), Kambodscha und Vietnam. Etliche Länder hiervon mehrfach bereist, wobei die Reisen alle von mir selbst ausgearbeitet und durchgeführt wurden (meist mit Ehefrau oder allein).
Da sich meine Frau (paar Jahre älter) nunmehr auf Kreuzfahrten konzentriert und an einer Chinareise noch nie Interesse zeigte, verschlug es uns somit immer wieder in andere Regionen der Erde, egal ob nach Südamerika, Afrika, Australien oder Neuseeland.

* Aber der Traum blieb bestehen und gründete darauf, dass ich 1982 mit Freunden in Thailand weilte. Diese setzten ihre Reise nach China fort (Rückweg mit der Transsib), während ich nur noch eine Woche Zeit hatte und „damals“ Burma besuchte (zu diesem Zeitpunkt war nur 1 Woche gestattet).

Auch wenn meine Freunde damals sagten: Nie, nie wieder nach China, hat mich das Interesse nie verlassen.

Beim Stöbern auf dem Portal http://www.umdiewelt.de bin ich nun wieder auf verschiedene Reiseberichte (z.B. https://www.umdiewelt.de/Asien/Ostasien ... tel-0.html) aufmerksam geworden und es machte: klick - nach dem Motto: wenn nicht bald, dann nie mehr

So wie diese jungen Leute die Reise durchführen wäre mir nun mittlerweile deutlich zu stressig. Ich möchte aber auch nicht solch eine chaotische Reise-(planung) wie der Forumsbeitrag: „Geplante China Reise 2020 von snk-freak. Gruppenreisen wären mir ein Greul! :lol:

Allerdings muss ich gestehen, dass ich aktuell noch keinerlei Idee habe, wie der Reiseverlauf sein könnte. Auch habe ich noch keine Reiseführer zu Hilfe genommen. :oops:

> nun könnte ich es nachvollziehen, wenn viele Foriker den Beitrag schließen.

Interessiert bin ich an der Kultur, den tollen Landschaften und an den Leuten (glück gehabt, hiervon gibt’s ja genügend).

Was ich mir vorstelle, ist eine 3 max. 4 Wochen-Rundreise. Ich habe nichts dagegen an einem Ort 3-4 Nächte zu verweilen, wenn dort oder in der Umgebung mehrere „lohnenswerte“ Ziele (ist relativ ich weiss) sind. „Häufige lange Busfahrten“ müssen nicht unbedingt sein. Aber natürlich möchte ich das Land nicht nur im Flieger bereisen (da bekommt man ja nichts von den Landschaften und Leuten mit), sondern auch mit der Bahn (ob Tag- oder Nachtfahrt hängt alleine vom Ziel der Fahrdauer und der Erreichbarkeit ab).
Bezüglich der Kosten für die Reise, die auch in 2020 stattfinden soll, stelle ich mir je nach Reisedauer ein maximum von 5 – 6 tausend (alle Kosten incl. Flüge) vor! Sollte dies nicht realistisch sein, lässt sich auch hierfür eine Lösung finden.
Bezüglich der Unterkünfte: alles außer Dormitory und extrem-low-budget, Fenster im Zimmer muss sein!

Was ich sehen möcht: - da weiß ich momentan nur
- Shanghai, Peking, die Mauer (ruhiges Plätzchen), gerne die Terrakotta Armee, vielleicht die Reisterassen, und Tianmen Shan in Zhangjiajie – immer unter der Voraussetzung, dass es in die Route passt.
Nicht haben muss ich eine Schifffahrt auf dem Jangtsekiang (3-Schluchten...)


Bezüglich Jahreszeit (Reisezeit) kann ich mich nur auf eure Erfahrungen stützen, da bin ich ja als Rentner mega-flexibel.

Die Sprache werde ich sicherlich nicht – nicht mal in den Grundzügen – erlernen, dafür ist mein Gedächtnis schon zu stark alzheimerlastig. Ich bin froh, dass mein Langzeitgedächtnis bzgl. Englisch noch einigermaßen funktioniert!

