Aktuelle Zeit: 19.06.2018, 16:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 03.01.2018, 11:03 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 02.01.2018, 09:53
Beiträge: 26
Hallo,

welchen Ort entlang der Mauer könnt ihr besonders empfehlen?
Wir sind eine Woche in Peking und möchten auch einen Ausflug dorthin unternehmen.

Wie kommen wir am Besten dahin? Mit welchen Preisen muss man rechnen und könnt ihr ggf Anbieter empfehlen bzw worauf ist zu achten?

vielen Dank :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 00:09 
Online
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 15915
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Hier im Forum wurde schon soooo viel zur Großen Mauer gefragt und geantwortet, da hat wohl keine Lust alles nochmal wiederzukäuen. Bitte mal die Suchfunktion anwerfen und mit den Begriffen Badaling, Huanghua, Jinshanling, Mutianyu und Simatai füttern. Das sind alles, in alphabetischer Reihenfolge, Abschnitte der Großen Mauer in der Nähe von Beijing.

Hier nur eine kurze (und rein subjektive) Zusammenfassung.

Badaling: Der überfüllteste Abschnitt, fast alle Pauschaltouristen (Chinesen wie Langnasen) werden dort hingekarrt. Außerdem gibt es in Beijing etliche Transportunternehmen, die Tagestouren dorthin anbieten.

Huanghua: Vom Beijinger Stadtzentrum der am wenigsten entfernte Abschnitt (Luftlinie nur 60 km), aber trotzdem schwierig zu erreichen. Touren dorthin werden nicht (bzw. kaum) angeboten und mit den Öffentlichen ist es eine kleine Odyssee. Taxi ist die beste Option. Deshalb und dafür wird dieser Abschnitt nur von wenigen Touristen besucht. Teilweise steile Passagen, nur bedingt für Leute mit Höhenangst geeignet.

Jinshanling: Der am weitesten von Beijing entfernte Abschnitt. Dafür sollte man früh aufstehen, wenn man Jinshanling als Tagesausflug macht. Keine direkten Verbindungen mit den Öffentlichen. Touren von Beijing aus werden angeboten.

Mutianyu: Die Mauer dort ist ähnlich intensiv restauriert worden wie Badaling, aber mit weniger Touristen. Es gibt die Möglichkeit eines Rundweges, d.h. man steigt an einer Stelle auf die Mauer, läuft darauf für ein paar Kilometer und stiefelt an einer anderen Stelle wieder zurück zum Parkplatz. Alternativ kann man auch die Seilbahnen oder/und die Sommerrodelbahn nehmen. Mit den Öffentlichen gut zu erreichen, es werden auch Touren dorthin angeboten.

Simatai: Liegt um die Ecke von Jinshanling. Aber zu Simatai kann ich nichts sagen, da ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr dort war. War für mehrere Jahre für Touristen geschlossen, weil man dort eine neue Altstadt (Simatai Water Town) errichtet hat. Von Beijing aus werden sicherlich Touren nach Simatai angeboten.

Externe Links (TravelChinaGuide): Badaling, Huanghua, Jinshanling, Mutianyu, Simatai.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 07:28 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 08.03.2013, 10:12
Beiträge: 1198
Huanghua: ... und mit den Öffentlichen ist es eine kleine Odyssee.

Das kann ich nicht bestätigen, wir sind da mit einmal umsteigen in Huairou von Dongzhimen mit dem Bus problemlos hingekommen. Allerdings hätte ich den zweiten Bus in Huairou niemals selbst gefunden. Muss man von der Hauptstraße einmal links rein und der Bus nach Huanghua ist selbst für Einheimische nur durch Nachfragen als ebendieser zu erkennen. Zurück ist es dann viel einfacher, der nächste Bus, der kommt, fährt zurück nach Huairou.

Badaling: ... Der überfüllteste Abschnitt

Ist es da nicht auch so wie in Mutianyu, man muss der Mauer einfach nur eine halbe Stunde in eine Richtung folgen und dann ist nix mehr mit Vergnügungspark und man genießt die alte, wilde Mauer praktisch alleine?

