Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 18:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 15:02 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 08.03.2013, 10:12
Beiträge: 1198
Laogai hat geschrieben:
Wenn wir bei meinen Schwiegereltern übernachten registrieren wir uns nie (hat noch niemanden dort gestört) und bekommen trotzdem keinen Ärger bei der Ausreise.

Same here und das seit x Jahren und zig Visa.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 16:17 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11553
Wohnort: Berlin
Laogai hat geschrieben:
Wenn wir bei meinen Schwiegereltern übernachten registrieren wir uns nie (hat noch niemanden dort gestört) und bekommen trotzdem keinen Ärger bei der Ausreise.
Yeap.

Formal sicher trotzdem nicht gesetzeskonform.
Aber man kann da wenigstens sagen "sorry, dachte, wenn ich bei der Schwieger-Family nächtige, muss ich mich nicht anmelden."

Beim TE ist diese Option gar nicht da - also wird da immer (je nach Risikobereitschaft) ein mehr oder weniger mulmiges Gefühl im Hintergrund sein.

Ein Touristen-Visum wird es auch nicht für 90 Tage geben.
Bei den vorliegenden Gegebenheiten, würde ich nicht mal auf die Erteilung eines 60 Tage Visums wetten.
Der "illegale-Englisch-Lehrer-Verdacht" wird da geweckt.
Ist auch logisch, denn: Wer reist denn bitteschön in ein Land (in dem er vorher noch nicht war) und will am Besten gleich 180 Tage da bleiben - nur als Tourist ...
Nein, das wird ihm so keiner glauben.

Evtl. - aber auch nur eine Vermutung von mir - hätte er eine, wenn auch sehr geringe Chance auf ein 60-Tage-Visum, wenn er nachweisbar darlegen kann, dass er über ausreichendes Geld verfügt, um seinen Aufenthalt in China OHNE JEGLICHE ARBEIT sebst zu finanzieren.
Aber - wie gesagt - das ist nur eine Vermutung von mir.

Aber, wenn ich Couch-Surfen lese ...
Da sehe ich schwarz.

Er soll sich auf 30 Tage einstellen - und wenn es 60 Tage werden sollten, dann wäre das schon das Optimum.

Sprachschule: Der Zug scheint ja aus zeitl. Gründen nicht mehr möglich zu sein.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 16:44 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2043
Sonst wäre vielleicht Taiwan eine Option, da braucht es zumindest für die ersten 90 Tage kein Visum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 16:51 
Offline
Old China Hand
Old China Hand
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2013, 21:43
Beiträge: 870
Das erste mal in China vor rund 6 Jahren wohnte ich 4 Wochen während des gesamten Aufenthalts unangemeldet in irgendeiner Wohnung in Beijing. Wusste damals von dieser Anmeldung auch nichts und dachte, meine chin. Kollegas, die nicht zum ersten mal mit nem Irren aus dem Ausland zu tun hatten, haben das schon im Griff. Gab keine Probleme bei der Ausreise..

Mittlerweile kann sich da einiges geändert haben, denke aber nicht, dass die einem vor den Karren fahren, wenn man über einen längeren Zeitraum nirgendwo gemeldet war. Ob die Chinesen die Dateninfrastruktur hierfür überhaupt gebacken bekommen? Hat überhaupt schon mal irgendjemand irgendetwas darüber gehört, dass es bezüglich dieser Sache jemals Probleme gab? Das Ganze ist vermutlich genauso sinnbefreit wie die Arrival-Cards. Da hab ich letztens das "Hans-Wurst-Hotel" in der "Nokturngasse" eingetragen. Interessierte keine Sau :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 16:58 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2008, 12:35
Beiträge: 4490
blur hat geschrieben:
Sonst wäre vielleicht Taiwan eine Option, da braucht es zumindest für die ersten 90 Tage kein Visum.

