Aktuelle Zeit: 19.01.2019, 08:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 18:36 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2016, 01:42
Beiträge: 35
Wohnort: Peking
Das wahre China wirst Du in Peking, Shanghai etc. genauso finden wie auch in weniger bekannten Orten. (Berlin ist ja wohl genauso authentisch deutsch wie Hintertupfing am A.d.W. in Südostbayern... ;) Nur die Bandbreite und die Unterschiede zwischen den Landschaften sind noch viel krasser als in Deutschland. )
China ist fast so groß wie ganz Europa, und ein einsames Sami-Dorf in Nordschweden ist genauso authentisch europäisch wie Mallorca oder was auch immer.

Ohne Chinesischkenntnisse sind Ausflüge jenseits der Touristenpfade nur bedingt zu empfehlen. Wenn man sich nicht zurechtfinden kann oder sich mit den Leuten austauschen kann, dann wird das wohl eher Frust als Lust mit sich bringen. Aber wenn man davor keine Angst hat, warum nicht?

Ich lebe erst knapp drei Jahre in China und muss sagen, dass ich weder in Peking noch in ganz China schon alle "Touri-Highlights" gesehen hab. Für Peking wage ich aber zu behaupten, dass die Top 10 der Reiseführer zu Recht dort oben stehen und man damit nichts falsch macht.

Willst du authentisches Peking sehen? Fahre mit der Metro zur U-Bahn-Station Maquanying, gehe durch das gleichnamige "Dorf", Eingang gleich bei der U-Bahn. Ganz dicht an Westler-/Luxuscompounds gelegen, und ein paar Schritte weiter rennen Hühner vor dir über die Straße. Oder steige sonst einfach irgendwo aus der Metro aus und lasse dich treiben. Oder nicht allzuweit von Lama- und Konfuziustempel entfernt: Shique-Hutong, direkt erreichbar über die Beixinaqiao-Metrostation.

Ansonsten könnte man nicht nur einen Halbtagesausflug zur Mauer machen, sondern z.B. auf dem Rückweg von Mutianyu unterwegs in Huairou halt machen.

Oder man mach einen Ausflug in die "Scenic Area" von Shilinxia (Pingu District). Auch wenn man nicht die Glasbodenplattform erklimmen will, gibt es da nette Wanderwege und auf dem Weg dorthin einige kleine Dörfe - und Hochhaussiedlungen - zu sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 21.12.2017, 21:37 
Offline
Neuling

Registriert: 18.12.2017, 10:08
Beiträge: 18
Danke nochmal- auch für die neuen Tipps!!

Wir sind jetzt mit googlen und planen beschäftigt. Ich melde mich nochmal wenn wir die Route ausgearbeitet haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 08.08.2018, 11:38 
Offline
Neuling

Registriert: 18.12.2017, 10:08
Beiträge: 18
Hallo ihr lieben,

unser Peking-Trip ist bald vorbei und morgen geht es über Wuhan nach Tokyio.

Gerne würde ich hier mal Feedback geben, wie es uns ergangen ist und was aus unseren Plänen wurde.

Das Hotel haben wir Monate im vorraus über eine Mitarbeiterseite meines Arbeitgebers gebucht. Wir haben uns für Michaels House entschieden- und waren sehr zufrieden. Sehr persönlich, wunderschöne Zimmer, toller Innenhof als Treffpunkt. Der einzigste Minuspunkt- man muss 10 min zu Fuß zur Metro laufen.

Folgendes haben wir besichtigt:
- Himmelstempelspark (toll, hier kam zum ersten Mal China Feeling an)
- Sommerpalast (fanden wir toll, weil es hier wirklich einsame Gegenden zum Entdecken gab, wenn man mal rechts oder links abbog und nicht wie alle anderen nur geradeaus stiefelte)
- Alter Sommerpalast (fanden wir auch toll, viel Natur, hier waren kaum Ausländer)
- Tiananmenplatz (fanden wir jetzt nicht so beeindruckend, Betonwüste und es war Affenheiß an dem Tag- war eher eine Qual)
- Chinese National Museum (leider waren wir kurz vor Schluss dort, aber auch die riesigen Hallen mit den riesigen Bildern waren beeindruckend, und es war gut zum abkühlen)
- Wangfujing Road, Fresstempel: hier waren wir 2x zum Durchbummeln und im Shopping Center zum Abkühlen und um auf die Toilette zu gehen. Wir waren auch im Foreigner Book Store, hier kann man Postkarten mit Stamps kaufen (habe ich sonst nirgends gesehen). Die Straße mit den Imbissständen ist sehenswert, probiert haben wir nichts, aus Zeitgründen
- Olympic Park + China Science and Technology Center (im letzteren war unglaublich viel los, besonders die dritte Etage hat uns sehr gut gefallen)
- Confucius Tempel und Umgebung (hat uns auch gut gefallen). Leider haben wir den Lama Tempel Eingang nicht gefunden, es war auch so unglaublich heiß zu der Zeit.
- diverse Hutongs und Straßen bei Nacht
- Ditan Park (kann ich jetzt nicht so empfehlen, war auch eher Zufall)
- Tour zur Großen Mauer bei Badaling. Durch die Hitze waren wir es dann doch zu müde, mit den Öffentlichen an andere, wildere Stellen zu fahren. Ich muss auch ehrlich sagen das ich den Aufstieg zu Fuß nicht geschafft hätte, bzw wenn dann mit 5 Tagen Muskelkater, und im Endeffekt möchte ich ja noch was vom Urlaub haben. Es war zwar sehr voll aber nicht unangenehm, die Natur atemberaubend und auch die Mauer hat an dieser Stelle genug bleibenden Eindruck gemacht. Die Wege waren auch mit Seilbahn lang und anstrengend genug
- Peking Ente essen beim Jing Zun Peking Duck. Absolut empfehlenswert, so lecker!!

