Aktuelle Zeit: 15.11.2018, 12:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 29.03.2018, 12:18 
Offline
Neuling

Registriert: 29.03.2018, 07:22
Beiträge: 2
Guten Morgen meine Lieben,

Ich, 24, komme aus Deutschland, bin seit 3 einhalb Jahren selbstständig und bin aktuell im Geschäftsbereich "esports" tätig. Wem das erst Mal nichts sagt dem geht es wie 80% der Leute die mich nach meinem Beruf fragen, also keine Sorge ;)

Esports in kurz und knackig sind elektronische Sportarten, sprich wettbewerbsfähige Videospiele die aktuell nicht nur in Asien sondern weltweit den Markt übernehmen. Millionenpreisgelder, millionenschwere sponsorendeals, sportvereine und Stars höchster klasse die investieren, all das ist Teil des Esports.

Zurück zum Thema. Seit geraumer Zeit bin ich im Bereich esports als spielerberater tätig, dabei manage ich größtenteils europäische Spieler. da hier die Situation aber wie im Fußball ist und die Damen und Herren aus China in unserem Bereich nicht die talentiertesten sind, habe ich mir ein paar meiner Spieler aus Europa und 2 Spieler aus Asien (nicht China) genommen und so ziemlich das mit Abstand beste Team Asiens zusammen gestellt.

Jetzt stellt sich folgende Frage: bin ich in der Lage als deutscher Unternehmer nicht chinesische Staatsangehörige einzustellen und in China spielen zu lassen? Darf ich dazu auch dementsprechend ein office und apartments für meine Spieler anmieten?

Erste sponsorendeals im 7 stelligen Bereich liegen bereits vor und die Finanzierung wäre in keiner Hinsicht ein Problem.

Sollte dies nicht möglich sein, wie sieht es mit einem registrieren unternehmen in Hong Kong oder in Taiwan aus? Wären sie dadurch berechtigt in China zu arbeiten?

Leider nehmen Dinge wie eine WFOE zu viel Zeit in Anspruch als dass sie eine Option darstellen würden.

Danke im Voraus für eure Zeit und beste Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 29.03.2018, 12:34 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2007, 09:04
Beiträge: 1877
Wohnort: 莱比锡,上海,台州
Eine umfängliche Beratung benötigt hier Wissen. Dieses Wissen ist wertvolles Kapital. Wie gedenkst du das zu entlohnen? Du kannst doch nicht hier einerseits mit 7-stelligen Beträgen rum jonglieren und dann kostenlose Hilfe erwarten. Immerhin willst du ja mit der Hilfe auch einen Mehrwert generieren.

_________________
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 29.03.2018, 12:35 
Offline
Forumsprofi
Forumsprofi

Registriert: 04.03.2015, 16:19
Beiträge: 208
Hast du ne Firma in China?

Abseits davon, nimmst du den Mund ja doch ein bisschen voll. Dein Twitter Account wurde durch fake follower gespusht und dein Team hat seinen 5. Spieler noch nicht. Generell sind die Spieler noch nicht bekannt, "das beste Team Asiens" ist also ziemlich realtitätsfremd.
Keine Nachrichtenerstattung, außer deinen eigenen Medium berichten.
Die Sponsorendeals haben anscheinend nicht für einen Unternehmensberater gereicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 29.03.2018, 12:58 
Offline
Neuling

Registriert: 29.03.2018, 07:22
Beiträge: 2
sanctus hat geschrieben:
Eine umfängliche Beratung benötigt hier Wissen. Dieses Wissen ist wertvolles Kapital. Wie gedenkst du das zu entlohnen? Du kannst doch nicht hier einerseits mit 7-stelligen Beträgen rum jonglieren und dann kostenlose Hilfe erwarten. Immerhin willst du ja mit der Hilfe auch einen Mehrwert generieren.



Sowieso, es geht erstmal nur darum einen gewissen Überblick zu gewinnen bevor ich den Fall mit einer Consultancy angehe.

Exokiel hat geschrieben:
Hast du ne Firma in China?

Abseits davon, nimmst du den Mund ja doch ein bisschen voll. Dein Twitter Account wurde durch fake follower gespusht und dein Team hat seinen 5. Spieler noch nicht. Generell sind die Spieler noch nicht bekannt, "das beste Team Asiens" ist also ziemlich realtitätsfremd.
Keine Nachrichtenerstattung, außer deinen eigenen Medium berichten.
Die Sponsorendeals haben anscheinend nicht für einen Unternehmensberater gereicht.


Dir sind die Spieler nicht bekannt, den Sponsoren schon. Aber gut, ich sehe schon in welche Richtung das driftet dementesprechend lassen wir es bei dem Zitat hier gleich sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 29.03.2018, 14:28 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2010, 14:00
Beiträge: 4616
Oh je, oh je sage ich nur....