Fände auch ich eine gute Option. Taiwan ist ja schließlich auch China, und Putonghua kann man da genauso gut lernen. Wenn das 2. Visum keine 90 Tage gilt dann reist man halt nochmal aus. Auch so kann man ein halbes Jahr zusammen bekommen. Ich kann mir nicht denken dass er überall abgewiesen wird. Wenn HK nicht geht dann vielleicht Macau oder Hanoi. Wenn das alles nicht klappt muss man sich eben mit 3 Monaten zufrieden geben.
Zitat:
Hat überhaupt schon mal irgendjemand irgendetwas darüber gehört, dass es bezüglich dieser Sache jemals Probleme gab?

Jain. Zumindest bekam ich deswegen schon mal eine Verwarnung. Allerdings bin ich nicht ausgereist sondern wollte im Land ein neues Visum. Und dazu muss man eben vom zuständigen 派出所 eine Bescheinigung vorweisen. Dieses Amt wiederum brauchte einen Nachweis von der Verwaltung meiner Wohnanlage dass ich dort auch wirklich wohne. Gut, ist die eigene Wohnung. Wäre möglich dass die nicht so streng sind wenn man nur paar Tage bei Bekannten wohnt. Kann sein dass es manche PSB auch ohne machen, aber ich brauchte immer diese Bescheinigung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 17:06 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11553
Wohnort: Berlin
@ jackie_chan

Das mag sein.

Nur: Wenn er da fröhlich Couch surft, dann kanns durchaus sein, dass irgendein Nachbar (warum auch immer) wissen will, ob das auch ok ist.
Und wenn der freundliche Polizist dann kontrolliert - womöglich nachdem der TE schon 2-3 Wochen in China ist, dann kanns "lustig" werden.
Wochenlang durch China - und keine einzige Meldung beim PSB ...
An einem Ort mag das ja noch durch gehen - aber er will ja gerade quer durchs Land surfen.

Wenns ganz blöd läuft, ist ihm mittlerweile das Geld ausgegangen und er jobt illegal als Englisch-Lehrer.

Nicht angemeldet UND illegale Arbeitstätigkeit - da ist dann der evtl. vorher vorhandene "Ausländer-Bonus" ratz fatz weg.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 17:07 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1961
Einigen wir uns drauf: China ist groß und die Regeln werden unterschiedlich stark durchgesetzt. Was ich gehört habe, ist dass es Bussgelder gibt (aber nicht bei der Ausreise, sondern wenn die Guards bei der Gongan weitergegeben haben dass da jemand neues wohnt). Ich gehe davon aus, das es irgendwann man zentral in der IT gespeichert wird und die Botschaft dann (bei Leuten, die nicht Q1/Q2 Visa beantragen) Stress machen wird (ist aber nur meine Vermutung). Ist halt die Frage wie die persönliche Risikobereitschaft ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 19:48 
Offline
Neuling

Registriert: 25.01.2018, 18:56
Beiträge: 7
Ich muss mich entschuldigen ich habe mich zugegebenerweise unklar ausgedrückt.
Ich werde nicht couchsurfing, da es schlichtweg nicht beliebt genug in China zu sein scheint. Ich habe relativ wenig Angebote gefunden (nur in Peking/Shanghai/Honkong) und ich kann die Gegenleistung, selber Leute aufnehmen momentan nicht erbringen.
Homestay werde ich genau in drei Städten machen und zwar in Peking, Nanjing und Shanghai, genau dasselbe Problem wie oben. Also in der Hinsicht kann ich euch beruhigen.
Die restlichen Städte werde ich wohl ein Hotel oder Hostel buchen und ich werde in jeder Stadt circa eine Woche bleiben.
Geldtechnisch sollte ich gut gerüstet sein, ich habe jetzt knapp 6500€ angespart und kann mir ehrlich gesagt nur schwierig vorstellen wie ich das in 3 Monaten verpulvern sollte.
Ich werde auch garantiert nicht eine Arbeit als Englischlehrer annehmen. Ich würde gerne häufiger in China einreisen.
Das mit der polizeilichen Meldung ist mir tatsächlich neu, ich glaube die meisten Reiseführer gehen von Hotelbuchungen aus oder ich habe es überlesen.
Wie dem auch sei, dann melde ich mich halt bei der Polizei oder wie läuft das dann genau ab? Wenn ich doch den Visaantrag einreiche und alle Hotels und Flüge gebucht angegeben sind, sowie die Homestay Aufenhalte auch, dann sollte es doch keine Probleme geben...
Ich habe mich wohl unklar ausgedrückt aber vielen Dank für die Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 20:12 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1961
6500€ fuer 3 Staedte in 3 Monate sollte passen. Insbesondere wenn Du einen Uebrblick hast wie teuer der Homestay ist. Der Mieter muss entweder mit seinem Mietvertrag oder der Eigentuemer mit seinem Hukou zu der fuer die Wohnung zustaendigen Polizeiweiche mit Dir. Dann wird das gemacht. Mit Glueck kannst Du auch so gehen und Dich selbst registrieren (hatte bei mir in Nanjing geklappt. Dengji heisst glaube ich registrieren)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 20:15 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1961
Ah. Moment ich sehe Du willst auch noch rumreisen. Wenn da jetzt auch noch die An=abreisefluege reinsollen sage ich jetzt : das Geld reicht, wird aber Ende nicht mehr qllzu viel davon da sein. Das sind so 500rmb pro Tag.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 22:29 
Offline
Stammgast
Stammgast