Meine Empfehlung ist daher auch, nicht so wichtig welcher Abschnitt, nur zügig weg vom Trubel und zum nicht reparierten Teil der Mauer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 08:58 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2009, 14:37
Beiträge: 1094
Wohnort: bei Dresden, Sachsen
Ich war damals auch in Badaling. Vorsicht, fast alles Treppenstufen. Das war der Tag vor knapp 10 Jahren an dem ich mein Kniegelenk ruinierte und seit dem keinen Laufsport mehr betreiben kann. Wer da anfällig ist, Gehstöcke oder Bandage mitnehmen. Touristisch ein bunter Haufen, habe mit Leuten aus Israel, Norwegen, China und unverkennbar dank WM-T-Shirt, Deutschland gequatscht. Eigentlich auch ganz schön gemacht, ist aber halt nicht mehr "original" sondern touristisch aufbereitet. Wir hatten nicht viel Zeit, daher war das für uns okay.
Wir waren im September dort, daher vielleicht nicht mehr ganz so Haupttourismuszeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 09:37 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2045
Badaling ist schlimm aber einfach mit dem Zug oder Bus zu erreichen. Extrem voll, ich persönlich würde da nie wieder hinfahren und hab es nur wegen meinen Eltern gemacht, da diese nicht mehr so gut zu Fuß sind und nicht lange fahren wollten.
Mutianyu ist da schon viel leerer und auch einfach erreichbar. Toll fand ich es schon zwei mal nach Jiankou zu fahren und dann von dort nach Mutianyu zu laufen. So sieht man die Mauer im Originalzustand und danach die restaurierte Mauer. Ist aber nur was wenn man ein bisschen kraxeln mag und die Anreise ist etwas komplizierter da man erst Bus und dann Taxifahren muss.
In Simatai war ich mal, ist aber bestimmt 7 Jahre her. Jetzt wird es dort anders sein, da restauriert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 10:01 
Offline
Old China Hand
Old China Hand

Registriert: 04.09.2015, 18:07
Beiträge: 692
blur hat geschrieben:
Badaling ist schlimm aber einfach mit dem Zug zu erreichen.


Der Nordbahnhof, von wo die Züge bisher nach Badaling abfuhren, wird umgebaut und ist geschlossen.

Man muß jetzt zum Huangtudian Bahnhnof, von wo die S2 nach Badaling abfährt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 21:36 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 02.01.2018, 09:53
Beiträge: 26
danke erstmal für eure Antworten .. natürlich bemühe ich auch immer wieder die Suche und Google ;)

ich denke, es wird auf den Abschnitt um Mutianyu mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hinauslaufen.

VARIANTE 1: Fahrt nach Mutianyu

Folgendes hab ich zur Anfahrt ab Dongzhimen gefunden:
Take Bus 916 Express ( 62km ) and get off at Huairou Beidajie (怀柔北大街)in Huairou District, then you have to change for the local bus H23 or H24 (Huairou - Dongtai 怀柔至洞台), continue to drive about 18 km and get off at the 8th stop of Mutianyu. Bus 916 Express (916快
Fare: RMB 12
Bus H23 or 24 Fare: RMB 5

Wie aktuell und machbar sind diese Infos? Es ändert sich ja immer mal wieder was ;)
Und wie sieht es mit Fahrplänen aus?

Wie lange dauert der Aufstieg etwa, wenn man den westlichen Aufstieg wählt? Wir würden dann auf der Mauer noch weiter westlich laufen, dann zurück bis zum östlichen Abstieg bzw Sommerrodelbahn.

VARIANTE 2: Fahrt nach Jiankou und wandern nach Mutianyu

Die Wanderstreck ist ungefähr 10km, was absolut ok ist. Wie begehbar ist der Teil? Trittfeste Schuhe haben wir eh dabei.
Hier wären besonders Infos bzgl Anfahrt (Zeit + Kosten) hilfreich. Hab hier im Forum nichts gefunden.

-----

Wir würden auch für die ganze Tour einen Tag planen, da wir eh 5.5 Tage in Peking haben und es soll ja nicht nur in Rumhetzen ausarten.

vielen liebe Dank :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 23:22 
Online
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 15915
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Annekathrin hat geschrieben:
VARIANTE 1: Fahrt nach Mutianyu
Folgendes hab ich zur Anfahrt ab Dongzhimen gefunden: [...]
Und wie sieht es mit Fahrplänen aus?
Hmm, du traust meinen Links wohl nicht :(
TravelChinaGuide ist in der Regel sehr aktuell, hier nochmal deren Infos zu Mutianyu. Inklusive rudimentärer Fahrpläne!

