Aktuelle Zeit: 23.03.2017, 16:19


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 11.12.2016, 11:24 
Offline
Neuling

Registriert: 29.10.2016, 11:19
Beiträge: 22
jpt hat geschrieben:
Tja es haben 2 Millionen Leute mehr für Clinton gestimmt das Amerikanische Wahlsystem macht es möglich :D

Auch das Deutsche Wahlsystem ermöglicht es, dass Stimmen verloren gehen (oder entstehen). Das extremste Beispiel wäre wohl, wenn 21 oder mehr Parteien antreten und keine Partei mehr als 5% erhält . :lol:

Ohne dir unterstellen zu wollen dass dir das nicht bekannt ist: Ich bin immer wieder erschrocken wie unbekannt die Tatsache ist, dass wir in Deutschland den Bundeskanzler nicht direkt wählen. Da fragt der eine Hamburger Wähler den anderen: "Na hast du Merkel gewählt?"... dabei steht sie bei der Bundestagswahl in Hamburg nicht mal über die Parteiliste als Bundestagskandidatin zur Wahl (und den Bundeskanzler dürfen wir erst recht nicht direkt wählen, das tun die Bundestagsabgeordneten im Auftrag ihrer Fraktions/Parteivorsitzenden).

Dass dann die Regierung (als Teil der Exekutive) auch noch zu einem großen Teil aus MdBs (Legislative) besteht (verstößt gegen Gewaltenteilung) ist ein weiterer Grund, wieso wir zuerst einmal vor unserer eigenen Haustüre kehren sollten. Weitere Gründe wären: Keine bundesweiten Volksabstimmungen, keine Begrenzung der Amtszeiten, Ämterhäufung, Kleinste Partei (mit ~ 5,0%) kann als Koalitionspartner mehr Macht haben als zweitstärkste Partei (mit ~45%) [Beispiel: 1969),...


Nach oben
 Profil  
 


 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 11.12.2016, 13:45 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
Han Bao hat geschrieben:
Ich bin immer wieder erschrocken wie unbekannt die Tatsache ist, dass wir in Deutschland den Bundeskanzler nicht direkt wählen. Da fragt der eine Hamburger Wähler den anderen: "Na hast du Merkel gewählt?"... dabei steht sie bei der Bundestagswahl in Hamburg nicht mal über die Parteiliste als Bundestagskandidatin zur Wahl (und den Bundeskanzler dürfen wir erst recht nicht direkt wählen, das tun die Bundestagsabgeordneten im Auftrag ihrer Fraktions/Parteivorsitzenden).
Einspruch.
Natürlich weiss der Großteil der Wähler, dass der Bundeskanzler NICHT vom Volk direkt gewählt wird.
Und weil das so ist, stimmt dann auch diese verkürzte Aussage, denn durch die Wahl der jeweiligen Partei wird damit indirekt auch der jeweilige Kanzlerkandidat der jeweiligen Partei gewählt.
Han Bao hat geschrieben:
Dass dann die Regierung (als Teil der Exekutive) auch noch zu einem großen Teil aus MdBs (Legislative) besteht (verstößt gegen Gewaltenteilung) ist ein weiterer Grund, wieso wir zuerst einmal vor unserer eigenen Haustüre kehren sollten. Weitere Gründe wären: Keine bundesweiten Volksabstimmungen, keine Begrenzung der Amtszeiten, Ämterhäufung, Kleinste Partei (mit ~ 5,0%) kann als Koalitionspartner mehr Macht haben als zweitstärkste Partei (mit ~45%) [Beispiel: 1969),...
Und noch einmal: Einspruch.

Was Du beklagst, ist Teil unserer dt. (Grund-)Gesetzgebung.
Alles andere wäre undemokratisch, weil sich sonst auch hier ein Donald Trump durch diverse Fake-"News" + der Unterstützung durch russ. Geheimdienste an diie Spitze setzen könnten.
Und DAS ist m.E. wirklich ein NoGo.
Wer (wie Trump) durch vorsätzl. Lügen und Halbwahrheiten die Möglichkeit hat Chef zu werden, der ist alles - nur keine gute Reklame für Demokratie.