Insgesamt haben wir ca 350 Euro für 7 Tage mit 2 Personen für alle Eintrittsgelder, Metro und 1x Taxi, 2x am Tag Essen, auch mal Snacks, Wasser, Shopping ausgegeben. Also ein eher günstiger Urlaub, wobei wir auch fast immer Landestypisch Chinesisch gegessen haben und nicht in teure Restaurants gegangen sind.

Leider hatten wir (besonders die ersten 3 Tage) eine unfassbare Schwüle, es waren 39C (laut Wetterbericht gefühlt 43C). Die Wege waren alle sehr weit, oft wurde man um Eingänge unnötig herum geführt. Gerade in der heißen Zeit gab es gefühlt nirgends Rolltroppen, und ja, es klingt jetzt nach Luxusproblem, aber irgendwann kann man einfach nicht mehr :-) Wir sind oft umgestiegen und es gab gefühlt tausend Treppen zu erklimmen. Die Hitze hatte uns echt zugesetzt. Ein paar Tage war es dann eher kühl (30C und kaum Schwüle, besonders wenn es geregnet hatte) und die Laune steigerte sich dann merklich :-)

Wenige Chinesen schauten uns sehr böse an (ohne ersichtlichen Grund). Viele ignorierten uns oder waren neutral. Einige waren super freundlich, versuchten Kontaktaufnahme oder schenkten uns ein lächeln. Wir haben uns nie unwohl oder unsicher gefühlt, auch nicht in tiefer Nacht auf wenig beleuchteten Straßen. Ein paar Kontaktaufnahmen sind geglückt und waren sehr schön. Leider mangelte es an Sprachkenntnissen auf beiden Seiten, um sich weiterführend zu unterhalten. Wenn wir um Hilfe gefragt hatten, haben sich die Chinesen unglaublich viel Mühe gegeben.

Das Essen war ungewohnt und meistens sehr lecker. Es war toll sich durchzuprobieren und ich würde mir wünschen, dass es manche Dinge auch in Deutschland gäbe.

Alles in allem würden wir Peking gerne noch einmal im Winter besuchen. Es war ein sehr anstrengender Urlaub, aber wir haben ganz viel Lebenserfahrung, Toleranz und vieles mehr mitgenommen :-)

Meine anfänglichen Pläne von wegen "Natur sehen" habe ich ad akta gelegt. Für die erste China Reise haben wir alles richtig gemacht, und beim nächsten mal können wir uns etwas tiefer ins Land und in die Natur wagen. Durch die vielen Parks und den Trip zur großen Mauer (und den Anflug nach Peking) konnte man die wunderbare und wilde Natur Chinas zumindest erahnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 08.08.2018, 13:54 
Offline
Teilnehmer
Teilnehmer

Registriert: 01.03.2011, 13:17
Beiträge: 44
Wohnort: Schweiz
Vielen Dank für deinen Erlebnisbericht.

Versucht es vielleicht mal Im Frühling oder Herbst anstatt von einem Extrem ins andere zu fallen.
Jiggly hat geschrieben:
Alles in allem würden wir Peking gerne noch einmal im Winter besuchen.


Es kann im Winter sehr kalt werden und die Luftverschmutzung ist während der Heizperiode auch noch einiges schlimmer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 08.08.2018, 15:03 
Offline
Neuling

Registriert: 18.12.2017, 10:08
Beiträge: 18
Da ist was wahres dran- das stimmt :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 14.08.2018, 16:56 
Offline
Neuling
Benutzeravatar

Registriert: 14.08.2018, 14:13
Beiträge: 4
Jiggly, vielen Dank für dein Peking-Bericht! Habe ihn mit großem Interesse gelesen.
Warte nun auf den Bericht aus HK.

_________________
Das Leben ist wie zeichnen - nur ohne Radiergummi.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de