Annekathrin hat geschrieben:
Wie lange dauert der Aufstieg etwa, wenn man den westlichen Aufstieg wählt? Wir würden dann auf der Mauer noch weiter westlich laufen, dann zurück bis zum östlichen Abstieg bzw Sommerrodelbahn.
Von der Haltestelle des Shuttle-Busses bis auf die Mauer sind es zu Fuß 757 Meter* (+/- 10 Meter). Mit einem Anstieg von 220 Höhenmeter*, überwiegend auf Treppen. Wie lange ihr dafür benötigt hängt von eurer Kondition und damit eurer Laufgeschwindigkeit ab. Ohne eine ernsthafte Gehbehinderung würde ich mal 30 bis 40 Minuten veranschlagen. Reine Laufzeit, Verschnaufpausen oder Fotostopps also nicht eingerechnet :wink:

* Diese Daten habe ich mir nicht aus den Fingern gesaugt, sie entstammen meinen GPS-Aufzeichnungen :D

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 05:40 
Offline
Neuling

Registriert: 04.01.2018, 10:37
Beiträge: 2
Wohnort: Peking
Frohes Neues Jahr!
Ich habe mit den Beijing Hikers einige Touren (auch entlang der Mauer) gemacht und kann die sehr empfehlen. Kosten liegen ca. um die 40 EUR pro Person, was nicht allzu günstig ist. Dafür bekommt man einen professionellen Guide, Verpflegung und den Transport. Bei den Mauerabschnitten handelt es sich größtenteils um unrestaurierte Abschnitte, die auf keinen Fall a la Muntiayu oder Badaling überlaufen sind. Normalerweise findet an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) je eine Tour statt, aber ggf. werden auch welche unter der Woche angeboten.

http://www.beijinghikers.com/

Viel Spaß! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 08:44 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2045
Annekathrin hat geschrieben:
VARIANTE 2: Fahrt nach Jiankou und wandern nach Mutianyu

Die Wanderstreck ist ungefähr 10km, was absolut ok ist. Wie begehbar ist der Teil? Trittfeste Schuhe haben wir eh dabei. Hier wären besonders Infos bzgl Anfahrt (Zeit + Kosten) hilfreich. Hab hier im Forum nichts gefunden.


Es ist steil, der Weg ist kaputt, aber es macht Spaß :D Nimm ein paar dünne Handschuhe mit, dann geht es schon. Wobei ich auch schon seit drei Jahren nicht mehr dort war.
Man läuft erstmal von einer kleinen Häuseransammlung (von Dorf mag ich da nicht sprechen) durch den Wald auf die Mauer. Der Weg ist etwas schwierig zu finden, also zieh dir am besten einen GPS Track aufs Smartphone mit einer Offlinekarte.
Beim Übergang zwischen Jiankou und Mutianyu einfach schnell weitergehen. Da ist ein kleines Tickethäuschen. Wenn man zügig vorbei geht belästigen die einen nicht. Eintritt müsst ihr ja auch schon bezahlen bevor ihr auf den Jiankou Teil der Mauer kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 10:24 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 02.01.2018, 09:53
Beiträge: 26
Laogai hat geschrieben:
Hmm, du traust meinen Links wohl nicht :(
TravelChinaGuide ist in der Regel sehr aktuell, hier nochmal deren Infos zu Mutianyu. Inklusive rudimentärer Fahrpläne!

doch doch, aber ich wusste nicht, wie aktuell das ist. ein veralteter fahrplan bzw veraltete infos zur anfahrt sind ja auch nicht sooo hilfreich ;)
danke.

Laogai hat geschrieben:
Von der Haltestelle des Shuttle-Busses bis auf die Mauer sind es zu Fuß 757 Meter* (+/- 10 Meter). Mit einem Anstieg von 220 Höhenmeter*, überwiegend auf Treppen.

perfekt. danke. das is ja ok. ich hätte mit mehr km gerechnet (obowhl die höhenmeter in stufen zurückgelegt recht anstregend sein können) :D

blur hat geschrieben:
Es ist steil, der Weg ist kaputt, aber es macht Spaß :D

ok :) man braucht aber keine extra ausrüstung (wofür die handschuhe?)?
ich hab gelesen, es gibt einen nördlichen und einen südlichen aufstieg in jiankou. der nördliche ist von der anfahrt etwas länger, dafür aber der ansteig selbst kürzer. der südliche scheint der zu sein, den du beschrieben hast. kann man sich da auch durchfragen, irgendwie?

wie das mit einem gps track etc funktioniert, muss ich mir mal ansehen.

woran erkenne ich den übergang? (was du geschrieben hast mit zügig vorbeilaufen)

und, zu guter letzt: wie komme ich nach jiankou und dann zum jiankou spot? ist das hier aktuell? https://www.travelchinaguide.com/china_great_wall/scene/beijing/jiankou.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 11:05 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 02.01.2018, 09:53
Beiträge: 26
nochmal zu Jiankou: wäre ggf ein Einstieg beim Zhengbeilou-Tower empfehlenswerter als beim Jiankou-Spot direkt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 11:17 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2045
Annekathrin hat geschrieben:
ok :) man braucht aber keine extra ausrüstung (wofür die handschuhe?)?