Diese Art von Quereinsteiger ist nun wirklich das schlechteste aller möglichen Beispiele.

Und: Nein - ich bin kein Merkel-Fan und stehe so ziemlich mit jeder ihrer getroffenen Entscheidungen auf Kriegsfuss - und noch mehr mit den Entscheidungen die sie (unabhängig vom Flüchtlingsthema) nicht getroffen hat.

Das ist hier aber O.T.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 03:40 
Offline
Forumsprofi
Forumsprofi

Registriert: 08.02.2014, 22:13
Beiträge: 161
Wer den Bundeskanzler wählt ist eine mittlerweile 64.000-Euro-Frage bei 'Wer wird Millionär?', so gefühlt. Was die Bundesversammlung ausmacht, ist schon 500.000€ wert.

Nicht selbstverständlich. Bin mir sicher, dass da in einer Fußgängerzone ganz, ganz schnell was im Kasten ist - auch wenn man nicht vorm Billllligst-Textildiscounter interviewt.


Ingo, Dir fehlt voll der Plan von Jura.

Wozu Grundgesetzänderungen in Deiner Logik?
Jede wäre grundgesetzwidrig? Antidemokratisch gar?
Untergänge noch und nöcher.

Es ist Fakt, dass Bundestagsabgeordnete gleichzeitig noch zig andere Ämter innehaben können.

Alles dann aber eigentlich nicht mehr deren Bier.

Schaue diesbezüglich zur Anregung mal in die Niederlande.

Minister sind dem Parlament ihre "Verantwortung" geschuldet. Die sind Boss im Ministerium und Rechenschaft dem Parlament und König gegenüber verschuldigt.
Sitzen auch nicht so komisch im Halbkreis, sondern dem Parlament gegenüber.

Wenn man denen nicht mehr vertraut, dann kann man denen in einer Abstimmung direkt das Vertrauen entsagen im - vergleichsweise - Bundestag. Gibt hierzu dann ein Verfahren (motie van wantrouwen). Dann müssen die praktisch abtreten, wenn die angenomen wird. Praktisch, weil das ungeschriebenes Recht ist. Gibt keinen Artikel im Gesetz, wann und wie genau abzutreten ist. Man muss das halt dem König anbieten, weil der kann auch keinen Minister absetzen, ernennt die aber quasi unbegrenzt. Halt feste Praxis nach der Wahl dem König Bescheid zu geben und seinen Posten zu räumen; na klar auch wenn einen theoretisch keiner kicken könnte.

So, jetzt erkläre uns nach meinem Erguss mal die Rechtslage in Deutschland.

Oder warum Trump undemocratic gewählt sei.

Antidemokratische USA. .. Nee, nun wirklich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 09:40 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
itzi hat geschrieben:
Ingo, Dir fehlt voll der Plan von Jura.
Aha ...
Dann erkläre mal, wie Du zu diesem Standpunkt kommst.