Gerne würde ich meinen Kenntnisstand anhand von Reiseberichten erfahrener Chinareisender vertiefen. Leider gibt’s in diesem Forum keine Rubrik „Reiseberichte“! :(

Auch muss ich diese Reise nicht unbedingt alleine durchführen, aber noch nen weiteren Greis aufzutreiben ist nicht einfach (Aushang im Altenheim habe ich verworfen). Sofern jemand ein gut besuchtes Reiseportal zwecks Reisepartner-suche kennt – her damit :)



So, das solls erstmal gewesen sein. Ich würde mich über viele Rückantworten/Tipps freuen.

Wünsche noch nen sonniges WE
Quingan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 10:29 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2008, 12:35
Beiträge: 4626
Was spezielle Reiseziele angeht kann ich eigentlich nicht so viel sagen, das können andere vielleicht besser. Dafür spreche ich mal eine andere Seite an, wie beste Reisezeit oder Ernährung. Vorsichtig wäre ich z.B. an deiner Stelle wenn du Allergien hast oder hohe Temperaturen nicht verträgst. China kann ganz schön heiß werden, auch im Norden. Rein subjektiv würde ich z.B. eher Mai/Juni empfehlen. Im Süden ist es meist August bis Mitte Oktober am heißesten. Auch kann China ganz schön kalt sein, und nicht überall wird geheizt, obwohl das weniger Hotels als Privatwohnungen betrifft. Ob man Asthma hat oder nicht, etwas Gedanken würde ich mir auch über die Luftverschmutzung machen. Das gilt vor allem für Industriegegenden wie der Nordosten, Perlfluss-Delta aber auch besonders Beijing. Mauer und Kaiserpalast etc. sind sehr sehenswert, aber ich würde mir diese nicht zwischen November und März ansehen, da dann die Luftqualität am schlechtesten ist, das gilt auch für manche Gegenden im Süden. Was auch wichtig ist, ich würde die großen Feiertage vermeiden, das wären das Frühlingsfest zwischen Mitte Januar und Mitte Februar, die erste Maiwoche, Sommerferien Mitte Juli und ganzer August und Nationalfeiertag die erste Oktoberwoche. Wenn du diese Zeiten meidest denke ich wirst du keine großen Probleme bekommen. China ist in vieler Hinsicht erstaunlich modern und fortschrittlich, gerade auch was Verkehrsmittel betrifft. Aber das Verkehrssystem ist verständlicherweise vollkommen überfordert wenn die größte Bevölkerung der Welt gleichzeitig unterwegs ist. Obwohl ich paar Jährchen jünger bin als du würde ich mir das auch nicht mehr antun. Auf den letzten Stehplatz gefüllte Züge mit versperrten Toiletten können auch die größte Begeisterung für ein Land zerstören und eine Reise zum Alptraum machen. Soviel erst mal von mir.
Übrigens ist vermutlich ein großer Teil deiner Fragen in anderen Threads in diesem Forum schon abgedeckt, eben nur darauf achten dass die Beiträge nicht zu alt sind, denn gerade China verändert sich rasant, und was letztes Jahr noch galt kann heute schon ganz anders sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 16:36 
Offline
Neuling

Registriert: 27.07.2018, 16:49
Beiträge: 6
hallo,

vielen Dank "punisher" - zumindest dich habe ich nicht verschreckt :lol: :lol:

Nunmehr habe ich ja schon mal einen Anhaltspunkt, was den Reisezeitraum betreffen könnte.

Krankheiten: sind mir "noch" fremd - das ist also kein Thema.

Hitze: naja, heute haben wir 37° auf dem Balkon, allerdings wäre mir etwas weniger auch sehr recht :D

Dann schaun mer mal, ob noch ein paar Infos eingehen. :?: :wink:

LG
Quingan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 17:55 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6731
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Quingan hat geschrieben:
heute haben wir 37° auf dem Balkon


welche sich bei 40% Luftfeuchte deutlich leichter "atmen" als bei 80+ %

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 18:54 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2004, 22:25
Beiträge: 22133
blackrice hat geschrieben:
Quingan hat geschrieben:
heute haben wir 37° auf dem Balkon


welche sich bei 40% Luftfeuchte deutlich leichter "atmen" als bei 80+ %


ein geiles Feeling, wenn es beginnt zu regnen ...und der erhitzte Asphalt erst nach mehreren Minuten beginnt, nass zu werden, weil die Regentropfen sofort verdampfen...und das im Talkessel von Taibei....