Wenn du mir von dem 7 Stelligen einen 6 Stelligen Euro-Betrag springen laesst berate ich Dich umfangreich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 29.03.2018, 22:41 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 04.02.2015, 17:36
Beiträge: 488
Zitat:
bin ich in der Lage als deutscher Unternehmer nicht chinesische Staatsangehörige einzustellen und in China spielen zu lassen? Darf ich dazu auch dementsprechend ein office und apartments für meine Spieler anmieten?


Ja, darfst Du. Wenn Du einen 7-stelligen Betrag investierst und entsprechend viel chinesisches Personal einstellst.
Die genauen Details können auch mit der lokalen Regierung verhandelt werden. Oft liegen noch Steuervergünstigungen für ein paar Jahre drin.

Besorg' dir aber unbedingt einen fähigen Berater. Die Transaktion ist komplex, es gibt viele Fallgruben und man muss gut (auf chinesisch) verhandeln um sich einen guten Deal zu sichern.

Aber muss es denn Festlandchina sein? Eventuell wären Hongkong oder Taiwan hier die besseren Optionen. In Hongkong kann man für ein paar hundert Euro eine Firma gründen (allerdings hat man dann noch kein Workpermit) und auf Taiwan braucht man einen Umsatz von nur ein paar Zehntausend Euro jährlich, um eine Arbeitsbewilligung zu erhalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 02.04.2018, 09:49 
Offline
Forumsprofi
Forumsprofi
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2013, 21:12
Beiträge: 181
Wohnort: Aalen/ Bregenz / Suzhou (苏州)
Ist es in China wirklich so schlecht um CS:GO bestellt, dass man Spieler aus Europa einfliegen lassen muss?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Als deutsches Unternehmen Ausländer in China einstellen
BeitragVerfasst: 06.05.2018, 07:18 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2018, 06:23
Beiträge: 10
VolkayOnline hat geschrieben:
Guten Morgen meine Lieben,

Ich, 24, komme aus Deutschland, bin seit 3 einhalb Jahren selbstständig und bin aktuell im Geschäftsbereich "esports" tätig. Wem das erst Mal nichts sagt dem geht es wie 80% der Leute die mich nach meinem Beruf fragen, also keine Sorge ;)

Esports in kurz und knackig sind elektronische Sportarten, sprich wettbewerbsfähige Videospiele die aktuell nicht nur in Asien sondern weltweit den Markt übernehmen. Millionenpreisgelder, millionenschwere sponsorendeals, sportvereine und Stars höchster klasse die investieren, all das ist Teil des Esports.

Zurück zum Thema. Seit geraumer Zeit bin ich im Bereich esports als spielerberater tätig, dabei manage ich größtenteils europäische Spieler. da hier die Situation aber wie im Fußball ist und die Damen und Herren aus China in unserem Bereich nicht die talentiertesten sind, habe ich mir ein paar meiner Spieler aus Europa und 2 Spieler aus Asien (nicht China) genommen und so ziemlich das mit Abstand beste Team Asiens zusammen gestellt.

Jetzt stellt sich folgende Frage: bin ich in der Lage als deutscher Unternehmer nicht chinesische Staatsangehörige einzustellen und in China spielen zu lassen? Darf ich dazu auch dementsprechend ein office und apartments für meine Spieler anmieten?

Erste sponsorendeals im 7 stelligen Bereich liegen bereits vor und die Finanzierung wäre in keiner Hinsicht ein Problem.

Sollte dies nicht möglich sein, wie sieht es mit einem registrieren unternehmen in Hong Kong oder in Taiwan aus? Wären sie dadurch berechtigt in China zu arbeiten?

Leider nehmen Dinge wie eine WFOE zu viel Zeit in Anspruch als dass sie eine Option darstellen würden.

Danke im Voraus für eure Zeit und beste Grüße


Moin VolkayOnline,

dein beschriebenes Vorhaben ist ohne Probleme machbar. Es gibt in China spezielle Unternehmen, die sich genau mit so etwas beschäftigen. Die Firmen stellen für dich das Personal ein und kümmern sich um den ganzen Papierkram inklusive Visum, Steuern, etc.

Ich bin ebenfalls als Selbstständiger in Shanghai ohne eigene Firma tätig und habe mit Hilfe einer örtlichen Beratung (INS Consulting) einen Franzosen und einen Chinesen für mich einstellen lassen.

Auch wenn sich dein Plan für einen alten wie mich als sehr waghalsig anhört, wünsche ich dir viel Erfolg im Land der Mitte!
VG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de