itzi hat geschrieben:
Wozu Grundgesetzänderungen in Deiner Logik?
Wo hab ich etwas dagegen geschrieben?
itzi hat geschrieben:
Jede wäre grundgesetzwidrig? Antidemokratisch gar?
Untergänge noch und nöcher.
Und noch mal: WO habe ich das geschrieben?
itzi hat geschrieben:
Es ist Fakt, dass Bundestagsabgeordnete gleichzeitig noch zig andere Ämter innehaben können.
Ja, hab ich auch nie in Zweifel gestellt.
Was ich in Zweifel stelle ist, dass die Betr. nur dem jeweiligen Wähler verpflichtet sind.
Die Vergangenheit zeigt klar, das sämtl. politischen Entscheidungsträger mittlerweile hohe Posten in den wirtschaftl. Bereichen haben, die sie als Politiker maßgebl. geprägt haben.
Einfach mal googeln.
Die Tatsachen sprechen ein klares Bild: Die Betr. Politiker haben während ihrer Amtszeit, die betr. Branchen hofiert bzw. protegiert - und als Dank nach ihrem Ausscheiden aus der Politik dort dann hoch dotierte Posten erhalten ... noch Fragen Kienzle?
itzi hat geschrieben:
Alles dann aber eigentlich nicht mehr deren Bier.
Nee, mit Bier geben die sich nicht ab - da ist Edleres angesagt.
itzi hat geschrieben:
Schaue diesbezüglich zur Anregung mal in die Niederlande.
Und?
itzi hat geschrieben:
Minister sind dem Parlament ihre "Verantwortung" geschuldet. Die sind Boss im Ministerium und Rechenschaft dem Parlament und König gegenüber verschuldigt.
Sitzen auch nicht so komisch im Halbkreis, sondern dem Parlament gegenüber.
In der Theorie - ja.
Dass das in der Praxis nicht so ist, habe ich ja (s.o.) schon geschrieben.

itzi hat geschrieben:
Wenn man denen nicht mehr vertraut, dann kann man denen in einer Abstimmung direkt das Vertrauen entsagen im - vergleichsweise - Bundestag. Gibt hierzu dann ein Verfahren (motie van wantrouwen). Dann müssen die praktisch abtreten, wenn die angenomen wird. Praktisch, weil das ungeschriebenes Recht ist. Gibt keinen Artikel im Gesetz, wann und wie genau abzutreten ist. Man muss das halt dem König anbieten, weil der kann auch keinen Minister absetzen, ernennt die aber quasi unbegrenzt. Halt feste Praxis nach der Wahl dem König Bescheid zu geben und seinen Posten zu räumen; na klar auch wenn einen theoretisch keiner kicken könnte.
Die NL sind hier aber kein Thema, sondern Trump.

Und, dass der seine Wähler verarscht indem er gerade die in Amt und Würden beruft, denen er im Wahlkampf den Kampf angesagt hat (den Wall Street Bankern) ...
Tja, dumm gelaufen ... für die Wähler die seinem Seifenblasen Bla Bla geglaubt haben.

ER ist kein gutes Beispiel für Quereinsteiger - DAS habe ich geschrieben.
Also bitte mein vorheriges Posting noch mal GENAU lesen ...
itzi hat geschrieben:
So, jetzt erkläre uns nach meinem Erguss mal die Rechtslage in Deutschland.
Wieso muss ich das?
itzi hat geschrieben:
Oder warum Trump undemocratic gewählt sei.
Auch das hab ich nicht geschrieben.
Auch da bitte noch mal GENAU lesen,, was ich dazu geschrieben habe..
itzi hat geschrieben:
Antidemokratische USA. .. Nee, nun wirklich nicht.
Ich habe geschrieben, dass TRUMP keine gute Werbung für die Demokratie ist, weil er durch Fake-"News", Lügen und Halbwahrheiten die Wahl gewonnen hat.
Lt.. CIA auch mit Hilfe russ. Geheimdienste.

* Lesen und das Gelesene dann auch VERSTEHEN - scheint schwerer zu sein, als ich gedacht habe :(

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 10:18 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
Apropos Trump ...
Back to Toppic:

Weitere Provokation für Peking - Trump stellt Ein-China-Politik infrage

http://www.n-tv.de/politik/Trump-stellt ... 02286.html

Ein weiterer Beweis dafür, dass Geld NICHT per se = WISSEN/DENKEN bedeutet.

Quereinsteiger -> bin ja dafür - nur müssen die auch ein MINDESTMAß an WISSEN mitbringen oder sich das durch entsprechende Berater im Umfeld aneignen.

Und eben das sehe ich bei Trump (fast) gar nicht.