_________________
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


I MISS MY MOUSE!!! :(

Nr. 5 lebt !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 19:07 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6731
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
war oft in Kaoshiung .... 8)

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 21:58 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2008, 12:35
Beiträge: 4626
Quingan hat geschrieben:
hallo,

vielen Dank "punisher" - zumindest dich habe ich nicht verschreckt :lol: :lol:

Nunmehr habe ich ja schon mal einen Anhaltspunkt, was den Reisezeitraum betreffen könnte.

Krankheiten: sind mir "noch" fremd - das ist also kein Thema.

Hitze: naja, heute haben wir 37° auf dem Balkon, allerdings wäre mir etwas weniger auch sehr recht :D

Dann schaun mer mal, ob noch ein paar Infos eingehen. :?: :wink:

LG
Quingan

Na, dann denke ich du wirst keine Probleme haben. :wink:
Zu Hitze, die habe ich ehrlich gesagt in China immer gut vertragen, besser als in Europa. In China habe ich keine Ozon-Belastung, jedenfalls nicht dass ich die jemals gespürt hätte. Und am wohlsten fühle ich mich wenn bei uns in Guangdong bei 26° so ein schöner starker Gewitterregen kommt, es gibt einfach nichts schöneres was Wetter betrifft. Ich selbst freue mich in 2 Wochen dem staubtrockenen Europa nach Südchina fliehen zu können. :lol:
PS.: Keine Angst, mich verschreckt so schnell keiner, vor allem wenn sie vernünftig schreiben und ohne Beleidigungen auskommen, was in diesem Forum leider nicht die Regel ist. Mit deinem Post habe ich absolut keine Probleme, und hoffe auch in Zukunft Ratschläge geben zu können. Scheue dich nicht hier regelmäßig Fragen zu stellen, dafür ist dieses Forum da!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 12:05 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 01.03.2011, 13:17
Beiträge: 44
Wohnort: Schweiz
Hallo Quingan
Ich habe in den letzten Tagen auch mein 7. Lebensjahrzent gestartet, bin also nicht viel jünger. Seit 2010 habe ich 6 Chinareisen unternommen jeweils 3-4 ½ Wochen, also ähnlich wie sie dir vorschweben. Also Warnung: China kann süchtig machen.

Punisher hat dir schon einige Tipps gegeben. Hier noch einige Ergänzungen von mir:

Nicht zu viele Ziele. Halte dich dafür länger an einem Ort auf und mache von da Ausflüge. Bei mehrtägigen Ausflügen, kannst du dann dein schweres Reisegepäck deponieren und mit einem leichteren Rucksack reisen. So kannst du auch mal ein Stück zu Fuss zurücklegen z. B eine Wanderung zwischen 2 Dörfern in den Reisterrassen.

Wähle als Hauptziele Orte die verkehrsmässig gut erschlossen sind vorzugsweise mit Bahn allenfalls Flugzeug. Bahnfahrten und Flüge kannst du bequem von zu Hause aus reservieren. Busreisen sind etwas komplizierter,. die kannst du nur vor Ort organisieren und häufig spricht da ausser dir kein Mensch Englisch. Für Ausflüge vor Ort bist du dann natürlich auf Bus und Taxi angewiesen. Am besten die vorgesehenen Reiseziel vorher notieren (lassen).
Ev. mal einen lokalen Tour Guide engagieren, wenn du in eine Region willst, wo man nicht so leicht hinkommt. Findest im Internet überall selbständige Anbieter.

Mit deinem Reisebudget (sofern es den € sind und nicht RMB :wink: ) solltest du gut durchkommen, wenn du nicht auf Superhotels bestehst und dich nicht zu lange an den teuersten Orten aufhältst.

Ältere Menschen werden in China häufig respektvoller behandelt als bei uns. Mir wurde in der Pekinger U-Bahn schon öfter mal ein Sitzplatz angeboten, was in Zürich höchsten ausländischen Touristen in den Sinn käme. Finde es aber auch nicht nötig, bin noch standfest genug :) . Bei Eintrittskarten in Museen und Parks gibt es vielfach Ermässigungen.

Überlege dir doch ein paar chinesische Sätze zu lernen. Kann schneller mal das Eis brechen wenn man mit Chinesen zusammen reist. Mit wenigen Wörtern kannst du dann auch besser Chinesisch als die meisten Chinesen Englisch.