Weil es teilweise sehr steil ist und du dich an den Wänden festhalten musst oder ein bisschen kraxeln musst. Handschuhe sind keine Pflicht, wenn du aber nicht drauf stehst mit kaputten Fingern weiterzureisen bieten sie sich an. https://www.earthtrekkers.com/wp-conten ... -China.jpg

Annekathrin hat geschrieben:
ich hab gelesen, es gibt einen nördlichen und einen südlichen aufstieg in jiankou. der nördliche ist von der anfahrt etwas länger, dafür aber der ansteig selbst kürzer. der südliche scheint der zu sein, den du beschrieben hast. kann man sich da auch durchfragen, irgendwie?


Durchfragen wird eher nichts. Wir haben da nie Leute gesehen, erst wieder ein paar als wir auf der Mauer waren. Einmal gabs auch so viel Nebel, dass du nur 20 Meter weit gucken konntest. Da war es schon schwierig. Und ohne Chinesischkenntnisse wird durchfragen in China allgemein schwierig.

Annekathrin hat geschrieben:
woran erkenne ich den übergang? (was du geschrieben hast mit zügig vorbeilaufen)


An dem Häuschen auf der Mauer, an den chinesischen Touristen die bis dorthin gehen und nicht weiter und daran, dass die Mauer ab dort restauriert ist.

Annekathrin hat geschrieben:
und, zu guter letzt: wie komme ich nach jiankou und dann zum jiankou spot? ist das hier aktuell? https://www.travelchinaguide.com/china_great_wall/scene/beijing/jiankou.htm


Hier steht doch einiges, inkl. Videoanleitung wie man dahin kommt: http://www.beijingwalking.com/blog/bus-to-Jiankou.html
Wir sind immer mit dem Bus nach Huairou gefahren und haben uns ein Taxi gesucht.

Und ihr müsst Früh aufstehen, am besten vor 7 im Bus sein und das letzte Stück mit dem Taxi fahren. Selbst so seit ihr erst um 11 Uhr oder so am Ziel. Bei geschätzt 5 Stunden Fußmarsch, und ihr müsst den letzten Bus nach Beijing erwischen, wird das ein sehr langer Tag.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 15:37 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 08.03.2013, 10:12
Beiträge: 1198
Annekathrin hat geschrieben:
nochmal zu Jiankou: wäre ggf ein Einstieg beim Zhengbeilou-Tower empfehlenswerter als beim Jiankou-Spot direkt?

Wenn Du ihn findest, dann schon. Aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich, ehrlich gesagt. Wir haben hier mal vor Jahren drüber diskutiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Peking zur großen Mauer
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 11:25 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 02.01.2018, 09:53
Beiträge: 26
blur hat geschrieben:
Hier steht doch einiges, inkl. Videoanleitung wie man dahin kommt: http://www.beijingwalking.com/blog/bus-to-Jiankou.html
Wir sind immer mit dem Bus nach Huairou gefahren und haben uns ein Taxi gesucht.

das video is cool (y)

wie teuer ist das taxi etwa und was muss ich dem taxifahrer zeigen / sagen? Seid ihr dann von Norden oder Süden auf die Mauer, also, wohin seid ihr genau dann immer gefahren? können die Taxifahrer einem dann den Fußweg weisen, zumindest die grobe Richtung?

blur hat geschrieben:
Und ihr müsst Früh aufstehen, am besten vor 7 im Bus sein und das letzte Stück mit dem Taxi fahren. Selbst so seit ihr erst um 11 Uhr oder so am Ziel. Bei geschätzt 5 Stunden Fußmarsch, und ihr müsst den letzten Bus nach Beijing erwischen, wird das ein sehr langer Tag.

damit haben wir schon gerechnet, also, früh aufstehen und dass es ein langer tag wird. ich hab ja noch ein paar wochen zeit, um alles genau zu recherchieren.

das wichtigste wäre mir nur, dass ich erstmal weiß, wann und wie wir nach jiankou kommen und wann und wie die letzte möglichkeit von mutianyu nach peking zurück besteht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de