Die beiden Ausnahmen sind:
1. Sein avisierter Pentagon-Chef, der als Militär doch ein gewisses Misstrauen gegen die russ. Außenpolitik hegt und somit ein Korrektiv zu Trumps Unbedarftheit darstellt.
2. Sein angekündigter Kassen-Wart.
Wenn einer Ahnung (besser WISSEN) von dem Funktionieren der Finanzmärkte hat, dann doch wohl dieser Banker.
Was allerdings nicht heißen muss, dass er dieses Wissen auch so anwendet, wie es sich die Trump-Wähler erhoffen ...

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 14:27 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2292
ingo_001 hat geschrieben:
Alles andere wäre undemokratisch, weil sich sonst auch hier ein Donald Trump durch diverse Fake-"News" + der Unterstützung durch russ. Geheimdienste an diie Spitze setzen könnten.
Und DAS ist m.E. wirklich ein NoGo.
Wer (wie Trump) durch vorsätzl. Lügen und Halbwahrheiten die Möglichkeit hat Chef zu werden, der ist alles - nur keine gute Reklame für Demokratie.


Wenn ich Putin wäre, würde ich schnellstmöglich 200-300 Millionen in die Hand nehmen, einen RT-Deutsch 24 Stunden Satellitenkanal schaffen.
Das ganze darf nicht in offensichtliche Hetzte ausarten, doch durch geschickte Auswahl der Themen, Talkshowgäste, Interviewpartner und Reportagethemen immer weiter in die Asylflanke "reinhauen". Wie gesagt, nicht ausschließlich und nicht völlig überzogen, immer auf dem Boden des Gesetzes und "richtig" Lügen müsste man nicht einmal.
Einen fingierten Fall "Lisa" brauchen die Russen ja längst nicht mehr, es passiert auch real schon genug um die "Volksseele" in Rage zu bringen.
Doch steter Tropfen höhlt den Stein und bis zum Herbst 2017 hätte die AFD im Osten locker 30% und im Westen auch 20%.
Völlig bizarre"Allparteienkoalitionen" wären nötig um die AFD auszugrenzen.
Diese Koalitionen würden die CDU/CSU nur noch weiter aushöhlen, Umfragewerte von deutlich unter 30% wären die Folge.
Ein Großteil der alten CDU/CSU Mitglieder würden spätestens dann den Aufstand wagen.
Die bisherige Parteienlandschaft hat sich durch kardinale Fehler ( Flüchtlinge, Griechenland ) in einer Form angreifbar gemacht, dass es in Verbindung mit den Möglichkeiten der neuen Medien eine weit offene Flanke gibt.
Kommt es gar zu einer mit Erdogan koordinierten Aktion und es werden wieder mehr Flüchtlinge im Wahlkampfsommer losgeschickt, dazu noch ein paar gehackte Regierungsinterna...dann steppt aber der Bär!

Hier zeichnet sich ein deutlicher systemischer Nachteil aller liberalen Demokratien gegenüber den wirtschaftlich immer stärker werdenden Autokratien ab. Früher hatten sie nie die Mittel oder Möglichkeiten die Meinung der Bevölkerungen ihrer "Gegner" nachhaltig zu beeinflussen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 15:14 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Hier zeichnet sich ein deutlicher systemischer Nachteil aller liberalen Demokratien gegenüber den wirtschaftlich immer stärker werdenden Autokratien ab. Früher hatten sie nie die Mittel oder Möglichkeiten die Meinung der Bevölkerungen ihrer "Gegner" nachhaltig zu beeinflussen.
Wo sind Russland (oder die Türkei) wirtschaftlich stark?

Um mit Fake-"News" um sich zu schmeißen, brauchts keine wirtschaftliche Stärke.
Wohl aber einen guten Propaganda-Apparat - und dass Russland den hat, ist ja nun sattsam bekannt.
Da ist schon zu UdSSR-Zeiten professionell gearbeitet worden.
Und im WWW-Zeitalter ist das Verbreiten dieser "News" oder "Facts" noch einfacher und effizienter geworden.
Wenn dann nicht nur die Propaganda-Trolle ins Rennen geschickt werden, sondern gleich der russ. Außenminister hinterher, der vollmundig von "unserem (russ.) Mädchen Lisa" spricht, welches "Opfer von Flüchtlings-Horden" geworden ist, dann bekommt dieses perfide Vorgehen nochmal ne andere Qualität.
Dass besagte Lisa, gar nicht vergewaltigt wurde, sondern von sich aus von zu Hause getürmt war ... die Tatsache wird da da kaum zur Kenntnis genommen ...
Und eine Entschuldigung Lawrows wegen seiner vorsätzlichen Lüge?
Fehlanzeige.