Ich werde später mal noch kurz meine bisherigen Reiserouten zusammenfassen. Im Moment fehlt mir die Zeit dazu und es ist mir auch zu heiss. Solch unangenehmes Wetter, wie gerade in der Schweiz und Deutschland herrscht, habe ich in den rund 6 Monaten, die ich zusammengezählt in China verbracht habe nicht erlebt. Meine Reiseplanung muss also einigermassen gestimmt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 02.08.2018, 14:34 
Offline
Neuling

Registriert: 27.07.2018, 16:49
Beiträge: 6
Hallo zusammen,

eigentlich hatte ich ja gehofft, dass ich mittels dieses Forums mit der Zeit eine passable Route zusammenstellen kann. – Die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben. :)

Bisher war es jedoch so eine Art Wetterdienst. :cry:
< Zu dem Zeitpunkt ist es zu heiß, dann und dann ist es jedoch noch heißer, und deutlich heißer als in Old Germany sowieso. Und vergleichbar mit anderen heißen Orten auf dem Planeten schon gar nicht, denn dafür ist Chinas Wetter viel zu speziell. >

Habe das Gefühl: mehr Abschreckung geht fast nicht mehr. Warum redet ihr alles so schlecht. Letztendlich muss man sich doch eh selbst entscheiden. Schließlich sind mehr Faktoren zu berücksichtigen als das ominöse chinesische Wetter. Ich nenne nur mal Urlaubszeiten u. Feiertage der Chinesen, sowie eigene zeitliche Planungschwerpunkte.

Um Hilfestellung für eine „Einsteigertour“ zu erlangen, scheint es mir, dass ich eine „fiktive und dumme Route“ einstellen muss, damit ihr diese zerpflücken könnt und ich somit über diesen Umweg die erhofften Tipps erhalte.

Als äußerst hilfreich kenne ich aus anderen Foren, dass es dort eine Rubrik „Reiseberichte“ gibt. Dies vermisse ich hier. :(

Aber vielleicht findet sich ja der eine oder andere und gibt mir Links zu seinem Reise-Blog oder seiner HP.

Und dann kam die gute Nachricht: :D

huangshan hat geschrieben:
Nicht zu viele Ziele. Halte dich dafür länger an einem Ort auf und mache von da Ausflüge. Bei mehrtägigen Ausflügen, kannst du dann dein schweres Reisegepäck deponieren und mit einem leichteren Rucksack reisen.
Wähle als Hauptziele Orte die verkehrsmässig gut erschlossen sind vorzugsweise mit Bahn allenfalls Flugzeug. Bahnfahrten und Flüge kannst du bequem von zu Hause aus reservieren. Busreisen sind etwas komplizierter.

Ich werde später mal noch kurz meine bisherigen Reiserouten zusammenfassen.


Vielen Dank im Voraus Huangshan - ich hoffe du wirst fündig. :lol: :P

Ich hoffe auf weitere tatkräftige Unterstützung, auch wenn es aktuell a bisserl warm ist in O. Germany.

Viele Grüße
Quingan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 02.08.2018, 19:38 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007, 06:20
Beiträge: 1028
Wohnort: Schweiz
Guten Abend

Naja, Tipps mit Reiserouten sind gar nicht so einfach. Hast du einen guten Tipp mit einer Reiseroute für Europa? So in drei Wochen sollte alles zu sehen sein... Die Dimensionen darf man nicht vernachlässigen.

Für ein "Erstligswerk" würde ich halt trotzdem relativ klassisch Peking und Shanghai vorschlagen. Peking etwa eine Woche, Shanghai bei Bedarf etwas kürzer. Dazu irgend eine Gegend, wo du auch etwas Landschaft sehen kannst.
Auch hier würde ich als Erstreise eher eine Region wählen, wo öfters Touristen unterwegs sind. Das gibt dann halt trotzdem etwas Reiserei, dafür kannst du dich eher noch verständigen.
Vorallem im Sommer ist sicher Yunnan nicht schlecht. Dali, Lijiang, evtl. noch weiter hoch in Richtung Shangri-La. Guilin und Umgebung wäre auch eine Möglichkeit. Die Povinz Sichuan hat auch sehr viele schöne Gegenden. Zum Bambuswald in Yibin oder zu den Pandas in der Region. Mir persönlich gefallen die "tibetischen" Gebiete Sichuans sehr gut.
Eher auf deiner Reiseroute würden z.B. Pingyao und Xian liegen. Hat dann aber mit Landschaft nur teilweise etwas zu tun... Oder Datong.