Registriert: 13.02.2015, 17:00
Beiträge: 144
https://forum.chinaseite.de/ftopic25726.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 27.01.2018, 09:06 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 08.03.2013, 10:12
Beiträge: 1198
Onewa hat geschrieben:
Ich werde nicht couchsurfing, da es schlichtweg nicht beliebt genug in China zu sein scheint. Ich habe relativ wenig Angebote gefunden (nur in Peking/Shanghai/Honkong) und ich kann die Gegenleistung, selber Leute aufnehmen momentan nicht erbringen.
Homestay werde ich genau in drei Städten machen und zwar in Peking, Nanjing und Shanghai, genau dasselbe Problem wie oben.

Couchsurfing ist extrem beliebt in China, was erzählst Du denn für Geschichten? Natürlich nicht an irgendwelchen Orten weitab vom Schuss, wo niemand Englisch spricht. Allerdings sind die Hotels / Hostels in China so billig, dass es nur was für Enthusiasten ist. In HK würdest Du keinen Host finden, wenn Du nicht unzählige positive Bewertungen als Gastgeber hast.

Ich weiß ehrlichgesagt nicht, was Du unter Homestay verstehst, aber die Anmeldung bei der Polizei funktioniert nicht so einfach wie Du Dir das eventuell vorstellst. Dass Du einen (vermutlich) technisch illegalen Homestay in den ohnehin schon sehr optimistischen Visumsantrag einbaust, das ist wahrlich sehr gewagt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 28.01.2018, 14:39 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 07.02.2011, 11:54
Beiträge: 1961
Und gibst Du morgen den Antrag ab? Halt uns auf dem laufenden was Du bekommst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 29.01.2018, 20:39 
Offline
Neuling

Registriert: 25.01.2018, 18:56
Beiträge: 7
Ja Mittwoch alles geplant muss nur noch gebucht werden, sollte morgen alles fertig sein. Vielen Dank für die ganzen Tipps :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Visum zum Reisen länger als 90 Tage
BeitragVerfasst: 30.01.2018, 01:04 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 324
Moin,

Das mit der Anmeldung bei der Polizei wird teilweise sehr ernst genommen.
Als wir vor ca. 13 Jahren unsere Wohnung bezogen (Chongwen in BJ aber einfacher Compound), stand nach ein paar Tagen die Polizei auf den Matte.
Da hatte wohl die Blockwartomi gepetzt.
Mag heute nicht mehr so schlimm sein.

Eine Kollegin aus Frankreich mit RP und AE war 3 Wochen in der Heimat. Hat sich danach nicht zurück gemeldet. Das hat sie 5000RMB gekostet. Das ist ca. 4-5 Jahre her.

Also bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen. Alles wird koordinierter und enger kontrolliert.
Datenschutz steht dem Informationsaustausch unter den Behörden ja eher nicht im Wege.

Gruß,
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de