Da hätte ich als dt. Regierung drauf bestanden, zumal er der ja vorsätzliche Untätigkeit in dem Fall vorgeworfen hat.

Und Erdogan?
Der arbeitet nach dem gleichen Muster.

Tja, die Zeiten, wo CIA, KGB (heute FSB) Falsch-Infos vorsichtig dosiert lancieren, die sind (zumindest für Letztere) vorbei.

In diesem Fall werden die westl. Geheimdienste (wenn nicht schon geschehen) von der russ. Konkurrenz lernen.
Denn Niemand kann so naiv sein, dass diese (nachweisl. funktionierende) Methode nicht von ihnen übernommen wird (oder schon wurde).

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 12.12.2016, 15:32 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Wenn ich Putin wäre, würde ich schnellstmöglich 200-300 Millionen in die Hand nehmen, einen RT-Deutsch 24 Stunden Satellitenkanal schaffen.
Hat er schon längst getan - zusätzl. zu weiteren Sendern:

http://www.satindex.de/tv/3/

Putin ist Fachmann und lässt sich da sicher nicht von einem Donald Trump über den Tisch ziehen.

Ich sehe da eher das Gegenteil.
Denn dem designiertem us-Außenminister werden ja beste Kontakte nicht nur zu russ. Ölfirmen, sondern auch zu Putin selbst bescheinigt.

Die us-Politik erscheint mir da viel zu naiv - die russ. ist weitschauender.

Putin wirds nicht stören.

Nur der neue us-Pentagon-Chef, dürfte Putins Party-Laune trüben.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 13.12.2016, 20:34 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2292
ingo_001 hat geschrieben:
Wenn dann nicht nur die Propaganda-Trolle ins Rennen geschickt werden, sondern gleich der russ. Außenminister hinterher, der vollmundig von "unserem (russ.) Mädchen Lisa" spricht, welches "Opfer von Flüchtlings-Horden" geworden ist, dann bekommt dieses perfide Vorgehen nochmal ne andere Qualität.
Dass besagte Lisa, gar nicht vergewaltigt wurde, sondern von sich aus von zu Hause getürmt war ... die Tatsache wird da da kaum zur Kenntnis genommen ...
Und eine Entschuldigung Lawrows wegen seiner vorsätzlichen Lüge?
Fehlanzeige.


Soeben wird gemeldet, dass sich der Lustmörder von Maria L. bereits im Jahr 2014 als 17-Jähriger in Griechenland registriert haben soll, dort eine junge Frau von einer Klippe stieß und eigentlich noch eine 10-jährige Haftstrafe wegen Todschlagsversuchs verbüßen sollte.
Im November 2015 registrierte er sich in Deutschland, diesmal als 16-Jähriger.
Benjamin Button lässt grüßen.
Mit anderen Worten, griechische Behörden haben die Willkommenskultur genutzt, um Straftäter nach Deutschland einsickern zu lassen.
Sogar bei einem im Gefängnis eingesperrten Schwerverbrecher scheitert die Identitätsfeststellung in Europa vollends.
Bei wie vielen Kriminellen ist das noch geschehen?
Haben die Türkei, und diverse Nordafrikanische Staaten sich da vielleicht auch Hunderter Krimineller entledigt?
Unsere Gutmüdigkeit wird endlos ausgenutzt. Auf gut Deutsch: wir werden verarscht!
Der Gefängnisdirektor in Marrakesch spricht zum Problemklientel:
"Also Mustapha, du bist jetzt 23 Jahre alt und warst schon 4 mal im Gefängnis. Wenn wir dich noch einmal erwischen erschlagen wir dich wie einen tollen Hund. Hau endlich ab nach Deutschland!"
Die realen Ereignisse sprengen alle bisherigen Fake-News Versuche und liefern mehr echte Propagandamunition als man jemals für möglich hielt.

http://www.focus.de/panorama/welt/beric ... 47322.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 14.12.2016, 04:31 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2004, 22:25
Beiträge: 20322
sweetpanda hat geschrieben:
....