Mach mal so eine relativ "normale" Reise. Die Flugtickets sind ja gerade für zeitlich felxible Leute sehr günstig im Moment. Die erste Reise wird dann schon den Appetit auf weitere Ziele fördern...

Viel Erfolg und Grüsse

Haima


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 04.08.2018, 15:40 
Offline
Forumsprofi
Forumsprofi
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2012, 11:43
Beiträge: 166
Na ja wollte ich auch grad sagen, entsprechende Reiserouten ließen sich wie Sand am Meer aufstapeln, jedenfalls erwartest du also 'was.

Als Reiseziele mal grob ins Auge gefasst: Beijing als Metropole (mit Kaiserpalast und Abstecher Große Mauer, ggf. Ming-Gräber), Xian (mit Terrakotta-Armee), ein Ziel in der Provinz Yunnan (alternativ Lijiang), Yangzi-Kreuzfahrt (alternativ Guilin, Reisterrassen und Perlfuss), Shanghai (alternativ Hong Kong). Das wäre jeweils ohne Eile und viel Typisches dabei, nicht jeder fährt mehrmals nach China.

Als Verkahrsmittel bietet sich von Beijing nach Xian die Bahn an; von Xian nach Yunnan würde ich fliegen (nach Lijiang fährt sogar ein Bus in 22 Stunden, aber 6 Stunden davon sind Pause - im Bus-Schlafsessel); dann mit dem Schiff auf dem Yangzi (bis zu 5 Tage, und ggf. bis Shanghai).
Wenn dir die Kreuzfahrt-ähnliche Yangzi-Fahrt nicht gefällt (deine Frau kann das ja besser), wäre Guilin die Landschaft der Wahl, mit einem Abstecher zu den Reisterrassen bei Pingyao, die sind schon phantastisch, die Straße führt bis mitten hinein. Von da kommst du natürlich auch nach Shanghai, auch wenn Hong Kong wesentlich näher liegt.

Da wären Städte, Berge, Flüsse, verschiedenste Völker und diverse Verkehrsmittel dabei. Aber irgendwann wirst du dir doch einen Reiseführer zu Gemüte führen, oder bist du in die bisherigen Länder einfach so gefahren? Es gibt Länder, in denen das geht, für China würde ich nicht dazu raten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 04.08.2018, 19:18 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6731
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
" Shanghai (alternativ Hong Kong) "

uhhh?? :shock:

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 05.08.2018, 16:36 
Offline
Neuling

Registriert: 27.07.2018, 16:49
Beiträge: 6
Hallo zusammen,

vielen Dank für die interessanten Infos u. Meinungen.

Haima hat geschrieben:
Naja, Tipps mit Reiserouten sind gar nicht so einfach. Hast du einen guten Tipp mit einer Reiseroute für Europa? So in drei Wochen sollte alles zu sehen sein... Die Dimensionen darf man nicht vernachlässigen.


Taifun hat geschrieben:
Na ja wollte ich auch grad sagen, entsprechende Reiserouten ließen sich wie Sand am Meer aufstapeln, jedenfalls erwartest du also 'was.


--> Klar, wenn ihr erfahrenen Chinareisenden 5 - 8 mal in China wart, dann könnt ihr Routen ohne Ende erstellen. Häufig ist es nach m.M. so, man kommt 1 x max. 2 x in ein Land. :) Außerdem so viele große Reisen werden es wohl bei mir/uns ja leider auch nicht mehr werden :cry: :(

Vorweg: es ist verdammt nervig sowohl bei goolge maps als auch falk.de eine Route einzugeben.
Orte werden nicht gefunden, oder es stehen etlicheeeee Alternativen zur Auswahl (dauert bis man den richtigen Ort ausgewählt hat, weil einem die jeweilige Provinz nichts sagt) :x

- Natürlich sollte ich einen Reiseführer zu Rate ziehen, allerdings muss ich mir zuerst im Klaren sein, ob die Wahrscheinlichkeit des Reiseantritts auch tatsächlich gegeben ist. Denn wenn, dann muss ich die Tour alleine machen (nach China bring ich meine Frau niemals) :cry:

Angesichts der extrem vielen Möglichkeiten in China - bei einer Reise wirds definitiv bleiben - ist es logischerweise verdammt schwer für mich eine machbare Route zu erstellen.

Ein erster Ansatz (wobei ich mir häufig noch nicht mal sicher bin, was es dort gibt, da Übernahme aus div. Forikerreisen u. Portalen) wäre dies:

Peking
Datong
Pingyao
Xian
Yichang
Zhangjiajie
Dali
Lijiang
Guilin
Tang Quan Lu
Mo Gan Shan Lu
Shanghai

Macht dies Sinn? Kann man von dort aus interessante Unternehmungen (Tagestrips) durchführen?
Ich meine hierbei nicht Peking, Xian u. Shanghai - da kann ich mich noch selbst erkundigen :lol:

Ich hoffe, ich schlagt nicht die Hände überm Kopf zusammen und werdet :twisted:

In froher Erwartung :wink:

Quingan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 05.08.2018, 22:25 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 2028
Mo gan shan lu ist eine Strasse in Shanghai, oder meinst Du das Mo gan shan Gebirge? (Lu bedeutet Strasse)
Tang Quan Lu soll was fuer eine Strasse sein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein Oldie will unbedingt noch nach China
BeitragVerfasst: 06.08.2018, 10:48 
Offline
Neuling

Registriert: 27.07.2018, 16:49
Beiträge: 6
Hallo zusammen,

tigerprawn hat geschrieben:
Mo gan shan lu ist eine Strasse in Shanghai, oder meinst Du das Mo gan shan Gebirge? (Lu bedeutet Strasse)
Tang Quan Lu soll was fuer eine Strasse sein?


Laut falk.de
Mo Gan Shan Lu, Gongshu Qu, Hangzhou Shi, Zhejiang Sheng
Tang Quan Lu, Huangshan Qu, Huangshan Shi, Anhui Sheng