Themaverfehlung :!: hat nüscht unmittelbar mit TRUMP zu tun.
Ich empfehle dringendst darüber einen eigenen Thread zu eröffnen, ansonsten ufert die Diskussion über solche O.T. Themen in diesem Thread aus...und dieser Thread hält wesentlich kürzer als die Präsidentschaft Trumps !
Besonders da solche Themen ein extrem hohes "Sich-gegenseitig Beschimpfungspotential" haben

_________________
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Bild

Nr. 5 lebt !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 14.12.2016, 09:12 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
Grufti hat geschrieben:
sweetpanda hat geschrieben:
....
Themaverfehlung :!: hat nüscht unmittelbar mit TRUMP zu tun.
Ich empfehle dringendst darüber einen eigenen Thread zu eröffnen, ansonsten ufert die Diskussion über solche O.T. Themen in diesem Thread aus...und dieser Thread hält wesentlich kürzer als die Präsidentschaft Trumps !
Besonders da solche Themen ein extrem hohes "Sich-gegenseitig Beschimpfungspotential" haben
Well spoken.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 19.12.2016, 12:23 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11124
Wohnort: Berlin
"Unser täglich Trump gib uns heute":

Kommentar in chinesischer Zeitung - "Trump benimmt sich nicht wie ein Präsident"
http://www.n-tv.de/politik/Trump-benimm ... 62431.html

Trump und China: Eine unendliche Geschichte ... ?

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 24.12.2016, 10:47 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2292
Er hat es wieder getan, der alte Hetzer. Twitterkommentar von Trump zu Berlin.

https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 08?lang=de

"The terrorist who killed so many people in Germany said just before crime, "by God's will we will slaughter you pigs, I swear, we will slaughter you. This is a purely religious threat, which turned into reality. Such hatred! When will the U.S., and all countries, fight back?"

Schlimm sowas und am Ende profitieren wieder die Populisten. Das ist die eigentliche Katastrophe.
Vielleicht war es ja auch ein Unfall. Wer weiß das schon? Hat nicht der Pole ins Lenkrad gegriffen? Wir müssen uns jetzt auf unsere Stärken besinnen, maßvoll Glühwein trinken, weitermachen, als wäre nichts geschehen: Steuersünder jagen, frauenfreundliche Sprachregeln erlassen, Häuser dämmen, Dosen pfänden.

Wir müssen umverteilen, gegen Großkonzerne wettern, Entwicklungshilfe erhöhen. Hetzer jagen, Jäger hetzen, uns gesund ernähren. Wir müssen das Internet durchkämmen, denunzieren, boykottieren. Die Hasser hassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 21:35 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2292
Die Trump-Hetze trägt traurige Früchte.
Vier schwarze Jugendlichen entführen in Chicago einen geistig behinderten Weißen.
Foltern ihn, streamen ihre Tat live auf Facebook.

http://edition.cnn.com/2017/01/05/us/ch ... e-beating/


Wie provozierend die 2 Kerle bei dem "mugshot" schauen.... :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump for President - in jedem Fall for 4 years ...
BeitragVerfasst: 07.01.2017, 14:32 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2004, 22:25
Beiträge: 20322
Trump vs. China Das nächste Pulverfass

Zitat:
Noch bevor Trump als US-Präsident vereidigt ist, irritiert er China. In der Taiwanfrage geht er auf Konfrontation, der Inselstaat steht zwischen beiden Weltmächten. Peking weiß das zu nutzen.

_________________
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Bild

Nr. 5 lebt !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de