Aktuell liegt mir folgendes Angebot (Preis unbekannt) des Anbieters Evaneos vor: Start 01.09.19
1. Tag, 01.09.2019 So. Peking M
Ankunft in Peking – Abholung vom Flughafen – Himmelstempel – Transfer zum Hotel (Check-In ab 14 Uhr) – Rest des Tages zur freien Verfuegung
2. Tag, 02.09.2019 Mo. Peking F/M
Sommerpalast - Grossen Mauer bei Badaling – Rueckfahrt zum Hotel
3. Tag, 03.09.2019 Di. Peking – Datong F/M
Tiananmen-Platz – Kaiserpalast (Verbotene Stadt) – Kohlenhuegel – Nachmittags Transfer zum Bahnhof – Tageszugfahrt im 4-Bett-Abteil nach Datong (ca. 6.5 Std) – Transfer zum Hotel
4. Tag, 04.09.2019 Mi. Datong F/M
Tagesausflug zum Haengenden Kloster – Besuch der Holzpagode – Rueckfahrt nach Datong
5. Tag, 05.09.2019 Do. Datong – Taiyuan – Pingyao F/M
Yungang-Grotten – Transfer zum Bahnhof – Tageszugfahrt im Hardsleeperwaggon nach Taiyuan (ca. 3 Std) – Abholung vom Bahnhof – Fahrt zur Altstadt von Pingyao
6. Tag, 06.09.2019 Fr. Pingyao – Xian F/M
Besichtigungen in der Altstadt von Pingyao: Bankmuseum – Stadtmauer – altes Rathaus – Spaziergang durch die Altstadt – Transfer zum Bahnhof – Schnellzugfahrt 2. Klasse nach Xian (ca. 3 Std) – Abholung vom Bahnhof – Transfer zum Hotel
7. Tag, 07.09.2019 Sa. Xian F/M
Stadtmauer – Moslemisches Viertel mit Moschee – Terrakotta-Armee
Fakultatives Programm: Lichtfahrt durch die abendlichen Highlights in Xian
8. Tag, 08.09.2019 So. Xian – Chengdu F
Kleine Wildganspagode – Transfer zum Bahnhof – Schnellzugfahrt 2. Klasse nach Chengdu (ca. 4 Std) – Abholung vom Bahnhof – Transfer zum Hotel
9. Tag, 09.09.2019 Mo. Chengdu F/M
Aufzuchtsstation der Pandabären – Volkspark – Teehaus – Marktstrasse Jinli
10. Tag, 10.09.2019 Di. Chengdu – Congjiang – Zhaoxing F
Transfer zum Bahnhof – Schnellzugfahrt 2. Klasse nach Congjiang (ca. 6 Std) – Abholung vom Bahnhof – Transfer zum Hotel in Zhaoxing
11. Tag, 11.09.2019 Mi. Zhaoxing – Yangshuo F/M
Besichtigung des Dong-Dorfes mit Trommelturm – Transfer zum Bahnhof – Schnellzugfahrt 2. Klasse nach Yangshuo (ca. 1.5 Std) – Abholung vom Bahnhof – Transfer zum Hotel
12. Tag, 12.09.2019 Do. Yangshuo F/M
Fahrradtour durch das Umland von Yangshuo – Besuch eines Dorfes – Flossfahrt auf dem Li-Fluss – Rest des Tages zur freien Verfügung
13. Tag, 13.09.2019 Fr. Yangshuo F
Tag zur freien Verfügung
14. Tag, 14.09.2019 Sa. Yangshuo – Guilin – Hangzhou F/A
Transfer zum Flughafen – Flug nach Hangzhou – Abholung vom Flughafen – Spaziergang am Westsee – Besuch der Altstadt mit Apothekenmuseum – Transfer zum Hotel
15. Tag, 15.09.2019 So. Hangzhou – Suzhou F/M
Transfer zum Bahnhof – Schnellzugfahrt 2. Klasse nach Suzhou (ca. 2 Std) – Abholung vom Bahnhof – Spaziergang durch die Altstadt - Transfer zum Hotel
16. Tag, 16.09.2019 Mo. Suzhou – Shanghai F/M
Garten des Meisters der Fischernetze – Wasserdorf Tongli mit Garten zum Rueckzug zur Besinnung – Fahrt über die Autobahn nach Shanghai (ca. 1.5 Std)
17. Tag, 17.09.2019 Di. Shanghai F/M
Stadtplanungsmuseum – Altstadt – Bund – Nanjing Road – Jinmao Tower
Fakultatives Programm: Lichtshow Impression Liu Sanjie
18. Tag, 18.09.2019 Mi. Shanghai F
Tag zur freien Verfuegung
19. Tag, 19.09.2019 Do. Shanghai – Deutschland F
Transfer zum Flughafen inkl. Transrapidfahrt – Heimflug nach Deutschland

Hierzu: Fahrradtour möchte ich nicht

Aus den bisherigen Recherchen und dem Angebot ist die Quintessenz nun wie folgt:
A- Peking
B- Datong, Shanxi
C- Jinzhong, Shanxi
D- Shu Guang Lu, Pingyao Xian, Jinzhong Shi, Shanxi Sheng
E- Xiàn, Shaanxi
F- Guilin, Guangxi
G- Gu Long Jie, Longsheng Gezuzizhixian, Guilin Shi, Guangxi Zhuangzuzizhiqu
H- Congjiang, Qiandongnan, Guizhou
I- Yangshuo, Guilin, Guangxi
K- Lijiang, Yunnan
L- Tang Quan Lu, Huangshan Qu, Huangshan Shi, Anhui Sheng
M- Hangzhou, Zhejiang
N- Shanghai

<< Ortsangaben von falk.de übernommen!

-> Bei der Route unterstelle ich, dass F – H von einem Übernachtungsort aus besuchbar sind?
-> J und K liegen allerdings fernab der Route – wie sinnvoll?


DAMIT KÄME ICH AUF 10 UNTERKÜNFTE; WAS EINDEUTIG ZU VIEL IST: :x

Ich möchte dies auf 6 allerhöchsten 7 Unterkünfte reduzieren, da die Reise 24 Nächte (notfalls max. 28 Nächte) dauern könnte, und hierbei „eigenproduzierter Stress“ verhindert werden soll.

Wie wäre die Route demnach am sinnvollsten darstellbar unter der Prämisse ein paar schöne Highlights besucht zu haben, und wichtig: habe ich vernünftige Ziele ausgewählt??

Fragen über Fragen, jetzt fehlen nur noch die Antworten und vielleicht mal eure eigenen Routen zwecks weiteren Vergleichen. :lol:

LG
Quingan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de